Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Ethik-Codes, freiwillige Antidoping-Maßnahmen



M.P.C.C. - Mouvement Pour un Cyclisme Crédible



- Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport





FFC, 20.11.2012
cyclism'actu, 20.12.2012 :
Nationale Verbände, die MPCC unterstützen:
- La RLVB, Royale Ligue Vélocipédique Belge
- CYCLING IRELAND, Fédération Irlandaise de cyclisme
- Fédération SUISSE de Cyclisme
- LNC, Ligue Nationale du Cyclisme (France)
- AC2000, Association des Groupes Sportifs Français
- FFC, Fédération Française de Cyclisme

Rennen, die MPCC unterstützen:
- BAYERN RUNDFARTH (GER)
- TOUR D’ALBERTA (CAN)
- ROUTE DU SUD (FRA)

Die Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport gründete sich am 5. Juli 2007 in London, zwei Tage vor dem Start der Tour de France mit den Teams ag2r Prévoyance, Bouygues Télécom, Cofidis, Crédit Agricole, Française des Jeux, Team Gerolsteiner und T-Mobile.

Vorausgegangen waren immer wiederkehrende Auseinandersetzungen der Teams um die Inhalte der UCI- und AIGCP-Ethik-Codes und deren Einhaltung. (BZ, 6.7.2007). Am 28.9. 2007 konstituierte sich die Bewegung als Verein.

 

>>> M.P.C.C. - Mouvement Pour un Cyclisme Crédible

What's the MPCC ? Regeln, Statuten

 

Die Mitglieder, Mai 2013:

– AG2R- LA MONDIALE, (FRA)

- ARGOS – SHIMANO, (NED)

– ASTANA (KAZ), période probatoire

– BLANCO PRO CYCLING (NED), période probatoire

– FDJ-BigMat, (FRA)

– GARMIN – Sharp, (USA)

– KATUSHA (RUS), période probatoire

– LAMPRE – MERIDA (ITA), période probatoire

– LOTTO BELISOL, (BEL)

– ORICA GREEN EDGE (AUS)

– VACANSOLEIL DCM (NED), période probatoire

– ACCENT.JOBS – WANTY (BEL)

– ANDRONI – GIOCATTOLI (ITA), période probatoire

– BARDIANI CSF INOX (ITA)

– BRETAGNE – SECHE ENVINRONNEMENT, (FRA)

– CAJA RURAL-SEGUROS RGA (ESP)

– COFIDIS, le Crédit en ligne, (FRA)

– COLOMBIA COLDEPORTES, (COL)

– CRELAN -EUPHONY (BEL)

– EUROPCAR, (FRA)

– IAM Cycling, (SUI)

– MTN QHUBEKA Cycling (RSA)

– NETAPP, (GER)

– NOVO NORDISK (USA)

– SOJASUN, (FRA)

– TOPSPORT -VLAANDEREN – BALOISE (BEL)

– BIGMAT AUBER 93, (FRA)

– COLOMBIAN 4-72 (COL)

– COLOR CODE BIOWANZE (BEL)

– JELLY BELLY (USA)

– LA POMME MARSEILLE, (FRA)

– OCBC SINGAPORE, (SIN)

– OPTUM, (USA)

– OSTER HUS-RIDLEY (NOR)

– PLUSSBANK, (NOR)

– ROUBAIX LILLE METROPOLE (FRA)

– VERANDAS WILLEMS (BEL)

– WALLONIE BRUXELLES (BEL)

 

Die Team-Mitglieder, Ende November 2012:

- AG2R- LA MONDIALE, (FRA)

- ARGOS – SHIMANO, (NED)

- BRETAGNE – SCHULLER, (FRA)

- COFIDIS, le Crédit en ligne, (FRA)

- Team EUROPCAR, (FRA)

- FDJ-BigMat, (FRA)

- GARMIN – Sharp, (USA)

- IAM Cycling, (SUI)

- LOTTO BELISOL, (BEL)

- NETAPP, (GER)

- SOJASUN, (FRA)

 

 

Die Mitglieder, Stand Oktober 2012:

- AG2R La Mondiale

- Argos-Shimano

- Cofidis

- Europcar

- Lotto-Belisol

- FDJ-BigMat

- Garmin-Sharp

- Bretagne-Schuller

- IAM

- Netapp

- Sojasun (l'Équipe, 24.10.2012)

 

Die Mitglieder, Stand März 2012:

- AG2R La Mondiale

- Bretagne-Schuller

- Cofidis

- Europcar

- FDJ-BigMat

- Garmin

- Argos-Shimano (Project 1t4I)

- GreenEdge (Link)

 

Die Mitglieder, Stand März 2011:

- AG2R La Mondiale, Vincent LAVENU

- Bretagne-Schuller, Joël BLEVIN

- Cofidis, Eric BOYER

- Team Europcar, Jean-René BERNAUDEAU

- Française des Jeux, Marc Madiot

- Team GARMIN-CERVELO, Jonathan VAUGHTERS

- Skil-Shimano, Iwan SPEKENBRINK

Vorsitzender Roger Legeay

Im März 2011 tritt das Bündnis für eine Verschärfung des Sanktionskataloges ein bei Dopingvergehen und fordert Malus-Punkte für Teams, die dopingbelastete Fahrer einstellen. (le Monde, 9.3.2011). Präsident Roger Legeay sieht diesbezüglich Fortschritte in der Zusammenarbeit mit der UCI, distanziert sich aber zunehmend von der Vereinigung der Profi-Teams. (l'Humanité, 11.4.2011)

 

Mitglieder Stand Juli 2010 nach Jean-René Bernaudeau:

Die französischen Teams mit Ausnahme von Sojasun, sowie Garmin und Skil Shimano.

Bernaudeau sieht das Bündnis stark gefährdet. Eine mediale Beachtung findet nicht mehr statt. So könnten sie nicht mehr lange existieren. Als höchstbedenklich sieht er die geplante weitere Freigabe von Cortison durch die WADA: "Si vous ajoutez à cela que le code antidopage mis en place par l’Agence mondiale antidopage autorise dorénavant la prise de cortisone avec des autorisations thérapeutiques, vous imaginez la suite ! C’est un très mauvais coup porté à la lutte contre le dopage. Le MPCC continue à refuser les infiltrations de cortisone, mais que faire si notre parole n’est plus entendue ? Tout cela va finir par donner raison à tous ceux qui n’ont jamais respecté les règles du jeu. Nous, nous resterons avec notre conscience…" (l'humanité, 16.7.2010)

 

Die Mitglieder Stand 13.10.2009:

- AG2R, Vincent LAVENU

- BBOX BOUYGUES TELECOM, Jean-René BERNAUDEAU

- Cofidis, Eric BOYER

- Française des Jeux, Marc MADIOT

- GARMIN - SLIPSTREAM, Jonathan VAUGHTERS

- Skil-Shimano, Iwan SPEKENBRINK

- Vorarlberg, Mario BECCIA

 

September 2009: Laut Jean-René Bernaudeau, Team BBox Telecom, wurde Columbia/High Road aus der Bewegung ausgeschlossen, "« Nous venons d’exclure l’équipe Columbia de notre mouvement pour manquement à notre éthique et nous avons un coureur de l’équipe Agritubel, qui ne s’est pas soumis à nos contrôles. Mais personne n’en parle ! » (l'humanité, 26.9.2009)

Rabobank und Columbia haben laut AFP vom 13.10.2009 noch keinen neuen Aufnahmeantrag gestellt. (AFP, 13.10.2009)

 

Die Mitglieder, Stand Juni 2008:

- AG2R Prévoyance, Vincent Lavenu

- Agritubel, David Fornes

- Bouygues Telecom, Jean René Bernaudeau

- Cofidis, Eric Boyer

- Crédit Agricole, Roger Legeay

- Française des Jeux, Marc Madiot

- Gerolsteiner, Hans Michael Holczer

- Rabobank, Henri Van Den Aat

- Columbia, Bob Stapleton

- Slipstream, Jonathan Vaughters

- Skil-Shimano, Iwan Spekenbrink

- Team Volksbank, Thomas Kofler



das Reglement

 

>>> REGLEMENT INTERNE

 

Die Übersetzung:

 

PRÄAMBEL

 

Die Mitgliederteams verpflichten sich:

 

I. Die Entscheidungen eine Mehrheit der Teams von über 50% anzuerkennen,

 

II. Die Fahrerverträge zu respektieren und sich entsprechend bei der UCI zu informieren, um zu vermeiden, dass sich um Fahrer bemüht wird, die bei einem anderen Team unter Vertrag stehen,

 

III. Einen Fahrer sofort nach der ersten Benachrichtigung über einen positiven Test oder nach einem dritten Missed Test aus einem Rennen zu nehmen ,

 

IV. Den Ethik-Code der UCI/AIGCP zu respektieren,

 

V. Den Präsidenten der UCI-ProTour-Vereinigung aufzufordern, gegenüber der Lizenz-Kommission tätig zu werden, sobald ein UCI ProTour-Team gegen den Ethik-Code verstößt,

 

VI. Keinen Kontakt zu Fahrern aufzunehmen, die mit Dopingaffairen in Verbindung stehen, Stichtag ist der 1.1.2005 ***,

 

VII. In die Fahrerverträge die Einwilligung der Fahrer zu einem DNA-Test, sobald der Arbeitgeber dies verlangt, aufzunehmen,

 

VIII. Klauseln in die Fahrerverträge aufzunehmen, wonach diese gerichtlich belangt werden können, wenn den Teams durch deren Verhalten ein Imageschaden zugefügt wurde,

 

IX. Jede Person, die durch ein Sport- oder sonstiges Gericht in Dopingangelgenheiten sanktioniert wurde von der MPCC wegen eines Imageschadens, der dem Radsport und seinen Partnern zugefügt wurde, gerichtlich belangt werden kann,

 

X. Sich dafür einzusetzen, dass die UCI-Verpflichtungen für einen neuen Radsport unterzeichnet werden. Personen, die nicht unterzeichnet haben, sollen an keinen Rennen teilnehmen.





"Twenty riders were tested for corticoids at the 4 Jours de Dunkerque on Monday in additional controls organised by the French Cycling Federation in conjunction with the Movement for Professional Cycling and France’s Ligue Nationale de Cyclisme. The riders, who were from French teams and MPCC member Argos-Shimano, underwent blood tests, which were analysed for elevated levels of cortisol. According to L’Équipe, one rider did not start Tuesday’s final stage as a result of the tests."
(cn, 9.5.2012

XI. MEDIZIN :

 

Die medizinischen Ausnahmegenehmigungen müssen vom verantwortlichen Teamarzt überpruft werden.

 

Kortison-Injektionen müssen vom verantwortlichen Teamarzt genehmigt werden, der dann dem Fahrer eine 15tägige Rennpause auferlegen muss.

 

Die Mitgliederteams informieren nach Kenntnisnahme einer positiven A-Probe sofort die MPCC.

 

XII. SELBST-SUSPENDIERUNG

 

Wenn ein MPCC-Team mit mehreren positiven Fällen oder Gesundheitssperren seiner Fahrer konfrontiert ist, legt das Team eine Aktivitätspause ein (um Maßnahmen zu überlegen und zu ergreifen, mit denen korrigiert werden könnte, was fehlgelaufen ist).

 

Prinzipien der Selbst-Suspendierung:

- Das komplette Team legt eine Pause ein

- Das Team verlässt ein UCI-ProTour-Rennen nicht (Version 2007)

 

FALL 1:

 

Innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten (ab Kontrolldatum)

 

2 positive Dopingkontrollen * und/oder anormale Blutwerte**

8 Tage Selbst-Suspendierung nach Kenntnisnahme der 2. Kontrolle

 

Die Suspendierung beginnt am 1. Tag des folgenden ProTour-Rennens (Version 2007), mit Ausnahme der 3 Grand Tours.

 

FALL 2:

 

Innerhalb eines Zeitraums von 24 Monaten (ab Kontrolldatum)

 

3 posiitive Dopingkontrollen* und/oder anormalen Blutwerte**

4 Wochen Selbst-Suspendierung nach Kenntnisnahme der 3. Kontrolle

 

Die Suspendierung beginnt am 1. Tag des folgenden ProTour-Rennens (Version 2007), einschließlich der Grand Tours.

 

ADMINISTRATIVE VERPFLICHTUNGEN:

 

Bei jeder positiven Kontrolle oder anormalen Blutwerten werden schriftliche Erklärungen an die MPCC abgegeben:

-vom Teammanager, Lizenzinhaber

-vom verantwortlichen Teamarzt

-vom verantwortlichen Sportlichen Leiter

-vom betroffenen Fahrer

 

Bei jeglicher Verwicklung eines leitenden Mitglieds des Teams (Manager, Sportliche Direktoren, Teamarzt) in Dopingangelegenheiten werden vom Vorstand des MPCC aus dem betroffenen Team angehört::

- die betroffene Person

- der Teammanager

- der verantwortliche Sportliche Leiter

- der verantwortliche Teamarzt

 

* nach positiver B-Probe

** nach offizieller Bestätigung

*** Der CÉ findet für alle Fälle nach dem 1.1.2005 Anwendung. D.h. die Verpflichtung David Millars verstieß war korrekt, da sein Vergehen vor dem 1.1.2005 stattfand, Bassos Verpflichtung hingegen schon. Stichtag des CÉ ist der 1.1.2005, Start der ProTour. Der CÉ unterscheidet auch zwischen einer Zweijahressperre und geringeren Strafen. Die Nichtverpflichtung und Nichtkontaktaufnahme bezieht sich nur auf die zwei Jahre gesperrten Fahrer. Beispielsweise fallen Basso und Hondo darunter, Jaksche und Sinkewitz nicht.


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum