Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

1931 - 5. Deutschland-Tour



1931 Internationale Opel-Deutschland-Rundfahrt





4. - 24. Mai 1931

Rüssselsheim - Rüsselsheim

 

Gesamtdistanz: 3971,8 km

Etappen: 16, 5 Ruhetage

Durchschnittsgeschwindigkeit: 29,230 km/h

Trikot des Siegers: weiß

 

Teilnehmer am Start: 36

Rundfahrt haben beendet: 25

 

TEAMS: 6 Nationen-Teams:

Belgien / Deutschland / Frankreich / Italien / Schweiz / Mixed

>>> Mannschaftsfotos

 



 



am Tag vor dem Start - die Vorstellung der Fahrer




Das Bild vereint alle Teilnehmer und Funktionäre
Belgien - Schweiz - Deutschland - das gemischte Team - Italien - Frankreich






Sämtliche Teilnehmer auf der Opelbahn in Rüsselsheim bei der Vorstellung





Martin Schmidt, der Manager der deutschen Mannschaft bei der letzten Vorarbeit für die 4000-km-Fahrt




der Verlauf

Unter Federführung der Firma Opel in Person von Hermann Schwartz in Zusammenarbeit mit Fichtel&Sachs und Continental gelang eine gut organisierte und werbewirksame Rundfahrt, die überall auf sehr großes Publikumsinteresse stieß. Allerdings machte sich in der Presse ziemlicher Unmut breit nachdem die ersten Etappen keinen deutschen Sieger sahen. Umso größer der Jubel als Hermann Buse den 8. Abschnitt und  Erich Metze den 9. für sich entscheiden bzw. sogar deutsche Doppelsiege erringen konnten: "... so daß anzunehmen ist, daß unsere Landsleute nach sieben Niederlagen im Endspurt endlich begriffen haben, worauf es ankommt."

 

Mannschaftlich zeigten sich die deutschen Fahrer aber bald den anderen Nationen überlegen und es wurde bedauert, dass deren allerbesten fehlten. "Was also kommen mußte kam. Die Deutschen sonnten sich in ihrer Spitzenposition, die andern griffen nicht an, und so versandete die ganze Rundfahrt sportlich immer mehr, zumal auch die Strecken der einzelnen Etappen zu lang und zu leicht waren. Hätte es mehr und schwerere Berge gegeben, wären vielleicht interessantere Entscheidungen gefallen. (...) und so folgte eine Massenankunft auf die andere, konnten selbst die Schwächsten (...) immer wieder auf- und mit kommen. Daher auch die Bummelfahrten die mehr einem Herrenausflug als einem Rennen glichen."

 

Allerdings ist auch zu lesen, dass die Veranstalter im Vorfeld garnicht die besten hätten verpflichten dürfen, da sonst die Deutschen mit ihrer geringen Rundfahrterfahrung womöglich von den anderen vorgeführt worden wären.

 

>>> noch einige Bilder und Zitate zur Tour 1931

 



Endklassement



1. Erich Metze (Dortmund) 138:25:6h 

 

2. Oskar Thierbach (Dresden) +1:12min  

 

3. Nicolas Frantz (Lux) +4:15min 

 

4. Joseph Mauclair (Fra)

5. Pierre Magne (Fra)

6. Ludwig Geyer

7. Kurt Stöpel 

8. Hermann Buse 

9. Max Bulla (Aut) 

10. Armand Van Bruane (Bel) 




Erich Metze,
Obermanger Martin Schmidt, sowie die Rundfahrt-Organisatoren Hermann Schwartz und Rauch



Oskar Thierbach



Nikolas Frantz



Länder-Gesamtklassement (jeweils die ersten drei Fahrer wurden gewertet):

1. Deutschland

2. Frankreich

3. Mixed Team

4. Belgien

5. Schweiz

6. Italien




Geyer - van Bruaene - Stöpel - Willi Sachs jr. - Frantz (Lux) - Buse- Franssen(Lux)- Thierbach - Müller (Lux) - Bulla (Aut) - Metze - Siegel






die Franzosen Moineau, Martin, Mauclair



das gemischte Team bei der Ehrenrunde



Etappen





Jef Wauters
Sieger der 1. und 3. Etappe



Nicolas Frantz
Sieger der 2. und 5. Etappe



Joseph Mauclair
Sieger 4. Etappe



Albert Barthélémy
Sieger der 6., 7., 10. und 11. Etappe



Hermann Buse
Sieger der 8. Etappe, hier im weißen Trikot nach 3. Etappe



Erich Metze
Sieger der 9. und 16. Etappe



Kurt Stöpel
Sieger der 12. Etappe
hier mit seiner Frau



Max Bulla
Sieger der 15. Etappe



Kamiel Degraeve
Sieger 13. und 14. Etappe
(Mitte)

1. Rüsselsheim–Freiburg, 284 km

1. Jef Wauters (Bel)  10:17:14h

2. Georges Antenen (Sui)

3. Erich Metze

4. Hermann Buse

5. Kurt Stöpel

6. Marinus Valentijn (Hol)

7. Leonida Frascarelli (Ita)

Peloton mit gleicher Zeit

 

2. Freiburg–Ulm, 269 km

1. Nicolas Frantz (Lux)  8:43:43h

2. Kurt Stöpel

3. Erich Metze

4. Leonida Frascarelli (Ita)

5. Marco Giuntelli (Ita)

Peloton mit gleiche Zeit

 

3. Ulm–München, 205 km

1. Jef Wauters (Bel)  7:14:17h

2. Georges Antenen (Sui)

3. Hermann Buse

4. Alfred Siegel

5. Nicolas Frantz (Lux)

6. Kurt Stöpel

7. Armand Van Bruane (Bel)

8. Max Bulla (Aut)

9. Kamiel Degraeve (Bel)

Peloton gleiche Zeit

- Buse im weißen Trikot

 

4. München-Schweinfurt, 296.3 km

1. Joseph Mauclair (Fra)  8:31:27h

2. Kurt Stöpel

3. Ludwig Geyer

4. Erich Metze

5. Marinus Valentijn (Hol)

6. Hermann Buse

7. Pierre Magne (Fra)

8. Oskar Thierbach

9. Nicolas Frantz (Lux)

10. Max Bulla (Aut)

 

5. Schweinfurt–Erfurt, 221.1 km

1. Nicolas Frantz (Lux)  7:34:48h

2. Max Bulla (Aut)

3. Erich Metze

4. Oskar Thierbach

5. Joseph Mauclair (Fra)

6. Alfred Siegel

7. Kurt Stöpel

8. Kamiel Degraeve (Bel)

 

6. Erfurt–Dresden, 231.2 km

1. Albert Barthélémy (Fra)  7:48:36h

2. Kamiel Degraeve (Bel)

3. Alfred Bula (Sui)

4. Armand Van Bruane (Bel)

5. Ernst Hofer (Sui)

6. Oskar Thierbach

7. Joseph Mauclair (Fra)

8. Erich Metze

9. Pierre Müller (Lux)

10. Ernest Neuhard (Fra)

 

7. Dresden–Breslau, 282 km

1. Albert Barthélémy (Fra)  10:22:36h

2. Kamiel Degraeve (Bel)

3. Nicolas Frantz (Lux)

4. Joseph Mauclair (Fra)

5. Maurice Dewaele (Bel)

6. Albert Blattmann (Sui)

7. Kurt Stöpel

8. Alfred Bula (Sui)

 

8. Breslau-Liegnitz, 228.1 km

1. Hermann Buse   7:39:22h

2. Erich Metze

3. Joseph Mauclair (Fra)

4. Leonida Frascarelli (Ita)

Peloton mit gleicher Zeit

 

9. Liegnitz–Berlin, 337 km

1. Erich Metze  11:46:46h

2. Kurt Stöpel

3. Leonida Frascarelli (Ita)

4. Alfred Bula (Sui)

5. Alfred Siegel

Peloton mit gleicher Zeit

 

10. Berlin–Leipzig–Magdeburg, 268.6 km

1. Albert Barthélémy (Fra)  9:00:25h

2. Hermann Buse

3. Kurt Stöpel

4. Hector Martin (Bel)

5. Alfonso Piccin (Ita)

Peloton mit gleicher Zeit

 

11. Magdeburg–Hamburg, 254.4 km

1. Albert Barthélémy (Fra)  9:21:20h

2. Erich Metze

3. Max Bulla

4. Hermann Buse

5. Alfred Siegel

6. Julien Moineau (Fra)

7. Nicolas Frantz (Lux)

8. Hector Martin (Bel)

Peloton mit gleicher Zeit

 

12. Hamburg–Bremen, 269.2 km

1. Kurt Stöpel  9:48:23h

2. Max Bulla (Aut)

3. Hermann Buse

4. Maurice Dewaele (Bel)

5. Hector Martin (Bel)

6. Erich Metze

Peloton mit gleicher Zeit

 

13. Hannover–Dortmund, 215.3 km

1. Kamiel Degraeve (Bel)  6:25:18h

2. Erich Metze

3. Albert Barthélémy (Fra)

4. Leonida Frascarelli (Ita)

5. Max Bulla (Aut)

6. Maurice Dewaele (Bel)

7. Kurt Stöpel

8. Alfred Siegel

9. Julien Moineau (Fra)

10. Ludwig Geyer

 

14. Dortmund–Aachen–Köln, 272 km

1. Kamiel Degraeve (Bel)  8:45:55h

2. Hector Martin (Bel)

3. Kurt Stöpel

4. Erich Metze

5. Alfonso Piccin (Ita)

6. Pierre Magne (Fra)

7. Oskar Thierbach

8. Ernest Neuhard (Fra)

9. Maurice Dewaele (Bel)

Peloton mit gleicher Zeit

 

15. Köln–Trier, 230.4 km

1. Max Bulla (Aut)  8:08:48h

2. Nicolas Frantz (Lux)

3. Leonida Frascarelli (Ita)

4. Pierre Magne (Fra)

5. Kurt Stöpel

6. Erich Metze

7. Kamiel Degraeve (Bel)

8. Alfred Bula (Sui)

9. Ernest Neuhard (Fra)

10. Hector Martin (Bel)

 

16. Trier–Rüsselsheim, 182.3 km

1. Erich Metze  6:55:51h

2. Joseph Mauclair (Fra)

3. Nicolas Frantz (Lux)

4. Alfonso Piccin (Ita)

5. Hermann Buse

6. Alfred Siegel

7. Julien Moineau (Fra)



 

Quelle:

Illustrierter Radrenn-Sport, 11. Jhrg, 1931

 

Maki

2005 © cycling4fans


Gazzetta durchsuchen:

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum