Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

(Doping)Mittel und Methoden



Alltag und Sport: NEM- und Medikamentenmissbrauch



NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL

 

Etliche positive Dopingfälle der letzten Zeit werden auf verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel zurückgeführt.

 

Kaum ein Hochleistungssportler, der nicht darauf zurückgreift, aber auch Amateure, Fitness- und Freizeitsportler meinen ohne sie nicht auskommen zu können. Dies trifft auch auf sehr viele Jugendliche zu, die bereitwillig alles schlucken, was auf dem Markt ist.

 

Häufig werden nicht in Deutschland zugelassene Produkte, auch illegal hergestellte und vertriebene, erworben, deren Qualität äußerst schlecht sein kann. Viele Präparate sind verunreinigt oder enthalten andere Substanzen, als angegeben sind.

 

Zudem werden manchmal Dutzende verschiedene Produkte zusammen genommen und niemand weiß, wie sie sich gegenseitig beeinflussen. Wieder scheint zu gelten: viel hilft viel.

 

Weitreichende Informationen über die Verunreinigung und Sicherheit von Nahrungsergänzungsmitteln, insbesondere für Sportler, die sich absichern möchten, ist auf der

>>> Kölner Liste zu finden.

 

 

Das sorglose Einnehmen schon in jungen Jahren von Nahrungsergänzungsmitteln gilt zudem als schleichender Einstieg in Dopinggewohnheiten, oder anders ausgedrückt als Türöffner. Entsprechend wurde z. B.

die Leipziger Erklärung der A-Trainer/innen abgefasst.

 

Prof. Horst Pagel: Hände weg von Nahrungsergänzungsmitteln!

Prof. Horst Pagel: Der neue BDR-Breitensport-Kalender ist da!

 

Anno Hecker und Ralf Meutgens veröffentlichten im November 2011 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung einen NEM-kritischen Artikel, der den Olympiastützpunkt Bayern zu einer Gegenreaktion veranlasste. In einem Offenen Brief erläuterte er seine Sicht der Dinge.

Artikel und Offener Brief sind hier nachzulesen:

>> Nahrungsergänzungsmittel - Schneller Weg zu teurem Urin

 





Warnung:
"Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) warnt vor Nahrungsergänzungsmitteln mit dem Namen "Hydroxycut". Die im Internet vertriebenen Produkte können gemäss Meldungen aus Finnland und USA schwere Leberschäden verursachen. ... die Nahrungsergänzungsmittel [werden] unter den Markennamen "Iovate" und "Muscle Tech" durch das Unternehmen Iovate Health Sciences, USA Inc. vertrieben."
news.admim.ch, 18.6.2009

 

Hier einige Links zu Seiten, die sich mit dem Thema, vor allem den Verunreinigungen, befassen:

 

- Der Olympiastützpunkt Köln-Bonn-Leverkusen gibt eine Liste mit Nahrungsergänzungsmitteln heraus, die wahrscheinlich ohne Verunreinigen sind und damit nicht zu positiven Proben führen. 6.6.2007:

Olympiatstützpunkt: Kölner Liste

 

- Eine neuere Studie zu Nahrungsergänzungsmitteln stellt erheblichen Missbrauch bzw. unsachgemäßen Verbrauch bei Sportlern fest. Entgegen allgemeiner Auffassung können sie gesundheitliche Schäden hervorrufen.

nutrition journal: Limited agreement exists between rationale and practice in athletes' supplement use for maintenance of health: a retrospective study

ergänzend:

medizin auskunft: Vitamin- und Mineralstoffpräparate: Wenig Nutzen, mehr Schaden

 

- Umfassende Informationen mit links sind auf der doping-Seite der Sporthochschule Köln zu finden

dopinginfo.de

Das Institut führte im Auftrag des IOC eine Studie durch, die im Frühjahr 2002 vorgestellt wurde, sie ist ebenfalls auf der Seite als pdf-Datei verfügbar.

Hier die Pressemitteilung des IOC zu dieser Studie

 

- Die WADA hat eine Stellungnahme zu Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln veröffentlicht:

WADA - Position on the Use of Nutritional Supplements

 

- Kurzberichte über ein im Juli 2002 abgehaltenes Symposium "Gesundheitliche Risiken und Dopingverstöße durch Nahrungsergänzungsmittel und soziale Drogen" finden sich auf der Seite der

Zeitschrift-Sportmedizin.de

und unter forum.sporternährung.de

 

- Cyclingnews hat eine Zusammenfassung der Problematik erstellt unter

Tainted Supplements: Positive or not?

 

- Immer wieder werden amerikanische Produkte genannt, die verunreinigt sind und die zu positiven Befunden führen können. Über das Internet sind sie leicht zu bekommen.

Bike.com vom 12. 12. 2002 hat allgemeine Tipps für den amerikanischen Markt zusammengestellt und nennt auch Produkte, die unbedingt zu meiden sind:

Supplement Safety - Can One Ever Be Sure?

 

- Wie wirkungsvoll sind die Nahrungsergänzungsmittel wirklich? Skandinavische Forscher veröffentlichten im August 2003 eine Untersuchung zu 250 Nahrungsergänzungsmitteln, in die auch entsprechende Veröffentlichungen der letzten 35 Jahre einflossen, veröffentlicht im Scandinavian Journal of Medicine & Science, mit dem Ergebnis, dass lediglich Kreatin und HMB (beta-hydroxy-methylbutyrate) Einfluss auf die Muskelmasse in Verbindung mit Training haben:

Effect of dietary supplements on lean mass and strength gains with resistance exercise: a meta-analysis

 

 

Beitrag von maki


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum