Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Giro-Tour 2006 von Checker



22.05.2006: Anreise


Wir (Corny, Basti, Gotzi und ich) sind gegen 13:00 Uhr in Dresden losgefahren und etwa 21:30 Uhr auf dem Zeltplatz bei Trento angekommen.

So, das war der erste Tag… Nein, natürlich war schon bei diesem "Prolog" so richtig Feuer drin! Die Überraschungen gingen bereits bei der Abholung des Mietwagens los: der eigentlich gebuchte Ford Galaxy war aus unerfindlichen Gründen nicht verfügbar. Als Ersatz erhielten wir einen Mercedes Benz Vito 9-Sitzer. Ein scharfe Karre und so groß, dass wir bald anfingen, da drin Versteck zu spielen

Aber schließlich hatten wir nicht viel Zeit, und so wuchteten wir unser Gepäck, die Räder und uns selbst in den Luxusschlitten und machten uns auf den langen Weg in Richtung Süden. Basti und Gotzi konnten sich zwar erwartungsgemäß nicht benehmen, keilten sich auf der Rückbank und spielten auf dem Autobahnparkplatz Fußball... Aber nach einer ordentlichen Tracht Prügel für die Beiden konnten wir die Fahrt ungestört fortsetzen. Beim Tankstop kurz vor Österreich das böse Erwachen in Form einer Hinweistafel: Für Italien müssen wir für jeden Insassen eine Warnweste im Auto mitführen. In unserem Vito fanden wir exakt 0 dieser orangefarbenen Jäckchen. Andererseits hatten wir keine Lust, Geld für den Kram auszugeben, und diskutierten angeregt. Der Österreicher, der neben uns seinen schandteuren Audi auftankte, mischte sich ein und meinte, dass wir uns die Westen doch locker leisten könnten, wenn wir einen Vito fahren




Nachdem wir noch ein wenig geplaudert hatten, kam ein zweiter Mann, der offensichtlich zu dem ersten gehörte und ebenso offensichtlich schwer mit seinem Pager-Handy-Notebook-sonstwas beschäftigt war, auf uns zu. Schon von weitem dachte ich: 'Ist er's?' Dann kam er zu uns und ich war mir gewiss: Es handelt sich tatsächlich um Gerhard Friedle!! … Aahh, ach so - falls jemand mit dem Hintergrund des jungen Mannes nicht so vertraut ist: Vor uns stand der leibhaftige DJ Ötzi! Meine kleingläubigen Mitfahrer waren sich zwar nicht sicher, aber es bestand kein Zweifel. Und um die Geschichte völlig unglaublich, aber wahr zu machen: DJ Ötzi erklärte sich bereit, uns vor Ort zumindest eine Warnweste (für Österreich braucht man eine pro Wagen) zu spendieren, wenn diese nicht mehr als 10 € kosten würde (!) . Und jetzt kommt der Knaller: Die Warnweste kostete 9,90 € ! Unseren orangefarbenen Schatz hüten wir seitdem wie einen Augapfel…

Nachdem wir an einer Tankstelle in Innsbruck drei weitere, merkwürdig riechende Nicht-DJ Ötzi-Warnwesten für insgesamt 9 € erstanden hatten, konnten wir uns ruhigen Gewissens auf italienisches Staatsgebiet begeben. Dank Gotzi sausten wir wie der Wind über die Brenner-Autobahn und kamen noch mit dem letzten Tageslicht auf dem Zeltplatz oberhalb von Terlago, in der Nähe von Trento, an. Auspacken, Zelt aufbauen, grillen, schlafen gehen – so in etwa sah der Rest des Abends aus. Morgen geht's richtig los…



>>> Fortsetzung


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum