Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

doping-news, aktuelle Nachrichten


aktuelle Nachrichten rund um Doping

C4F-dopingnews-Archiv: Auf C4F-erwähnte Nachrichten/Meldungen ab 2004 sowie umfangreiche Hintergrundinformationen lassen sich über die Suchfunktion (rechts oben) per Stichworte finden

>>> dopings-news Archiv



Ab dem Jahr 2016 gibt es die doping-news mit Nachrichten nur den Radsport betreffend

>>> Radsport dopings-news 2016



April 2016



Hajo Seppelt im Interview vor dem Hintergrund, dass von Seiten Thomas Bachs, IOC, auf Sebastian Coe, IAAF, Druck ausgeübt wird, Russlands Leichtathleten zu Olympia zuzulassen. 29.4.2016:

sportsintegrityinitiative.com: Interview: Hajo Seppelt on how collusion in sport continues

 

 

Swimming World Magazine und SwimVortex.com richten einen Offenen Brief/eine Petition an die FINA, mit dem Ziel, die FINA möge die Opfer des DDR-Dopingregimes anerkennen, eine alternative Siegerliste erstellen und das IOC zu ähnlichen Aktionen zu drängen. 28.4.2016:

swimmingworldmagazine.com: An Open Letter Asking FINA To Recognize All Victims During The DDR Olympic Reign – Republished

swimvortex.com: FINA Ears Still Deaf To Reconciliation Call Over Sporting Crime Of The 20th Century

Federation Internationale de Natation: An Open Letter Asking FINA To Recognize All Victims During The DDR Olympic Reign

FAZ: Schön, dass du sauber warst

 

 

Änis Ben-Hatira, Frankfurter Eintracht, postete ein Foto, auf dem ein Cortisonpräparat zu sehen ist, das nur mit Ausnahmegenehmigung angewnadt werden darf. Nun wird gegen den Spieler wegen Dopingverdachts ermittelt. 29.4.2016:

FAZ: Bundesliga-Profi postet Foto mit Doping-Mittel

 

 

Die WADA veröffentlichte ihren Jahresbericht 2014 über die weltweiten Dopingregel-Verletzungen. 27.4.2016:

WADA: WADA Publishes 2014 Anti-Doping Rule Violations Report

 

 

Im mexikanischen Fußball gab es in den vergangenen Jahren weit mehr Dopingfälle als bislang öffentlich gemacht wurde. Für die Jahre 2012/2013 werden 23 genannt. 27.4.2016:

espnfc.com: 23 players failed doping tests in Mexico in 2012-13

 

 

Doping-Nachtests mit verfeinerten Methoden könnten in vielen Sportarten Überraschungen bringen. Dies gilt auch für die Leichtathletik-WM 2009 in Berlin. Indizien über nicht erkannte Doper gibt es, aber vielleicht kein Interesse, diese mittels Tests der eingelagerten Proben zu überführen. 26.4.2016:

TAZ: Meisterhafte Vertuschung

 

 

Femke Van den Driessche wurde von der UCI wegen Motordopings für 6 Jahre gesperrt. 26.4.2016:

UCI: The UCI announces Disciplinary Commission decision in the case of Femke Van den Driessche

insidethegames.biz: Belgian banned for six years by UCI Disciplinary Commission in first-ever technological fraud case

 

 

Tod durch Anabolika? Nach dem Tod von 4 Bodybuildern wurden in Pakistan alle Bodybuilding-Veranstaltungen abgesagt. 24./25.4.2016:

PTI: Pak bans all body building events after death of 4 sportsmen

thenews.com.pk: Authorities unmoved by bodybuilders’ deaths

Auch Wrestler haben ein hohes Risiko früh zu sterben. 21.4.2016:

esquire.com: Why Do So Many Wrestlers Keep Dying Young?

wrestlinginc.com: Redondo Beach Police Department Issue Statment On The Death Of Joanie 'Chyna' Laurer

 

 

Dopingvorfälle:

CONI: Indagine "Olimpia": il TNA assolve Gibilisco, Riparelli, Bertolini, Vistalli e Schembri (tesserati FIDAL) , AFP: Italian athletes cleared of evading doping tests

NYT: Blue Jays’ Chris Colabello Suspended 80 Games Over Doping

livepoolecho.co.uk: UEFA confirm Mamadou Sakho's doping charge

health24.com: MMA fighters face doping charges

buenosairesherald.com: San Martín (SJ) player fails doping test

live-radsport.ch: Portugiesischer U23-Fahrer Carvalho mit anabolen Steroiden erwischt

AP: Kazakh hurdler Soprunova banned 4 years for doping

walesonline.co.uk: Welsh rugby player banned for two years for doping offence

allafrica.com: Namibian Rugby Player in Doping Scandal

AP: Russian boxing champ Gradovich banned for doping

cn: Simon Yates returns positive doping test

Reuters: Reigning NL batting champ banned 80 games for doping

insidethegames.biz: Italian rower and brother of Chef de Mission faces missing Rio 2016 after failing doping test

stitoday.com: St. Louis County doctor gets probation, fine for selling misbranded HGH

deemerararwaves.com: Guyanese cyclist slapped with 1-year ban for doping

CONI: TNA squalifica per 3 mesi Calinescu (FIN). Inibiti tre non tesserati

 

 

Peter Nicholson, Mitautor des CIRC-Reports und Ieva Lukosiute-Stanikuniene, Leiterin der NADA Litauens, wurden von der WADA dazu berufen, die RUSADA beim ihren Bemühungen um ein neues glaubwürdiges und wirksames Antidopingsystem, zu unterstützen. 25.4.2016:

WADA: WADA engages International experts to assist RUSADA

 

 

Der russische Hammerwerfer Sergej Litwinow berichtet im Interview über seine Erfahrungen im russsichen Leichtathletiksystem und seine Einschätzung eines möglichen Wandels. 25.4.2016:

FAZ: „Bei uns ist es wie in der DDR“

 

 

Nachdem Kenia ein Antidoping-Gesetz erlassen hat, scheint es sicher, dass das Land nicht von den Olympischen Spielen ausgeschlossen wird. Ob sich allerdings die verbreitete Dopingmentalität bei Sportlern und ihrem Umfeld so schnell ändern lässt bezweifelt Hajo Seppelt. Er kritisiert zudem Thomas Bach, IOC der offenbar im Hintergrund viele Anstrengungen unternimmt, dass keine Sportler/innen von den OS ausgeschlossen werden, dass insbesondere Russlands Leichtathleten antreten können. 22./24.4.2016:

DW: Kenyatta signs anti-doping law to comply with WADA code

spiegel-online: Voraussetzung für Olympia-Teilnahme: Kenia verabschiedet Anti-Doping-Gesetz

DLF: Doping in Kenia "Kultur der Manipulation"

 

 

Kobaltchlorid, in der Medizin Vorläufermedikament von EPO, als Dopingmittel ist bislang wenig in der Diskussion. Es ist zwar verboten, doch fehlt immer noch seitens der WADA die Festlegung von Grenzwerten, ab denen ein Dopingverstoß sicher feststeht. Es wird zwar darauf getestet, doch entsprechende positive Proben werden eingefroren, bis die Grenzwertfrage geklärt ist. Kobalt gilt als wirksam, verbreitet und nicht ungefährlich. 15.11.2014/24.4.22016:

ln-online.de: Kobalt drängt auf Doping-Markt

DLF: Kobalt: Effektiv und gefährlich

 

 

Wie verbreitet ist Motordoping? Es gibt viele Fragen aber wenige befriedigende Antworten. 24.4.2016:

NZZ: Wo ist das Motörchen?

 

 

Immer häufiger werden Fragen nach Doping im Fußball gestellt und werden Zusammenhänge deutlich, die aufzeigen, dass Doping im Fußball verbreiteter ist, als aus dem Sport heraus behauptet wird. 23.4.2916:

Le Monde: Les affaires de dopage toquent à la porte du football

Hintergrund >>> c4f-Dossier: Doping im Fußball

 

 

Einer Studie zufolge halten mehr ehemalige Ostberliner, darunter auch Ex-Athleten, die beim Mauerfall mindestens 18 Jahre alt waren, Doping für sportliche Höchstleitungen als unentbehrliche Voraussetzung als Westberliner.

eurpub.oxfordjournals.org: Inevitable? Doping attitudes among Berliners in 2011: the role of socialist state socialisation and athlete experience

news.cornell.edu: Doping's lingering effects – and not just among aging athletes

 

 

Doping, insbesondere mit Anabolika im Amateur- und Fitnessbereich, ist verbreitet und nicht kontrollierbar. Am Häufigsten greigen junge Männer und Männer ab 45 zu Hormonen und anderen Substanzen. Warnungen vor gesundheitlichen Schäden gibt es genug, Einsicht gibt es nur selten. 22.4.2016:

tdg.ch: «Le dopage me rend agressif, je veux arrêter»

 

 

Dem Pekinger Anti-Doping-Labor wurde für maximal 4 Monate von der WADA die Akkreditierung entzogen.

Die Einstufung der Bolivianischen NADA als non-Comliant wurde zurück genommen. 21./22.4.2016:

WADA: WADA suspends the accreditation of the Beijing Laboratory

the guardian: Wada suspends Beijing’s anti-doping laboratory

WADA: Bolivia removed from the World Anti-Doping Agency’s Non-Compliant List

 

 

Ex-Radsportler Danilo di Luca , 2013 lebenslang wegen mehrfacher Dopingvergehen lebenslang gesperrt, bekennt in seinem Buch, dass er ohne Doping nichts gewonnen hätte und dass er nichts bereue. 21./22.4.2016:

cn: Di Luca reveals details of his doping in hard-hitting autobiography

dpa: Di Luca gibt Einblick in Dopingzeit - «Bereue nichts»

 

 

Der ehemalige Mittelstreckler Nils Schumann, 2000 Olympiasieger, sinniert in seinem autobiografischen Buch über die Dopingfreigabe. Das bekannte Personen aus dem Sport dieser Meinung sind, ist nicht ungewöhnlich, doch sein Vorschlag, Sportler könnten ganz legal unter der Kontrolle von Pharmakonzernen neu entwickelte Therapien testen, hat eine besondere Qualität. 9.3./21.4.2016:

RP-online: Olympiasieger Nils Schumann fordert Doping-Freigabe

FAZ: Schumanns Wahrheit

Thüringer Allgemeine: Schumann verärgert Dopingopfer mit Forderung nach Dopingfreigabe

 

 

Dick Pound wirft dem Fußball vor, sich in die eigene Tasche zu lügen, wenn er behauptet, genug gegen Doping in den eigenen Reihen zu unternehmen. Paul Dimeo stimmt dem zu und zeigt sein Unverständnis darüber dass zusammen mit der UKAD in Schottland die Dopingkontrollen reduziert wurden. 21.4.2016:

dailymail.co.uk: Dick Pound says football is in 'self-denial' about doping and criticises the sport's protocol for identifying drug cheats

 

 

Der zukünftige WADA-Generaldirektor Olivier Niggli verteidigt das WAA-Vorgehen betreff Meldonium und wirkt für generelles Verständnis gegenüber der WADA angesichts deren knappen finanziellen Budgets. 20.4.2016;

tageblatt.lu: Niggli: „Athleten kein Unrecht tun“

 

 

Beim Bund Deutscher Berufsboxer versucht man den positiven Befund von Felix Sturm klein zu reden, zumal das WADA-Reglement nicht gilt. Es könnte aber auch ein verunreinigtes Nahrungsergänzungsmittel schuld an Sturms positivem Test sein. 17./18./19.4.2016:

AZ: Doping-Skandal um Felix Sturm: Sargnagel des Boxens

FAZ: Paradies für Manipulateure

DLF: "Stanozolol verbessert Ausdauer und Schnellkraft"

 

 

Die ehemalige belgische Marathonläuferin Ria Van Landeghem wurde vor den OS 1988 in Seoul positiv auf ein Anabolikum getestet und gesperrt. Die Sperre wurde zwar aufgehoben doch sie gilt bis heute als des Dopings schuldig. Heute kämpft sie um die Anerkennung ihrer Unschuld. 18.4.2016:

Play the Game: Doping ban still raises questions after 28 years

 

 

USA Cycling richtete zwei neue beratende Kommissionen ein: eine für Fragen zur Sicherheit und eine zu Anti-Doping. 18.4.2016:

USA Cycling: USA Cycling introduces Safety and Anti-doping Committees

 

 

Der Meldonium-Hersteller Grindex verlangt in einem Pressemitteilung/Offenem Brief an die WADA die Streichung des Medikaments von der Dopingliste. 18.4.2016:

grindex: Mildronate® is not a doping

sportsintegrityinitiative.com: Manufacturer asks WADA to remove meldonium from Prohibited List

 

 

Die deutsche NADA erwähnt in ihrem neuesten Newsletter das Gespräch mit Yuliya Stepanove und Vitali Stepanov während des Meetings/Workshops der iNADO in Lausanne via Skype am 13.3.2016. Die beiden Whistleblower leben immer noch versteckt und warten auf eine Daueraufenthalts- und Arbeitsgenehmigung in einem Land in dem sie sicher sind. Yuliya trainiert für Olympia, doch ob es mit dem Start klappt hängt von der Entscheidung des IAAF ab, die im Mai fallen soll. 13.3./18.4.2016:

iNADO PM: Russian Whistleblowers appear at iNADO Anti-Doping Conference

APNewsBreak: Russia Whistleblowers Talk to Anti-Doping Group

NADA: INADO-Meeting: Austausch mit Whistleblowern Yuliya und Vitaly Stepanov

 

 

«France2» und «Corriere della Sera» legten Aufnahmen vor, die mit Hilfe einer Wärmebildkamera Motordoping aufzeigen sollen. 17./18.4.2016:

fittish: Secret Thermal Camera Footage Allegedly Shows Seven Pro Cyclists Using Illegal Motors In Bikes

cn: Mechanical doping used in Strade Bianche and Coppi e Bartali, claims investigation

cyclingweeekly: Riders used motors in Strade Bianche and Coppi e Bartali, alleges report

cn: UCI reacts to criticism in French and Italian media mechanical doping investigation

cn: Bugno calls on UCI to use heat cameras to detect mechanical doping

cn: Mechanical doping: Bettini calls on UCI to use thermal cameras at Giro d'Italia

cn: Mechanical doping: UCI commissaire highlights legal grey areas

 

 

Dopingvorfälle:

FAZ: Box-Weltmeister Felix Sturm positiv getestet

thestar.com.my: Two weightlifters caught doping will be sent home from China

sid: Meldonium-Affäre: Schwimm-Weltmeisterin Jefimowa bleibt gesperrt

RNZ: 11-year ban for greyhound doping bid

SW: Tanja Smid Given 4 Year Ban For Doping, Retires

spiegel-online: Auffällige Blutwerte: Radprofi Henao erneut suspendiert

insidethegames.biz: FIRS hands world champion four-year ban for doping and strips him of medal

spiegel-online: Doping: Russischer Verband sperrt sechs Leichtathleten

sport.fr: Loïc Korval privé de JO

 

 

Während der ersten Beratung über den Entwurf des Zweiten Dopingopfer-Hilfegesetzes im Deutschen Bundestag gab es Kritik seitens aller Parteien an der Weigerung des DOSB, sich an den Hilfszahlungen zu beteiligen. 15.4.2016:

Plenarprotokoll 15.4.2016

Video der 165. Sitzung vom 15.04.2016 TOP 22 Dopingopfer-Hilfegesetz

FAZ: „Der Sport nicht frei von Schuld“

DLF: "Der Olympische Sportbund kneift"

 

 

Das Niederlämdische Olympische Kommittee NOCNSF führte in den vergangenen 6 Jahren bei allen Topathleten Bluttests durch, die auch für Blutdoping relevante Daten erbrachten. Es habe handele sich hierbei die "Optimierung der medizinischen Betreuung bei Olympia-Wettkämpfen" gehandelt und nicht um Dopingtests. Die Niederländische Antidoping-Agentur Dopingautoriteit verlangt jetzt die Herausgabe der Unterlagen über die Blutuntersuchungen und droht der NOCNSF mit Ärger, sollten mögliche Dopinghinweise nicht gemeldet worden sein. 14./15.4.2016:

nos.nl: Dopingautoriteit wil opheldering van NOC*NSF over bloedtesten

sid: NOK der Niederlande: Bluttests hinter dem Rücken der Anti-Doping-Agentur

 

 

Die WADA erneuerte bzw. verlängerte die Suspendierung des Moskauer Antidoping-Labors. 15.4.2016:

WADA: WADA revokes accreditation of Moscow Laboratory

 

 

Die WADA entzog dem Lissaboner Antidoping-Labor die Akkreditierung. 15.4.2016:

WADA: WADA suspends the accreditation of the Lisbon Laboratory

 

 

Um das Dopingkontroll- und -sanktionssystem von den Verbänden unabhängig zu gestalten, steht der Vorschlag im Raum, diese bei der WADA anzusiedeln. Dies bedarf allerdings Zeit, mindestens 2 Jahre, so WADA-Chef Reedie. 15.4.2016:

Reuters: Doping-WADA will need two years to implement IOC proposal - Reedie

 

 

Die vorläufige Suspendierung von 6 georgischen und 8 russischen Sportlern wurde aufgehoben. Die bei ihnen festgestellte Meldoniumkonzentration lag unterhalb des jüngst von der WADA festgesetzten Grenzwertes. 15.4.2016:

the guardian: Doping suspensions of 14 athletes lifted as meldonium concerns grow

 

 

Ein Drittel der Spieler der britischen Premier League mussten sich 2015 keiner Dopingkontrolle stellen. Im britischen Fußball unterliegen nur Spieler der ersten Liga den Whereabout-Regelungen. 14.4.2016:

The Times: One in three Premier League players not drug tested

metro.co.uk: One in three Premier League players not tested for banned substances

 

 

Für die frühere chinesische Olympia-Sportärztin Dr. Xue Yinxian existiert das chinesische Dopingsystem, das in den 1970er Jahren seinen Anfang nahm, bis heute fort. Yinxian hatte sich in den späten 1980er Jahren geweigert beim Doping mit zu machen und wurde daraufhin einschließlich ihrer Kinder unter Hausarrest gestellt, kontrolliert und beruflich unterdrückt. 14.4.2016:

itv.com: Former Olympic doctor for China says doping still exists in bid for Gold medals

Hintergrund >>> c4f China-Dossier: Organisiertes Doping durch Ärzte?

 

 

Die WADA lockerte die Sanktionen für positive Meldoniumfälle. Erst für Kontrollen ab dem 1. März 2016 gelten die Bestimmungen der WADA-Verbotsliste vom 1.1.2016. Es gibt Studienergebnisse, wonach Meldonium über längere Zeit im Körper nachweisbar ist. 13./14./16.3.2016:

WADA: WADA Statement on Meldonium Notice issued to Stakeholders

WADA Notice-Meldonium

FAZ: Freispruch zweiter Klasse

SID: Fragen und Antworten zur neuen Entwicklung in der Meldonium-Affäre

ksta.de: Nach Kölner Studie Spektakuläre Wende in der Meldonium-Doping-Causa

SZ: Es droht ein immenser Rückschlag im Anti-Doping-Kampf

DLF: Suspendierungen, aber keine Sperren

 

 

Im August 2015 wurde MTB-Sportlerin Ann-Katrin Hellstern positiv auf Modafinil getestet und vom DIS für 2 Jahre gesperrt, allerdings nur für Veranstaltungen des Bund Deutscher Radfahrer und hier auch nur für offizielle Meisterschaften des jeweils ausrichtenden Verbandes. Nachdem die Sportlerin 2016 beim Freiburg Marathon antrat und den 2. Platz belegte, kam es zu Diskussionen um ihren Start. Der DLV reagierte und hätte Hellsteins Ergebnis gerne annuliert, da nach DLV-Regelwerk der Start gesperrter Athleten jedweden Verbandes, der dem NADA-Code unterliegt, untersagt sei. Es ist aber noch unklar, ob der DLV sich durchsetzen kann. 4./5./8./14.4.2016:

Bad. Z.: Freiburg-Marathon: Warum durfte Dopingsünderin starten?

mtb-news.de: Trotz Dopingsperre: Deutsche Spitzenfahrerin Zweite beim Freiburg Marathon

DLV: DLV will Leistung von gesperrter Radsportlerin annullieren

Bad. Z.: Ein Marathon ins Ungewisse

 

 

Eine Umfrage unter Fußballspielern der ersten belgischen Liga zu verschiedenen Themen, erbrachte auf die Frage, ob sie schon einmal mit Doping konfrontiert waren, ein Ja von 20 % der Befragten. Die die Frage, ob man ihnen selbst schon einmal Dopingprodukte angeboten habe, bejahten nur 2 %. 12.4.2016:

DH.be: SONDAGE EXCLUSIF: Dans la tête des joueurs de Pro League

 

 

Anti-Aging-Kliniken fallen regelmäßig weltweit in Zusammenhang mit Doping und Leistungssteigerung auf. Spezialisiert auf Hormonbehandlungen sind Verbindungen in die Sport- und Fitnessszene nicht überraschend, wie ein Beispiel aus Australien erneut aufzeigt. 11.4.2016:

heraldsun.com.au: Victorian Special Operations Group members given growth hormones in Essendon doping scandal link

 

 

Dopingvorfälle:

dailymail.co.uk: Czech wrestler Petr Novak tests positive for meldonium

sid: Biathletin Tofalvi des Meldonium-Dopings überführt

UFC:

UFC Statement on Viscardi Andrade

AP: Romanian runner fails doping test at world indoors

live-radsport.ch: Fajt positiv auf EPO, M. Gavazzi (wieder) mit Kokain erwischt

AP: Russian Boxer Mikhalkin Loses European Title Over Doping

cicloweb.it: Doping: nuova positività alla cocaina per Mattia Gavazzi. Lo sloveno Kristjan Fajt sospeso per EPO

CONI: Positivi Mauro Canal (FIGC), Michele Scotto D’Abusco (FCI), Patrick Falaguasta (ACSI). Il TNA li sospende in via cautelare

tageblatt.lu: Christopher Jones positiv getestet

La Gazette du Fennec: Dopage : deux nouveaux cas révélés en championnat !

UCI: UCI statement on Luca Paolini

CAS/TAS: CAS annuls Tatyana Andrianova’s two-year ban: the disciplinary case was time-barred

sid: 80 Spiele Sperre für Phillies-Pitcher Stumpf

sudouest.fr: Dopage en Lot-et-Garonne : des kayakistes contrôlés positifs

 

 

Matthias Kamper, Antidoping Schweiz, spricht im Interview über seine Erfahrungen mit dem Antidoping-Kampf. 9.4.2016:

Tagblatt: «Der Sport war zu selbstständig, man wurde zu selbstherrlich»

 

 

Whistleblower Dan Stevens, der die Berichte über Dr. Mark Bonar auslöste im BBC-Interview. 9.4.2016:

BBC: Anti-doping: Whistleblower accuses Ukad of 'catastrophic failure'

 

 

Der ehemalige Hammerwerfer Vadim Devyatovskiy, heute Vorsitzende des Weißrussischen Leichtathletikverbandes, wurde 2013 bei Nachtests von Proben des Jahres 2005 positiv getestet, es war der zweite positive Befund, der allerdings nicht gewertet werden kann. Dies habe der CAS entschieden. 9./10.4.2016:

cbc.ca: Belarus track chief wins appeal against WADA doping ban

insidethegames.biz: Belarus Athletics Federation President meets Coe after having lifetime doping ban lifted by CAS

 

 

Die Ergebnisse des WADA-Reports werden in Russland keinerlei juristische Konsequenzen nach sich ziehen. 8.4.2016:

the guardian: Russian doping scandal: no one to face criminal charges, says minister

spiegel-online: Leichtathletik: Kein Doping-Verfahren in Russland

 

 

Die russische Hammerwerferin Tatyana Beloborodova, die 2015 ebenfalls mittels Nachtests von Proben aus dem Jahr 2005 positiv getestet wurde, kann nicht mehr sanktioniert werden. Die IAAF hatte bei diesen Nachtests eine Verjährungsfrist von 10 Jahren zugrunde gelegt. Die WADA widerspricht und meint hier gelten die alten 8 Jahre. 5./6.4.2016:

insidethegame.biz: Another Russian faces losing Olympic gold medal after failing retrospective drugs test

AP: WADA Says Doping Cases From 2005 Worlds Are Past Time Limit

 

 

150 teils prominente britische Sportler sollen von dem britischen Arzt Dr. Mark Bonar mit Dopingmitteln wie EPO, Anabolika und Wachstumshormonen behandelt worden sein - aus rein medizinischen Gründen. UKAD hatte zwar einen Hinweis, konnte aber angeblich nichts unternehmen. Die Recherchen stammen von der Sunday Times und der WDR-Sport/Dopingredaktion (Zitate aus Artikeln der Sunday Times). 2./3./8./10.4.2016:

The Sunday Times: British doctor claims he doped 150 sports stars

The Sunday Times: How I doped 150 sports stars

The Sunday Times: The defence

UKAD: UKAD Statement Following Sunday Times Investigation

NZZ: Britischer Arzt gesteht Doping von über 150 Sportlern

BBC: Anti-doping: Government inquiry into Ukad's British doctor probe

sportschau.de: Lassen sich auch Top-Fußballer dopen?

FAZ: Ausgerechnet die Anti-Doping-Streber

the guardian: UK Anti-Doping to review failure to flag doctor accused of providing banned drugs

DLF: Dopingskandal in Großbritannien?

ausführlich

sportschau.de/sport inside: Auch Premier-League-Spieler unter Dopingverdacht

ÄrzteZeitung: Doping-Skandal ruft Ärztevertreter auf den Plan

WADA: WADA Statement on Sunday Times Reports

SZ: Doping-Verdacht in England: "69 Namen und einige Berühmtheiten".

DLF: Dopingskandal in England "Eine neue Qualität"

 

 

Die WADA lässt offenbar mit einer Studie überprüfen, wie lange Meldonium im Körper verbleibt und damit Nachweisbar ist. Sollte sich die Behauptung bewahrheiten, dass das Medikament über Monate nachweisbar ist, könnten viele positiv getestete Sportler/innen wahrscheinlich aufatmen. Meldonium wurde ab dem 1.1.2006 verboten.

Die Internationale Biathlon-Union setzte daher zwei Dopingverfahren aus solange bis Ergebnisse vorliegen. 6./9.4.2016:

IBU: The IBU Anti-Doping Hearing Panel Orders in the Matter of Ms. Olga Abramova, UKR and Mr. Artem Tyshchenko, UKR.

FAZ: Biathlon-Verband setzt Verfahren aus

DLF: Unklarheit über Nachweisbarkeit von Meldonium

 

 

Zwei Gutachten, die im Rahmen der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin entstanden, wurden veröffentlicht. Rechtswissenschaftler Heinz Schöch befasste sich mit den finanziellen und strafrechtliche Aspekten der Dopingsituation in der Freiburger Sportmedizin und der Sporttraumatologischen Sportambulanz von Armin Klümper. Wolfgang Jelkmann befasste sich mit der Evaluierung der Veröffentlichungen im Zeitraum 1973-2006. Sein Bericht entstand weitgehend bereits 2008 im Rahmen der Arbeit der ersten Kommission. 7./9.4.2016:

Uni Freiburg: Sportmedizin und Doping: Aufklärungsarbeit der Universität Freiburg

Heinz Schöch: Finanzielle und strafrechtliche Aspekte im Zusammenhang mit der Dopingproblematik in der Abteilung Rehabilitative und Präventive Sportmedizin und in der Sporttraumatologischen Spezialambulanz des Universitätsklinikums Freiburg.

Wolfgang Jelkmann: Evaluierung der Veröffentlichungen aus der Abteilung für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universität Freiburg

im Zeitraum 1973-2006

Bad. Z.: Uni Freiburg veröffentlicht Einzelgutachten der Dopingkommission

Bad. Z.: Große Nähe von Anti-Doping und Doping

 

 

Der Europäische Gewichtheberverband EWF könnte der erste Weltsportverband sein, der dem Vorschlag des IOC folgt und sein Dopingkontrollprogramm plus seine Gerichtsbarkeit verbandsunabhängig gestaltet. Der WADA düfte in diesem Fall für die Kontrollen und der CAS für die Sanktionen zuständig erden. 8.4.2016:

insidethegames.biz: Europe leads way as weightlifting prepares to hand over anti-doping programme

 

 

Die Furcht um weitere Meldodoniumfälle geht in Russland um. Mittlerweile werden aus diesem Grund ganze Teams vorsorglich ausgetauscht oder nicht zu Wettkämpfen geschickt. 8.4.2016:

NYT: Russia Says Fears About Doping Results Led to Withdrawal of Teams

 

 

Fast das gesamte U18 Eishockey-Nationalteam Russlands soll positiv auf Meldonium getestet worden sein und wurde gegen das U17 Team ausgetauscht. 7.4.2016:

tsn.ca: Report: Russian hockey hit by doping scandal

hockeyfans.at: Doping: Russland tauscht U18 gegen U17 aus

 

 

Äthiopien bekam von der IAAF die Auflage bis November 2016 150 bis 200 Athleten zu kontrollieren, will das Land nicht von allen Wettkämpfen ausgeschlossen werden. Die Regierung stellt hierfür Gelder bereit. 7.4.2016:

AP: Ethiopia Told to Do Mass Doping Tests or Face IAAF Ban

 

 

Doping ist schon lange kein Problem mehr allein des Hochleistungssports, es weitet sich jedoch aus und scheint nicht mehr beherrschbar. Hier eine gute Zusammenfassung und eine interessante TV-Sendung. 5./8.4.2016:

RennRad: Doping im Hobby-Radsport

planet wissen: Doping – Alltag im Freizeitsport?

 

 

Dopingvorfälle:

radiookapi.net: Foot-RDC: Emmanuel Ngudikama nie avoir consommé un produit dopant

CP: Canadian Paralympian Earle Connor suspended four years after failed doping test

heraldsun.com.au: ASADA accused of hypocrisy after former Gold Coast star Nathan Bock cleared of doping

mmafighting.com: Frank Mir releases statement on potential USADA anti-doping policy violation

AAP: Clinic accused of alleged steroids scam

 

 

Die zuständige WADA-Prüf-Kommission sieht die Änderungen der Kenianischen Anti-Doping-Agentur ADAK als noch nicht ausreichend daher wurde ihr noch eine Frist bis Anfang Mai gegeben, danach muss endgültig entschieden werden, ob die non-comliance weiter gilt. 7.4.2016:

WADA: WADA Statement on Kenyan NADO

the guardian: Kenya handed extension to comply with anti-doping code before Olympics

 

 

Hein Verbruggen legte bei der Ethik-Kommission des IOC Beschwerde gegen Pound, Howman, Tygart und Bock ein. Er unterstellt der WADA einschließlich der USADA eine Hass-kampagne gegen ihn und McQuaid in Bezug auf den das Armstrong-Vefahren und den CIRC-Report der WADA. Die WADA reagiert verärgert und empfiehlt dem IOC eine eigene Untersuchung bezüglich des bösartigen Verhaltens Verbruggens. 6./7.4.2016:

insidethegames.biz: Verbruggen complains about four anti-doping officials to IOC Ethics Commission

WADA: WADA President’s response to defamatory statement made by Hein Verbruggen regarding former WADA President

insidethegames.biz: WADA react angrily to "outrageous" claims by former UCI President Verbruggen

 

 

Schon zum 16. Mal wird in Frankreich eine national organisierte Tagung zu Doping- und Dopingpräventionsfragen stattfinden (15./16.4.2016), die wie immer hochkarätig besetzt ist. Eine ähnliche regelmäßige Veranstaltung zu der offen eingeladen wird, gibt es in Deutschland nicht.

CNOSF: 16ème Colloque National de Lutte et de Prévention contre le dopage

Tagesordnung: ORDRE DU JOUR

(prévisionnel)

Info Nationaler Dopingpräventionsplan Frankreich 2015 - 2017

 

 

Die Olympischen Spiele in London 2012 wurden einst hochgelobt und galten als beispielhaft auch die Antidoping-Maßnahmen betreffend. Heute weiß man es besser, insbesondere in der Leichtathletik fliegen Dopingbetrüger/innen auf, wie das Beispiel 1500m-Lauf der Frauen zeigt. 5.4.2016:

SZ: Dreckigstes Rennen der Leichtathletik

 

 

Seit 2004 wurden 33 russische Medaillengewinnerinnen (26) und -gewinner (7) des Dopings bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen überführt. Weitere Fälle stehen an. 5.4.2016:

insidethegames.biz: Another Russian faces losing Olympic gold medal after failing retrospective drugs test

 

 

Nach der Suspendierung des Moskauer Antidoping-Labors und der russischen Anti-Doping-Agentur (RUSADA) gingen die Dopingkontrollen in Russland drastisch zurück. Sollten russische Sportler/innen bei den OS in Rio teilnehmen könne, hätten sie vor allem in der mit entscheidenden Phase ungehindert dopen können. 5.4.2016:

NZZ: Schwarzes Loch

 

 

Ein ehemaliger ranghoher Polizist wird die Untersuchung um Dr. Mark Bonar und den Umgang der UKAD mit der Angelegenheit leiten. 5.4.2016:

the guardian: Former senior police officer to head investigation into UK Anti-Doping

 

 

Seit im Juni 2015 die Doping-Hotline "Sprich's an" eingerichtet wurde, erreichten die deutsche NADA 20 Hinweise, die allerdings noch zu keinen 'konkreten Maßnahmen gegen dopende Sportler' geführt haben. 4.4.2016:

die Welt: So läuft die Jagd nach düsteren Sport-Geheimnissen

 

 

Dopingvorfälle:

iol.co.za: Two Comrades stars banned for doping

sid: Medien: Vier russische Judoka positiv auf Meldonium getestet

spiegel-online.de: Positiver Dopingtest: Hammerwurf-Olympiasiegerin droht lebenslange Sperre

walesonline.co.uk: Another Welsh rugby player banned for four years after failing doping test

 

 

Mindestens 40 kenianische Läufer/innen wurden seit 2013 wegen Dopings gesperrt, doch einige von ihnen finden weltweit immer wieder Möglichkeiten in Rennen anzutreten. 31.3./1./5.4.2016:

AP: Breaking doping bans, Kenyans race on regardless

AP: How a tainted Kenyan runner won small US races

abcnews.go.com: Small Road Race Directors Struggle With Detecting Doping



März 2016



Kinder und Jugendliche wurden im Hochleistungssport ausgebeutet, verraten, brutalen Trainingsmethoden unterworfen, gedopt und entmündigt. Bekannt war Vieles. Heute müssen die Betroffenen die Folgen alleine tragen. 31.3./9.4.2016:

FAZ: Gebrochen, benutzt, vergessen

DLF: Auch in der Sportgymnastik wurde gedopt

eine kleine Auswahl früherer Artikel zum Thema:

spiegel.de: Noch diesseits

spiegel.de: Olympia: Kinder-Fron für die Nation

spiegel.de.de: Lohn der Angst

spiegel.de: Der deutsche Weg

spiegel.de: Mit Joghurt und Äpfeln zum Montblanc

 

 

 

Dopingvorfälle:

il mattino: Doping a 79 anni: ex primario sospeso dal Coni

sportschau.de: Meldonium - nächster Fall in Russland

yahoo: Biathlon: Doping: IBU sperrt Athleten provisorisch

nu.nl: Schaatser Thom van Beek betrapt op gebruik van epo

insidethegames.biz: Brazilian mother and son banned for EPO to end her marathon hopes for Rio 2016

dpa: Medien: Türkische Läuferin Abeylegesse gesperrt

swimswam.com: Slovenian Record Holder Tanja Smid Confesses to Positive Doping Test

elcomercio.com: Prueba B de Borchin será revisada y se quedaría sin medalla

AP: Russia says 2 cyclists, water polo player test positive

USADA: US Weightlifting Athlete, Cho, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

AP: Doping ban for Croatian-American marathon runner Nemec

CONI: Positivo Paul William Zanette (FISG)

nydailynews.com: Taylor Teagarden, implicated on camera in Al Jazeera documentary on doping, banned 80 games by MLB

AP: Russia's best male gymnast fails drug test

 

 

Der russische Geher-Trainer Viktor Tschegin, wegen Dopings lebenslang gesperrt, erhielt Unterstützung 55 Sportlern, darunter 4 Medaillengewinner, 2 wegen Dopings gesperrt, die einen Brief an Putin schrieben mit dem Wunsch den guten Namen des Trainers wieder her zu stellen. 29.3.2016:

sport-express.ru

SZ: Brief an Putin

AAP: Russian athletes appeal to Putin

DLF: Brief an Putin

 

 

Auch dem Wintersport gegenüber wird seit Langem viel Misstrauen gegenüber gebracht. Es gibt viele Fragen. 29.3.22016:

NYT: Newest Battlefield Against Doping Is a Cold One

 

 

Ein Trauerspiel, noch immer müssen Yuliya und Vitali Stepanov um eine gesicherte Zukunft bangen. 26.3.2016:

SZ: Eine Frau kämpft gegen Russland

 

 

Immer wieder werden Forderungen laut, die Sponsoren sollten Druck machen mit Dopingklauseln in Veträgen und Kündigung der Verträge bei Dopingaffairen. Diese Ansinnen scheinen jedoch blauäugig. 26.3.2016:

spiegel online: Trotz Dopingskandalen: Warum deutsche Konzerne am russischen Sport hängen

 

 

Der italienische Rugby-Spieler Davide Vasta wurde mit 11 Dopingsubstanzen überführt. 25.3.2016:

gazzetta.it: Rugby, record all'antidoping: positivo a 11 sostanze! Lui: "Presi tutto un anno fa"

LAT: Italian rugby player tests positive for 11 banned substances

SZ: Elf verbotene Substanzen in einer Dopingprobe

 

 

Chinesische Whistleblower berichteten der Times über ünterdrückte positive Dopingtests im Schwimmen. Der Kontakt zur WADA sei ihnen nicht möglich gewesen. Nun wollen WADA und die FINA ermitteln. Altbekannte Dopingtrainer sollen weiterhin aktiv sein. Dass chinesische Schwimmer/innen in Australien trainieren aber kaum kontrolliert werden, führt in Australien zu einiger Berunruhigung. 24./29.3.2016:

The Times: China being investigated over swimming doping

spiegel online: Doping: Nun auch Vorwürfe gegen chinesische Schwimmer

sid: Chinesische Schwimmer unter Dopingverdacht

FAZ: Erst Russland, jetzt China

swimvortex.com: FINA/China Confirm 6 Chinese Doping Cases Pending After Times Whistleblower Report

WADA: WADA Statement Regarding Chinese Swimming Doping Claims

FAZ: Auch China auffällig

insidethegames.biz: Chinese swimmers warned by National Federation following positive drugs tests

 

 





SZ, 25.3.2016:
"Die Chefin der deutschen Anti-Doping-Agentur (Nada) kritisiert die Augenwischerei, die das IOC nun für das Publikum betreibt: Es setzt eine Task Force ein und beschwört effizientere Tests. Gotzmann sagt offen, dass der Zug längst abgefahren ist. Gedopt werde "ja nicht drei Tage vor den Spielen, jetzt ist die Zeit, wo man sich vorbereitet und den Benefit hat - jetzt müssen die Systeme lückenlos laufen". Das tun sie. Nur halt nicht die Testsysteme."

UK Anti-Doping erhielt den Auftrag die Koordinierungsstelle der IOC anti-doping taskforce für die OS in Rio zu bilden. Ihre Aufgabe wird sein die Testprogramme zu koordinieren, zu überwachen und auf Schwachstellen zu überprüfen. 14./25.3.2016:

UKAD: UKAD Appointed as the Secretariat to Pre-Rio Anti-Doping Taskforce

DOSB: Das IOC führt Nachkontrollen von Peking und London durch

spiegel-online: Olympische Spiele in Rio: IOC und Wada gründen Anti-Doping-Taskforce

SZ: Wie Brot und Wasser

 

 

Während Doping im Hochleistungssport nicht aus den Sportschlagzeilen kommt, findet das Doping im Amateur- und Freizeitbereich, das häufig bereits schon im Jugendalter beginnt und nicht selten von ehrgeizigen Eltern gefördert wird, kaum Beachtung. 23./24.3.2016:

Reuters: Teens, amateurs using steroids, says official

 

 

Dopingvorfälle:

CAS/TAS: CAS upholds six appeals filed by the IAAF against Russian athletes

AP: Spanish court upholds Mullera's ban for missing doping test

xinhuanet: Brazilian Olympic hopeful handed four-year doping ban

AP: WADA appeals to CAS over doping ban for Brazil's Fred

diepresse.com: Doping: Langläufer Harald Wurm für vier Jahre gesperrt

SAIDS: Top SA mountain biker guilty of second doping offense

sid: WADA: Zahl der Meldonium-Dopingbefunde auf 123 gestiegen

AP: Russian race walking coach banned for life over doping

swimswam.com: Russian Swimmer Martynova Issued 4-Year Ban For Failed Doping Test

sid: Bulgarische Dreispringerin Petrowa positiv auf Meldonium getestet

 

 

Die Times berichtet darüber, dass ihr eine Reihe von Beweisen vorliegt, die beweisen, dass im Russischen Schwimmen, ebenso wie in weiteren Sportdisziplinen ähnliche Dopingstrukturen mit z.T. dem gleichen Betreuungspersonal anzutreffen sind wie in der Leichtathletik (Zitate). Generell scheint z gelten, dass sich gegenwärtig einiges, wie z. B. die Warnung vor Dopingkontrollen, noch nicht geändert hat. 23./24.3.2016:

The Times: Russian swimming’s doping shame

The Times: Top-level probe into Russian doping exposé is promised

The Times: Russian doping scandal spreads to pool

The Times: ‘If I talk, I’ll be under the next train in Moscow’

The Times: Top-level probe into Russian doping exposé is promised

swimswam.com: Russia Denies Alleged Systemic Doping Within Swimming

FINA: PR 26 - FINA statement

WADA: WADA Statement on Russian Swimming Doping Claims

 

 

Doping mit Fremdbluttransfusionen ist bislang kaum nach zu weisen, nun könnten neue verfeinerte technische Methoden der Analyse und der digitalen Erfassung und Darstellung weiter helfen. 23.3.2016:

labnews.co.uk: Data takes on the dopers

 

 

Dass es den Placebo-Effekt gibt, ist unbestritten, doch wie bedeutend ist er im Sport? Die Frage stellte sich bereits in den Anfängen des Radsports, als Betreuer mit ihren magischen Mixturen warben und auch später z.B. in den 1960 Jahren, als die Diskussion um den Begriff Doping und die Wirkungen der Substanzen Fahrt aufnahm. Gerne wurde auch argumentiert, der Placebo-Effekt werde zur Verharmlosung des Dopings heran gezogen. Mit der gegenwärtig immer stärker diskutierten und geforderten mentalen Stärke und den damit verbundenen Trainingsmethoden und angesichts des Booms an Nahrungsergänzungsmitteln und Anti-Aging-Angeboten könnte die Frage nach dem Stellenwert des Placebo-Effekts an Bedeutung gewinnen.

Cooper & Beedie: The Placebo Effect as an Anti-Doping Intervention?

ältere Artikel:

aerzteblatt.de: Studie belegt Effektivität von Placebo-Doping, 7.11.2007

arzteblatt.de: Studie: Doping mit Wachstumshormonen nur ein Placeboeffekt, 18.6.2008

the science of Sport, Januar 2011

cyclismespandelles.com: Doping and the placebo effect

20min.ch: Placebo-Doping macht Sportler besser, 10.12.2014

 

 

Die Diskussion um das deutsche Anti-Doping-Gesetz geht weiter. Widerspricht das Gesetz der Verfassung oder ist es die verfassungskonforme notwendige Hilfe im ansonsten kaum zu gewinnenden Anti-Doping-Kampf? 20./23.3.2016:

dlf: Ist das Anti-Doping-Gesetz verfassungswidrig?

dlf: Dieter Rössner, Anti-Doping-Gesetz "Wohldurchdacht und wichtig"

Die Zeit: Paul Lambertz "Darf der Staat das überhaupt?"

 

 

Russlands Ringer könnten in Rio fehlen, da sehr viele Sportler mit positiven Tests auffielen. 22.3.2016:

reuters: Russian doping scandal spreads to wrestling, sports minister prepared to quit

diepresse.com: Auch Russlands Ringer versinken im Dopingsumpf

 

 

Gegen 26 italienische Leichtathleten waren im Zuge der Ermittlungen um Alex Schwazer Hinweise auf Vermeidung von Dopingkontrollen aufgetaucht - Affaire „Olimpia“. 8 von ihnen wurden jetzt frei gesprochen. 21.3.2016:

CONI: Indagine "Olimpia": TNA assolve Donato, Greco, Howe, Incerti, Lalli, Meucci, Pertile e Salis

stol.it: Noch kein Freispruch: Südtiroler können trotzdem aufatmen

 

 

Im Zuge der Diskussion um Doping und Korruption in Sportverbänden wurde auch die FINA immer wieder genannt, als ein Verband, bei dem nachgefragt werden müsste. Die Internationale Schwimmtrainervereinigung unter dem Vorsitz von John Leonard plant jetzt einen neuen Weltschwimmverband. 20.3.2016:

sport inside: Altbekanntes Sittengemälde

NZZ: Aufstand der Fische, 3.12.2015

Offener Brief der Vereinigung an die WADA/Open Letter From Coaches Association To World Anti-Doping Agency, 2.11.2015

 

 

Werden an der Freiburger Universität in Zukunft wieder Kaderathleten eine sportmedizinische Betreuung erhalten? Der Wunsch aus dem Sport heraus scheint vorhanden. Innerhalb der Universität gibt es Diskussionen. Denn noch lange sind nicht alle Verbindungen von aktuellem medizinischen Personal zu früheren Dopingstrukturen erforscht. Es bleiben noch viele Fragen offen zumal nach dem Scheitern der Evaluierungskommission. 19.3.2016:

Bad. Z.: Werden an der Uni-Klinik wieder Spitzensportler betreut?

 

 

Ein weiteres Mal wurden deutsche Strafverfolgungsbehörden in Bezug auf einen Dopingverdacht aktiv. 19.3.2016:

FNP: Sportlerin unter Dopingverdacht

 

 

Die Länder Spanien, Brasilien, Belgien, Frankreich, Griechenland und Mexiko hatten von der WADA bis zum 18. März 2016 Zeit eingeräumt bekommen, ihre Compliance/Konformität mit dem WADA-Code sicher zu stellen. Mexiko und Spanien konnten ihre Probleme nicht beheben, wobei Spanien dies aufgrund seiner Anti-Doping-Gesetzgebung nicht erreichte.

Neben Russland sind gegenwärtig noch Andorra, Israel, Argentinien und die Ukraine für non-compliant eingestuft. 17./19.3.2016:

insidethegames.biz: Spain faces being declared non-compliant by WADA after failing to make changes to anti-doping law

insidethegames.biz: Brazilian anti-doping legislation passed with one day to go until WADA deadline

WADA: WADA Statement on Compliance of “Watch List” National Anti-Doping Organizations

 

 

Die Jahresberichte der RUSADA weisen über Jahre hinweg fragwürdige Zahlen zur Kontrollstatistik auf. Andere Länder veröffentlichen keine Statistiken oder diese entsprechen nicht den WADA-Anforderungen. 18.3.2016;

sportsintegrityinitiative.com: RUSADA may have manipulated doping test figures

 

 

Das CAS hat entschieden, dass Sportlern ihre Rekorde nicht aberkannt werden können, wenn der Verband seine eigenen Richtlinien nicht einhält. 18.3.2016:

TAS/CAS: Two world records by British swimmers recognised by the CAS

sid: CAS: Athleten nicht für Verzicht auf Dopingkontrollen verantwortlich

 

 

Elektrische Impulse fürs Hirn sollen signifikant die Leistungsfähigkeit von Sportlern erhöhen, viele glauben offenbar bereits daran, andere halten dies für Humbug. 11./18.3.2016:

news.com.au: Brain doping the new blood doping? Experts weigh in on a new world of performance enhancement

nature.com: ‘Brain doping’ may improve athletes’ performance

 

 

Die Britische Regierung kürzte erneut ihre Zuwendungen für die Britsche Anti-Doping-Agentur UKAD. 17.6.2016:

insidethegames.biz: Exclusive: British government’s direct spending on anti-doping set to fall again in 2016-2017

 

 

Dopingvorfälle:

reuters: Steelers' Bryant banned one year for substance abuse

swimvortex.com: Mauricio Fiol Slapped Four-Year Ban As Peru Laments The Doping ‘Progress’ In The Pool

AP: (Athletics doping) Ukrainian sprinter positive for banned meldonium

swimmingworldmagazine.com: Yuliya Efimova Reportedly Fails Doping Test For Meldonium

insiethegames.biz: Athletics coach banned for life for doping violations after "disturbing and sad" case

VeloNews: Masters racer may get jail time for dealing EPO

AP: Russian Bobsledder Fails Doping Test for Meldonium

UKAD: Rugby Union Player Thomas Price Banned for Four Years

belize news: Top cyclist suspended after suspicious doping test

boxingnewsonline.net: Jez Wilson banned for doping violation

AAP: Lucas Browne, heavyweight boxing champion, fails doping test

FIFA: FIFA extends anti-doping sanctions to have worldwide effect

tass.ru: Russian athlete Olga Vovk tested positive for meldonium — source

 

 

Der Saarländische Sprinter und Nachwuchstrainer Rouven Christ wurde positiv getestet, die Substanz wurde nicht bekannt gegeben. 11./15./17.3.2016:

SLB: Positive Dopingprobe bei Rouven Christ

SZ: Dopingverdacht: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen deutschen Sprinter

SZ: Von Sündern zu Straftätern

Saarbr. Z.: Christ droht lange Hängepartie

 

 

Minister Thomas de Maizière spricht im Interview über Medaillenvorgaben, Ziele des Leistungssports, Korruption, Autonomie des Sports, Anti-Doping-Gesetz, Doping-Opfer.Hilfe u.m.m.. 16.3.2016:

FAZ: „Das Strafrecht gilt auch für Sportverbände“

 

 

Gegen weitere Sportler des ASV Nendingen wird nun ermittelt. Sie sollen neben Dopingsubstanzen auch verbotene Infusionen verabreicht bekommen haben. 15.3.2016:

spiegel-online: Affäre um ASV Nendingen: Verdacht auf Ringer-Doping weitet sich aus

DRB: Presseberichterstattung über die Ausweitung der Doping-Vorwürfe gegenüber Athleten im Kader des ASV Nendingen

dpa: Ringer des ASV Nendingen positiv auf Meldonium getestet

n24: Doping: Rechtsanwalt kündigt Verfassungsbeschwerde an

 

 

Am 9. und 10. März fand in London die Antidoping-Konferenz Tackling Doping in Sport statt. Zusammenfassungen der Tage sowie einige Präsentationen sind online verfügbar.

Day 1 of Tackling Doping in Sport 2016 at Twickenham Stadium – 9 March 2016

Day 2 of Tackling Doping in Sport at Twickenham Stadium – 10 March 2016

Einige Präsentationen in pdf-Format

BISp: Tackling Doping in Sport 2016 – Anti-Doping Konferenz, 09.-10.03.2016, London (UK)

 

 

Nach dem Scheitern der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin bleiben viele Fragen nach dem Warum offen. 14./21.3.2016:

spektrum.de: Meinung: Dilettantische Aufklärung der Dopingaffäre

play the game: Germany intends to keep its doping secret

 

 

Kenya, Äthiopien, Marokko, Weißrussland und die Ukraine sind nach der IAAF die Hochdopingländer, die mit gesonderten Überprüfungen und möglicherweise mit Suspendierungen rechnen müssen. 11./14./17.3.2016:

the guardian: IAAF identifies five countries ‘in critical care’ over drug-testing systems

the guardian: Sebastian Coe sees ‘slight turning of the tide’ in IAAF doping crisis

sid: IAAF: Äthiopien, Marokko, Kenia, Ukraine und Weißrussland immer mehr unter Druck

FAZ: Äthiopien und Marokko droht Olympia-Aus

 

 

Doping im Tennis? Verdachtsmomente gab es seit vielen Jahren immer wieder, doch bekannt wird wenig, auch weil die letzlich überschaubare Welt des Hochleistungstennis zusammen hält und schweigt. Paul Kimmage fasst einiges zusammen und gibt hierzu auch ein älteres Gespräch mit Andre Agassi wieder. 14.3.2016:

independent.ie: Paul Kimmage: Professional tennis could teach the mafia about omerta

 

 

Weshalb kam Meldonium 2016 auf die WADA-Verbotsliste, obwohl das umstrittene Medikament jahrelang von Sportlern frei konsumiert werden konnte? 13.3.2016:

NYT: Wave of Positive Tests for Meldonium Adds to Doping Crisis

 

 

Beckie Scott, Sprecherin des Athleten-Kommittees der WADA, äußert in einem Offenen Brief den dringenden Wunsch der Athleten nach Untersuchungen in weiteren Sportarten in Russland und anderen Hochdoping-Ländern durch eine WADA-Kommission. Zudem drückt sie die große Anerkennung der Athleten/Athletinnen für die Whistleblower Yuliya Stepanova und Vitali Stepanov aus.

Reedie deutete mittlerweile an, die WADA ziehe eine Ausweitung der Untersuchungen auf andere Sportarten und Länder in Betracht. Allerdings fehle es an Geld. 11./14./15.3.2016:

WADA: Letter from Beckie Scott, Chair of WADA’s Athlete Committee, to Sir Craig Reedie, WADA President

FAZ: Ihr tut nicht genug!

dpa: WADA-Chef deutet Ausweitung der Doping-Ermittlungen an

DLF: Mit dem Rücken zur Wand

BBC: Wada president calls for funding help for doping fight

 

 

Yuliya Stapnova und Vitali Stepanov konnten auf dem Meeting/Workshop der iNADO in Lausanne via Skype berichten und über ihre Lage informieren. 13.3.2016:

AP: APNewsBreak: Russia Whistleblowers Talk to Anti-Doping Group

 

 

Dopingvorfälle:

dpa: Eisschnellläufer Kulischnikow mit Meldonium gedopt

USADA: US Paralympic Table Tennis Athlete, Lo, Accepts Public Warning for Anti-Doping Rule Violation

hojeemdia.com.br: Ana Cláudia Lemos cai no doping por anabolizante e pode perder Olimpíada

AP: Kazakh weightlifter Sivanbayeva banned for life for doping

allafrica.com: East Africa: Kajuga Banned for Refusing Drug Test

ici radio-canada: Un espoir olympique en judo suspendu pour dopage

mmafightinh.com: Felipe Olivieri flagged for potential USADA anti-doping violation

CONI: Il TNA assolve D’Amore e Guidi, inibito Focosi (non tesserati). Squalificato Futia (UISP)

the guardian: Russian rugby sevens couple test positive for meldonium

 

 

Für Yuliya Stepanova könnte es mit einem Start bei den Olympischen Spielen in Rio klappen. Laut dem Sprecher der IAAF-Taskforce müssen noch rechtliche und praktische Fragen geklärt werden. Seitens der IAAF mit Coe, Council und Taskforec scheint hierzu grünes Licht gegeben worden zu sein. Bis Anfang Mai sollte die Entscheidung gefallen sein. 12.3.2016:

AFP: IAAF study doping whistleblower's request to compete again

 

 

Russland bleibt weiter suspendiert. Ob die Atleten/Athletinnen in Rio dennocj antreten künnen, wird im Mai auf dem nächsten IAAF-Council Meeting entschieden werden. 11.3.2016:

insidethegames.biz: Russia given more time to show IAAF they should be allowed to compete at Rio 2016

FAZ: Russlands Leichtathleten bleiben gesperrt

 

 

2014 gerieten Kenianische Rugbyteams unter Dopingverdacht. Es ging um Nahrungsergänzungsmittel, die Steroide enthalten haben sollen. Der Verdacht wurde jetzt nicht bestätigt. 11.3.2016:

the star: Kenya rugby cleared of doping allegations

 

 

Laut WADA gibt es seit Inkrafttreten des Verbots von Meldonium am 1.1.2016 bereits 99 positive Fälle 11.3.2016:

AP: World Anti-Doping Agency Says 99 Meldonium Cases This Year

dpa: WADA bestätigt: Bereits 99 Meldonium-Fälle in diesem Jahr

 

 

Anti-aging boomt, insbesondere in de USA haben entsprechende Kliniken großen Zuspruch. Das hier eingesetzte medizinische Fachwissen eignet sich jedoch bestens für Doping-Behandlungen wie das Beispiel des Guyer Institute of Molecular Medicine in Indianapolis zeigt. Durch eine Dokumentation von Al Jazeera kamen prominente Spieler der The National Football League NFL und der Major League Baseball MLB unter Druck, dadurch dass ihnen Beziehungen zu der Klinik nachgewiesen wurden. 10.3.2016:

The Washington Post: When pro athletes go to anti-aging clinics, doping experts take notice

 

 

Es gibt wenige Dopingfälle im Tennis aber viel Verdacht. Nun konkretisierte die ehemalige französische Ministerin Roselyne Bachelot die Diskussion mit Vorwürfen gegen den Spanischen Topspieler Rafael Nadal, dessen monatelange Spielpause in 2011 auf eine vertuschte positive Dopingprobe zurück gehen soll. Bereits 2006 war Nadal in Zusammenhang mit Eufemiano Fuentes gebracht worden. 2011 äußerte Tennisspieler Yannick Noah offen sein Misstrauen gegenüber spanischen Sportlern, insbesondere die weitverzweigte Klientel Fuentes und löste damit eine hitzige Diskussion in Frankreich aus. Beweise liegen allerdings nicht vor. 10.3.2016:

tennisworldusa.org: Former French Health and Sport Minister: ´Nadal? He stopped playing for 7 months in 2013 because was tested positive´

sportnet.at: Hat auch Rafael Nadal gedopt?

ESPN: Rafael Nadal denies new doping allegations by ex-France sports secretary

Le Monde: Quand Roselyne Bachelot agace en accusant Rafael Nadal de se doper

SZ: Doping-Vorwürfe gegen Nadal

 

 

Eine Studie, die an der Tübinger Universität über Doping bei Sportler/innen zum Zeitpunkt der Leichtathletik WM 2011 in Daegu und den 12. Pan-Arab Games in Doha durchgeführt worden war, hatte zum Ergebnis, dass 29 - 45 % der Sportler/innen gedopt hatten. Auf Betreiben der IAAF wurde die Studie zurück gehalten, doch Anfang September 2015 wurde sie vom Culture, Media and Sport Committee des Britischen Parlaments veröffentlicht. Nun kann auch der Briefverkehr mit der Antwort der Tübinger Forscher auf Äußerungen von Sebastian Coe und Thomas Capdevielle nach gelesen werden. 10.3.2016:

parliament.uk: Tubingen doping study authors respond to Lord Coe

Letter from University of Tubingen

Committee publishes "blocked" study on doping

the guardian: Questions raised over Sebastian Coe’s evidence to select committee on doping

 

 

Adidas gibt der IAAF eine Frist bis Ende des Jahres 2016 und entscheidet dann über sein IAAF-Sponsoring. 10.3.2016:

IAAF: Exclusive: Adidas give IAAF until end of year to sort out doping crisis, Coe reveals

 

 

Laut dem Medizinischen Direktor des IOC Dr. Richard Budgett werden vor den OS 2016 Dopingproben der in Peking gestarteten Athleten nachgetestet, die auch in Rio antreten werden. 10.3.2016:

AP: AP Exclusive: IOC retests Beijing drug samples ahead of Rio

dpa: IOC führt Nachkontrollen von Olympia 2008 durch

 

 

Meldonium:

Wiley Online Library: Mildronate (Meldonium) in professional sports – monitoring doping control urine samples using hydrophilic interaction liquid chromatography – high resolution/high accuracy mass spectrometry

blogs.bmj.com: Meldonium use by athletes at the Baku 2015 European Games. Adding data to Ms Maria Sharapova’s failed drug test case

spiegel-omline: Europaspiele in Baku: Hunderte Athleten könnten Meldonium genommen haben

SZ: Hunderte Funde

FAZ: Kreml bremst Selbstkritik nach Doping-Affären

BBC: Maria Sharapova: Banning meldonium will cause deaths, says drug's inventor

Sörgel: Fall Scharapowa: "Wundermittel Meldonium", Gut gegen Dummheit?

 

 

Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin:

Entgegen seiner Behauptung hat der Direktor der Universität Freiburg Schiewer bereits im Juni 2015 gewusst, dass Anwalt Schmid, der die Gutachten von Andreas Singler überprüfen sollte, einst Armin Klümper anwaltlich vertreten hatte. Der Anwalt selbst hatte Schiewer darüber unterrichtet, dieser sah aber keine Notwendigkeit, Schmid wegen Befangenheit von seiner Aufgabe zu entbinden. 9./10.3.2016:

SWR: Uni-Rektor wusste seit Monaten Bescheid

DLF: Rektor Schiewer gibt Fehleinschätzung zu

 

 

Meldonium - Sportler nehmen das Medikament seit vielen Jahren in der Hoffnung damit ihre Leistung steigern zu können. Nachdem das Mittel nun seit Anfang des Jahres auf der Verbotsliste steht, fliegen sie reihenweise auf. Dies deutet erneut darauf hin, wie flächendeckend normal der Medikamenten- und Substanzenkonsum ist von allem, was irgendwie dem Sportler, der Sportlerin zu helfen scheint. Schmerzmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Antidepressiva, Kreatin usw. werden im Glauben eingenommen, ohne geht nichts. Die Grenze zum verbotenen Doping ist fließend. 8.3.2016:

die Zeit: Sie sind alle so krank

SZ: Fall Scharapowa: Kranke Sportler

FAZ: Bitte Herztropfen!

AP: Drug in Sharapova doping case was used by Soviet troops in 1980s

Hintergrund >>> c4f: Jahrzehnte alte Tradition: Beispiele Medikamentenmix für gesunde Hochleistungssportler

 

 

Dopingvorfälle:

AP: Top Russian Ice Dancer Bobrova Fails Doping Test - Report

FAZ: Maria Scharapowa positiv auf Doping getestet

AP: Dutch sprinter Mariano suspended after positive doping test

the guardian: Welsh rugby player Adam Buttifant banned after anti-doping violation

sid: Doping: Russland tiefer verwickelt?

skysports.com: Kid Galahad has doping ban cut by six months

insidethegames.biz: Russian biathlete becomes latest to test positive for meldonium

cn: Four year doping ban for Maria Luisa Calle

 

 

Das BGH-Urteil im Pechstein-Prozess wird am 7. Juni 2016 gesprochen. 8.3.2016:

dpa: Pechsteins BGH-Auftritt: «Schockwellen für Sportgerichte»

SZ: Pechstein: "Die Richter haben einen Super-Job gemacht"

LTO: Urteil zunächst auf Eis gelegt

 

 

Insbesondere die Mittel- und Langstrecken in der Leichtathletik sind in letzter Zeit nachweislich mit Doping in Verbindung gebracht worden. Siegerlisten haben keinen Bestand mehr. 25.2./4./6./8.3.2016:

DLV: Nachträglich 1.500-Meter-Bronze für Diana Sujew

Hamburger Abendblatt: Die späte Medaille – ein Sieg über Doping

runners world: How Tainted Was the Women’s 1500 in London?

runningmagazine.ca: Nearly half the 2012 Olympic women’s 1,500m finalists have been linked to doping

FAZ: Verratene Betrüger, verzweifelte Opfer

 

 

Craig Reedie, WADA, ist bestürzt über die jüngsten ARD-Enthüllungen zu Russland. 7.3.2016:

WADA: WADA dismayed by latest doping allegations in Russian athletics

 





UK’s former European 800m champion Jenny Meadows talking about an exchange she had with Russian whistleblower Yulia Stepanova at the 2011 World Championships in Daegu:
“For some reason I have always felt she was different. When we raced she would always smile and be friendly. But in Daegu I noticed a very different look on her face when she beat me into third. We were going back into the village, she was really remorseful and told me, ‘I am really sorry you didn’t make the final.’ There was something behind those eyes. … I don’t forgive any other Russians but I do forgive her. … We wouldn’t know what was going on in Russia without Yulia and her husband. Every athlete should be really grateful to them.” (letsrun.com)
................................................

 

Grigoriy Rodchenkov, der frühere Chef des unter Korruptionsverdachts stehenden Moskauer Anti-Doping-Labors, soll mittlerweile in der USA leben und an einem Film mitarbeiten, der weitere Enthüllungen über die Dopingstrukturen während seiner Zeit bringen könnte. 6.3.2016:

The Sunday Times: Russian informant may get Rio spot

 

 

Das IAAF Council wird darüber entscheiden, ob Yuliya Stepanova bei internationalen Wettkämpfen wie der EM in Amsterdam und den OS in Rio mit einer Sondergenehmigung unter IAAF-Flagge starten kann. Sie hat einen entsprechenden Antrag gestellt. Bislang gab es wenige öffentliche Reaktionen seitens der nationalen und internationalen Sportverbände. Nun scheint sich die IAAF-Task-Force, die Gruppe, die die Entwicklungen in Russland unter die Lupe nimmt, für einen Start Yuliyas einzusetzen. Die Entscheidung des IAAF-Councils würde ein Zeichen der Anerkennung für ihren Mut als Whistleblower sein und der IAAF etwas Glaubwürdigkeit zurück geben. Yuliya könnte allerdings auch über das Flüchtlingsteam des IOC in Rio eine Startchance bekommen, dies scheint aber höchst unwahrscheinlich. 6.3.2016:

The Sunday Times: Russian informant may get Rio spot

insidethegames.biz: Whistleblower Stepanova hoping to compete at Rio 2016 as an independent or refugee athlete

The Sunday Times: Rio hope for cheat who blew whistle

 

 

Neue Information der ARD-Sportredaktion zeigen, dass die alten Doping-Strukturen in Russland fort bestehen. Damit bestätigen sich die Annahmen, dass es nicht möglich ist innerhalb weniger Wochen einen tiefgreifenden personellen und strukturellen Wandel in einem Land zu erreichen, der getragen ist von einer neuen Bewusstseins- und Wertehaltung.

In der Reportage kommt auch der Vizepräsident des Malaiischen NOK zu Wort, der die Dopingverstrickungen des Präsidenten des Malaiischen Leichtathletikvebandes Karim Ibrahim anspricht, darauf hinweist, dass er alle hochrangigen internationalen Sportorganisationen, einschl. der IAAF mit Sebastian Coe und der WADA darauf angesprochen hat, aber niemals eine Reaktion erhalten hat. Ibrahim wurde nach deren Infromation gar als Mitglied des IAAF-Councils berufen. 6.3.2016:

sport inside: Geheimsache Doping: Russlands Täuschungsmanöver

SZ: Testosteron beim Chef

FAZ: „Lassen Sie uns nicht am Telefon weiterreden“

 

 

Dopingvorfälle:

TASS: Russian hurdler gets 4-year suspension over doping abuse

japantimes.co.jp: Last year’s Tokyo Marathon winner Negesse fails doping test

the guardian: Andre Russell cited for missing three doping tests in 12 months

the guardian: Turkish silver medal winner from London 2012 investigated for doping

 

 

Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin:

Nach der Aufdeckung der Dopingvorkommnisse an der Freiburger Sportmedizin gab es den Beschluss an dieser Universität keine Spitzensportlerbetreuung mehr zu betreiben. Nun haben anscheinend einige Ärzte versucht, dies zu umgehen. 1./6.3.2016:

FAZ: Die Uni Freiburg versucht es durch die Hintertür

DLF: Kein echter Neuanfang

 

 

Im November wurden drei Funktionäre des kenianischen Leichtathletikverbandes suspendiert, u. a. nachdem Athleten dessen Büros besetzt hatten und schwere Korruptionsvorwürfe laut wurden. Nun wird bekannt, welche große Rolle der US-amerikanische Sponsor Nike dabei spielt. 5.3.2016:

NYT: Money Given to Kenya, Since Stolen, Puts Nike in Spotlight

 

 

Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin:

Die Universität sieht den Rücktritt der gesamten Evaluierungskommission einschließlich der Vorsitzenden Letizia Paoli als gegeben an. Die Kommission wird aufgefordert, umgehend die Berichte insbesondere den Abschlussbericht der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. 4.3.2016:

Univ. Freiburg: Universität fordert Veröffentlichung der Kommissionsergebnisse

Bad. Z.: Uni Freiburg will Resultate sehen

 

 

Zusammenfassung und Kommentare zur Geschichte der Evaluierungskommission und ein Interview mit Gerhard Treutlein und Fritz Sörgel. 2./3./5.3.2016:

Bad. Z.: Neun Jahre Doping-Kommission Freiburg

DLF: Nichts geht mehr in Freiburg

taz: „Wie in Sizilien“

 

 

Der Wirkstoff Meldonium wurde ab dem 1.1.2016 in die WADA-Verbotsliste aufgenommen. Das durchblutungsfördernde Mittel wird seit Jahren weltweit von Sportlern eingenommen. Mittlerweile wurden etliche positive Fälle bekannt. Der Entdecker des Wirkstoffes verneint dessen leistungsfördernde Wirkung, betont aber, damit könnte die Gesundheit der Athleten unterstützt werden. 4./5.3.2016:

vazel.blog.lemonde.fr: Le meldonium : quand un médicament détourné devient dopage

vazel.blob.lemonde.fr: Pr Kalvins, inventeur du meldonium : « ce n’est pas un produit dopant ! »

jakeshelley: What is Meldonium/Mildronate?

 

 

Die Anti-Doping-Agentur Äthiopiens gab bekannt, dass gegen 9 Läufer Doping-Untersuchungen laufen. 29.2./2./4.3.2016:

AP: Nine Ethiopian runners under investigation for doping, admits official

SI: Report: Ethiopian marathoner Negesse tests positive for PEDs

the guardian: Three unnamed Ethiopian runners suspended on suspicion of doping

 

 

Das IOC hat die sportrechtliche Bearbeitung von Dopingfällen bei den Olympischen Spielen 2016 an eine neue Spezial-Kammer des CAS abgegeben. Damit will das IOC seine Forderung nach Unabhängigkeit der Rechtsprechung von Sportverbänden unterstreichen. 2.3.2016:

AP: IOC to send doping cases to CAS during Rio Games

sid: CAS entscheidet bei Olympia in Rio über Dopingstrafen

 

 

Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin:

Der Rektor der Freiburger Universität Schiewer versteht die Rücktrittsentscheidung der Kommissionsmitglieder nicht, sieht nicht die dafür angegebenen Gründe. 2.3.2016:

DLF: Rücktritt der Doping-Kommssion für Rektor "sehr überraschend"

 

 

Kommentare/Meldungen zum Rücktritt der Kommissionsmitglieder:

SZ: Entnervt von den Behinderungen

FAZ: Freiburger Giftschaden

DLF: Zustände wie im Kreml

die Zeit: Die Angst der Uni vor der Wahrheit

Berliner Zeitung: Forschungskommission zum Freiburger Uni-Doping tritt zurück

Bad. Z.: Aufklärung nach dem Aus der Freiburger Doping-Kommission: Wenn nicht jetzt, wann dann?

SZ: Ein fünftes Gutachten

NZZ: Stochern im Sumpf

ZDF: Uni Freiburg: Dopingkommission löst sich auf

Hintergrund >>> Chronologie der Ereignisse Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin

 

 

Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin:

Andreas Singler, lange Zeit Mitglied der Evaluierungskommission und aufgrund von Konflikten über eigenmächtige Veröffentlichungen, wurde die Veröffentlichung von Texten, die er mit verantwortet in der vorliegenden Fassung mit juristischer Begründung von der Universität untersagt. Der prüfende Jurist war allerdings viele Jahre und bei mehreren Verfahren der juristische Vertreter von Armin Klümper, der eine zentrale Rolle in der Freiburger Dopinghistorie spielt. Zudem war er Berater der Universität im Jahr 2007. Singler sieht durch den Rücktritt der Kommissionsmitglieder die Arbeit der Kommission nicht gefährdet. Es lägen einige Gutachten vor, die auch gegen den Willen der Universität veröffentlicht werden könnten und nach seinem Willen veröffentlicht werden. Zudem kritisiert er die Arbeit der Kommission und nimmt damit Bezug auf die Auseinandersetzungen, die zu seinem Ausscheiden aus der Kommission führten. 2.3.2016:

Andreas Singler: PM zu bisher geleisteten Arbeiten zur Evaluierung der Freiburger Sportmedizin und zum Stand der juristischen Überprüfung der Gutachten/Ehemaliger Klümper Anwalt beriet 2007 das Universitätsklinikum und ist jetzt Rechtsberater der Universität

 

 

Anlässlich der Britischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften sollen britische Leichtathleten erstmals eine Erklärung unterschreiben, dass sie im Falle eines schweren Dopingvergehens zukünftig nicht mehr für das Nationalteam antreten dürfen. Fraglich ist noch, ob soll eine Vereinbarung juristisch haltbar ist. 1.3.2016:

The Telegraph: Britain to ask athletes to sign a drugs vow ahead of World Indoor Championships

 

 

Die französische Staatsanwaltschaft erweitert ihre Untersuchungen in Sachen IAAF und Lamine Diack auf die Vergaben der Olympischen Spiele an Rio de Janeiro und Tokio. Korruptionshinweise hierzu lieferte auch der WADA-Report II. 1.3.2016:

the giardian: French police widen corruption investigation to 2016 and 2020 Olympic bids

FAZ: Olympia-Vergaben unter Verdacht

 

 

Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin:

Die Mitglieder der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin machten ihre Ankündigung wahr und traten bis auf die Vorsitzende Letizia Paoli zurück. 1.3.2016:

PM der Kommissionsmitglieder

Antwort Rektor Schiewer an die Kommissionsmitglieder

Pressemitteilung der Universität



zurück


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum