Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

www.doping-archiv.de



doping-news, aktuelle Nachrichten


aktuelle Nachrichten rund um Doping

C4F-dopingnews-Archiv: Auf C4F-erwähnte Nachrichten/Meldungen ab 2004 sowie umfangreiche Hintergrundinformationen lassen sich über die Suchfunktion (rechts oben) per Stichworte finden

>>> dopings-news Archiv



Ab dem Jahr 2016 gibt es die doping-news mit Nachrichten nur den Radsport betreffend

>>> Radsport dopings-news 2016





August 2016



NADO Summit:
Meaningful recognition and compensation for their courageous contributions should be extended to Yuliya and Vitaly Stepanov and other whistleblowers relied upon in the investigation of the Independent Person and preceding WADA Independent Commission investigations, without whom the state?supported system of doping would likely never have been exposed. All relevant organisations should do everything in their power to protect and ensure safety, security, and a sustainable future for Yuliya and Vitaly and the other whistleblowers. We ask the IOC and Russia to publicly commit to do everything in their power to recognise the significant contributions to clean sport made by Yuliya and Vitaly and the other whistleblowers and to also assist in guaranteeing the safety, security, well?being and a sustainable future for Yuliya and Vitaly and the other whistleblowers.
.......................................................

Whistleblower, ob im Sport oder Wirtschaft, werden nicht selten für Ihren Mut bestraft, das trifft sogar wörtlich zu, da Strafverfahren mit Verurteilungen auf sie warten können. Regierungen und Organisationen sind nun gefragt, hier Änderungen zu initiieren und durchzusetzen. 31.8.2016:

DLF: Whistleblower bekommt 22,5 Millionen Dollar

 

 

Das Schweizer Bundesgericht weist vorläufig die Klage des Russischen Paralympischen Komitees (RPC) gegen den Ausschluss seiner Sportler von den Paralympics mit der Begründung ab, der Verband sei seinen Verpflichtungen zur Einhaltung der Anti-Doping-Bestimmungen nicht nach gekommen. Das endgültige Urteil steht noch aus. 31.8.2016:

Bundesgericht: Gesuch des Russischen Paralympischen Komitees betreffend

Zulassung russischer Athleten an Paralympischen Spielen in Rio

abgewiesen

insidethegames.biz: Swiss Federal Court dismisses Russian appeal against Rio 2016 Paralympics ban as Sports Minister alleges IPC violated UN regulations

 

 

Ein weiteres Einzelgutachten zur Freiburger Sportmedizin und Doping ist veröffentlicht. 31.8.2016:

PM Universität Freiburg: Universität veröffentlicht wissenschaftliches Gutachten zum Thema Doping beim Team Telekom/T-Mobile

Andreas Singler (Mitarbeit: Lisa Heitner): Doping beim Team Telekom/T-Mobile: Wissenschaftliches Gutachten zu systematischen Manipulationen im Profiradsport mit Unterstützung Freiburger Sportmediziner.

Singler: Zusammenfassung des Gutachtens

Hintergrund: >>> c4f Team Telekom/Team T-Mobile und Doping

 

 

17 Nationale Anti-Doping-Agenturen plus die iNADO trafen sich in Kopenhagen um über die Zukunft des Anti-Doping-Kampfes zu beraten. Für sie befindet sich dieser an einem Scheideweg. Das Ergebnis ist in einem Positionspapier nach zu lesen. Insbesondere müssten Whistleblower ermutigt und geschützt werden, das betrifft aktuell vor allem die Stepanovs. 30./31.8.2016:

NADA: NADO Leaders Propose Series of Reforms to Strengthen Global Anti-Doping Efforts

Positionspapier: Special NADO Summit Copenhagen, Denmark (30 August 2016)

WADA: WADA statement regarding NADO anti-doping reform proposals

DLF: Andrea Gotzmann "Mehr Macht für die WADA"

 

 

Der illegale Handel mit Dopingmitteln, insbesondere mit Anabolika, explodiert umsatzmäßig. Dazu gehört auch die illegale Herstellung der Substanzen in privaten Labors.

hessenschau.de: Frankfurt ist Hotspot für Anabolika , 26.7.2016

spiegel.de: Infografik der Woche: Zoll verzeichnet mehr Dopingschmuggel, 7.11.2015

FNP: Online-Handel mit Anabolika boomt, 18.3.2016

br.de: Doping als Massenphänomen im Breitensport , 7.8.2016

3sat: Deutschland dopt (Video ab 26 Min ff) , 25.8.2016

wochenblatt.de: Florierender Handel mit selbst hergestellten Doping-Mitteln , 30.8.2016

 

 

In Australien ermittelt angeblich die ASADA gegen Arzt Dr. Anish Singh, ehemaliger Direktor der Empire Clinic, über deren Website HGH, EPO und Amabolika vertrieben wurde. Der Arzt hat zudem nach eigenen Angaben hunderten Sportlern diese Dopingmittel verschrieben, darunter sind Radfahrer, Schwimmer, Triathleten, Bodybuilder und Fußballer. Insbesondere Radsportler könnten betroffen sein, da im gleiche Gebäude ein Cycling Center zur Leistungsoptimierung angesiedelt war. 26.8.2016:

The West Australian: EXCLUSIVE: DRUG PROBE INTO WA ATHLETES

 

 

Dopingvorfälle:

CONI: Positivo Corvini (FCI), il TNA lo sospende in via cautelare

IOC: IOC sanctions six athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008

sport360.com: Four-year doping ban to Ahmed Sulaiman sends shockwaves through Al Shabab

CBC: Canadian wrestler given 4-year ban for doping violation

UCI: UCI statement on Carlos Oyarzun

AP: Belarus Olympic weightlifter faces ban over sample tampering

as: El Granada suspende a Angulo tras dar positivo por cocaína

AP: Russian doping coach Chegin loses appeal against life ban

powerfm.co.za: Pirates midfielder Ntshumayelo receives a 4-year ban

NYT: Three Players Meet With N.F.L. on Doping Claims

mmafighting.com: George Sullivan facing UFC anti-doping violation after declaring prohibited substance

USADA: U.S. Weightlifting Athlete, Phillips, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

USADA: U.S. Cycling Athlete, Baatz, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

sportsintegrityinitiative.com: Masrahi receives four year ban following EPO positive

SZ: 21-Jähriger wegen Dopings verurteilt

USADA: Ethiopian Track & Field Athlete, Burka Gameda, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

USADA: U.S. Cycling Athlete, Ciolli, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

 

 

Britische Topathleten (Schwimmer und Team Sky-Radler) leiden häufig an Asthma. Dass Ausdauersport anfällig für Asthma machen kann, ist unbestritten, insbesondere im Schwimmen. Sportler/innen bekommen in schweren Fällen eine Ausnahmegenehmigung für ansonsten verbotene Medikamente. Mittlerweile können Salbutamol-Inhalatoren jederzeit, auch während des Sporttreibens angewendet werden ohne dass schnell die Gefahr besteht die Grenzdosis zu überschreiten. Damit wird Menschen Mut gemacht, trotz Asthma Sport treiben zu können, allerdings bleibt die Frage offen, wann Missbrauch anfängt und wie viel davon existiert.

28.8.2018:

the guardian: Asthma rife among elite athletes, finds study

In Norwegen stehen derweil die Wintersportler unter Verdacht Asthmamittel zur Leistungssteigerung einzunehmen und zwar auf Anraten des Verbands. 26.7./26.8.2016:

rt.com: Finland calls on WADA to check Norwegian skiers with asthma for doping

fasterskier.com: Norwegian Ski Team Recommended Nebulizer Use by Healthy Athletes, Say Anonymous Skiers

siehe auch: bjsm.bmj.com: Terbutaline: level the playing field for inhaled ?2-agonists by introducing a dosing and urine threshold

 

 

Das IOC will die Moral und das Fairplay dieser Welt stärken. Sein Moralbegriff mutet aber ziemlich speziell und fragwürdig an in den Augen vieler Beobachter/innen. 28.8.2016:

sport inside: Märchenhafte Spiele

DLF: Fall Stepanowa "Die Ethikkommission hat sich alles andere als ethisch verhalten."

 

 

Nach dem Hackerangriff, möglicherweise durch die vom Kreml gesponserte APT group Sofacy (aka Sednit) auf die WADA und hier insbesondere auf das ADAMS-Konto von Yulia Stapnova, suchten sich die Stepanovs einen neuen Wohnort und informierten die Presse. Dabei äußerten sie ihre Furcht vor einem Anschlag auf ihr Leben. Dass diese begründet ist, zeigen einige Todesfälle von russischen Regierungsgegnern. 23./25./28.8.2016:

infosecurity-magazin.com: Kremlin Hackers Behind Anti-Doping Agency Attacks

econintersect.com: The Long Arm Of Russian Intelligence

nbcnews.com: Russian Doping Whistleblowers Fear for Their Lives After Cyber Attack

 

 

Die Regierung Kenias löste das Kenianische Olympische Komitee auf, zuvor hatte sie Untersuchungen veranlasst, eine Razzia in der Räumen der Organisation folgte vor wenigen Tagen. Drei hochrangige Funktionäre waren bereits wegen Koruptionsverdacht in Zusammenhang mit Geldern des Sponsors Nike festgenommen worden. Hinzu kamen die jüngsten Dopingvorwürfe gegen den Team-Manager Michael Rotich, der die OS in Rio verlassen musste. 25./27./31.8.2016:

AP: Kenya disbands national Olympic committee amid doping scandal and alleged mismanagement at Rio 2016

AFP: Kenyan police raid Olympic headquarters over corruption scam

CNN: Trouble continues for Kenyan athletics

 

 

David Howman, Ex-Generaldirektor der WADA, im Interview. 27.8.2016:

newstalk.zb: Stronger leadership on doping needed, ex-WADA boss says, Video

nzherald.co.nz: Russian rewards 'make me sick' - former Wada chief

insidethegames.biz: Howman claims IOC does not have the "strong leadership you would expect" after allowing Russia to compete at Rio 2016

 

 

Zwischen den Australischen und Russischen Komitees besteht seit 2011 eine Kooperation bezüglich eines Austauschs von Sportlern und Trainern und im Kampf gegen Doping. Hohe ethische Ziele sollen dabei eine wichtige Rolle spielen. Diese Vereinbarung wird aufrecht erhalten trotz Protesten aus Politik und Sport. Das AOC sieht keine Beweise dafür, dass das ROC in das staatliche Dopingsystem eingebunden gewesen sei. 27.8.2016:

The Australian: AOC signed an anti-doping pact with Russia

 

 

Russland leugnet die Ergebnisse des McLaren-Berichts und sieht keine Beweise für staatlich organisiertes Doping. Das staatliche Ermiitlungskomitee, das zu den Vorwürfen eingerichtet wurde, möchte nun Vertreter der WADA zu Aussagen einberufen und kündigt Klagen an. 24./27.8.2016:

FAZ: Russische Ermittler wollen Wada-Führung vernehmen

TASS: Russia to file civil lawsuits against those claiming it supported doping — minister

leichtathletik.de: Vitaliy Mutko nennt McLaren-Bericht zu Doping fehlerhaft und unhaltbar

 

 

Die Verhandlung vor dem CAS zum Fall der australischen Essendon-Footballspieler wurde heimlich aufgenommen und veröffentlicht. 26.8.2016:

Herald Sun: Essendon doping saga: Secret CAS hearing transcripts reveal AFL’s Hird hit

 

 

Hobbysportler in vielen Sportarten dopen immer häufiger. Warum? Um Geld kann es dabei nicht gehen, auch nicht allein um das Besiegen der Konkurrenten auf vorderen Plätzen. Die Ursachen liegen tiefer, haben mit gesellschaftlichen Anforderungen zu tun, die alle Bereiche unseres Lebens berühren. 25.8.2016:

3sat: Deutschland dopt. 600.000 Hobbyathleten nutzen verbotene Substanzen

3sat: Erfolg durch Doping. Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen darüber, ob es Wege aus dem "Spiel ohne Grenzen" gibt

3sat: Interview: Wie kommt ein Radsport-Profi zum Doping? Schaltgespräch mit Jörg Jaksche

 

 

Wieviel Doping gibt es aktuell im Fußball? Die Geschichte ist reich an handfesten Skandalen, doch gegenwärtig herrschen eher Vermutungen und Unterstellungen vor als dass es Beweise gibt. Journalisten gehen sehr unterschiedlich damit um, das Spektrum liegt zwischen offen ausgesprochenem ständig wiederholtem Generalverdacht und Leugnen des Problems. 25.8.2016:

Moritz Belmann, Paul Schönwetter: Dopingberichterstattung im Fußball: Das Nähe-Distanz-Problem

 

 

Bei den Nachtests der OS 2008 wurden in weiteren 15 Proben von Gewichthebern unerlaubte Substanzen gefunden. Wären diese vor den OS in Rio bekannt geworden, hätten neben Russland, Aserbaidschan und Bulgarien auch die Gewichtheberteams aus China, Kasachstan, Armenien, Weißrussland, Moldawien, Türkei und der Ukraine nach den Regeln des IOC in Rio gesperrt werden müssen. 24.8.2016:

IWF: PUBLIC DISCLOSURES

SZ: Gedopte Gewichtheber: Ein Sport schafft sich ab

 

 

Transparency Deutschland fordert eine dringende Änderung des Antidoping-Kampfes. Die Insttutionen müssen unabhängig werden und Vorstände der Verbände und Institutionen müssten zur Verantwortung gezogen werden können, sollten ihre Organisationen den Regeln nicht entsprechen. Die Trennung von Sport und Politik muss strikt sein. Wichtig sei zudem ein effektives Whistleblower-System. 24.8.2016:

transparency.de: Transparency Deutschland fordert nach Olympia Neustart im Vorgehen gegen Doping

 

 

Die beiden deutschen Doping-Experten Perikles Simon und Fritz Sörgel planen eine internationale Initiative von Experten, mit deren Hilfe das Antidopingsystem grundlegend analysiert und eine Erneuerung erarbeitet werden soll. 23.8.2016:

FAZ: „Aufstand gegen das dunkle Gesicht des Sports“

 

 

Das CAS/TAS bestätigte den Ausschluss der russischen Sportler/innen von den Paralympics, wie es das Internationale Paralympische Komitee (IPC) beschlossen hatte. 23.8.2016:

CAS/TAS: CAS dismisses the appeal filed by the Russian Paralympic Committee

IPC: The CAS dismiss appeal by the Russian Paralympic Committee

 

 

Rune Andersen, ehemaliger Mitarbeiter der WADA und Leiter der IAAF-Taskforce, die den Bericht über Russland vorlegte, der zum Ausschluss der Russischen Leichtathleten von den OS in Rio führte , im Interview. 21.8.2016:

FAZ: „Wir sind von Whistleblowern abhängig“

 

 

Die Organisation und der Ablauf der Dopingkontrollen während der OS in Rio scheinen teilweise chaotisch und wenig vorschriftsmäßig abzulaufen. Es mangelt vor allem an ausgebildetem und motiviertem Betreuungs- und Begleitpersonal. Es handele sich um die schlechtesten Kontrollbedingungen bei allen OS. 17./20.8.2016:

The Telegraph: Rio 2016 Olympics: Anti-doping branded 'worst’ in Games history

Das Erste: Seppelt: "Medaillengewinner stehen unter Vorbehalt"

DLF: "Generalverdacht schwimmt, läuft, fährt überall mit"

 

 

Die russische Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa, nicht zugelassen in Rio, kürzlich vom aktiven Sport zurück getreten und heftige Leugnerin eines russischen Dopingsystems wurde mit vielen internationalen Sportlerstimmen in die IOC-Athletenkommission gewählt. Einiges spricht dafür, dass die Wahlen unter politischem Einfluss und mit Absprachen stattfanden. 18./20.8.2016:

IOC: Rio Olympians elect four new members to IOC Athletes’ Commission

FAZ: Russlands Lobby funktioniert

DLF: Kistner "Wahl verkörpert Ostruck"

 

 

Die Unterschiede zwischen der Dopingkontrollhäufigkeit bei Olympiateilnehmern und Fußballspielern der 3. Liga sind enorm. 20.8.2016:

NDR: Doping: Leben nach den Regeln der NADA

 

 

Es gibt ernstzunehmende Hinweise darauf, dass in Italien aus Leichtathletikkreisen, insbesondere bei den Gehern Dopingmanipulationen vorgenommen wurden. Die Justiz ermittelt seit Langem gegen Arzt Guiseppe Fischetto, Mitglied der IAAF-Doping Kommission. 19.8.2016

zdf.de: Zwilichtiges System im Sport der Geher

 

 

Dopingverdacht in der Leichtathletik: Kenia ist ein weiteres Land, das im letzten Jahr und insbesondere im Vorfeld der OS in die Dopingschlagzeilen geriet. Neben Dokumentationen über den leichten Erhalt von Dopingmitteln und Ärzten, die diese verabreichten und Berichten über korrupte Funktionäre ließen Ermittlungen zu Vater und Sohn Rosa, Sportmanager und Trainer aufhorchen. Doch auch Äthiopien bietet Anlass für Dopingverdächtigungen aufgrund eines mangelhaften Dopingkontrollsystems. Bei einigen Sportlern mischt zudem Trainer Jama Aden mit, gegen den polizeilich ermittelt wird. Allerdings gehören dessen Trainingsgruppe auch europäische Sportler, insbesondere Briten an. Und Sportmanager Jos Hermens, der hier mitmischt, ist ebenfalls nicht über alle Zweifel erhaben.

Das Misstrauen trifft mittlerweile fast alle Topp-Leichtathleten, insbesondere, wenn unerklärliche Leistungssprünge zu beobachten sind. 15./18.8.2016:

NZZ: Der Verdacht rennt mit

spe15.fr: Jemimah Sumgong, l’or olympique sur marathon, avec Federico Rosa

FAZ: Leichtathletik am Abgrund

SZ: Zwei Sprinterinnen unter Beobachtung

 

 

Die Krise des Olympischen Sports hat viel mit den überholten, undemokratischen, reaktionären Führungsszirkeln der Sportorganisationen zu tun - an sich nichts Neues doch angesichts der aktuellen Desaster könnten bzw. müssten jetzt Änderungen eingeleitet werden trotz international recht unterschiedlicher Wahrnehmungen. Eine Diskussion. 17.8.2016:

DLF: Abgekämpft - Olympia und die Krise des Spitzensports

 

 

Hat sich die journalistische Berichterstattung nachhaltig geändert angesichts der nicht enden wollenden Dopingskandale? Medienwissenschaftler Thomas Horky sieht Fortschritte hin zu mehr kritischen Abstand zum Sportlichen Geschehen und Sportlern. Er sieht aber auch bei vielen Journalisten noch große Wissensdefizite über Doping . 17.8.2016:

NDR, ZAPP: "Situation ist für Sportjournalisten nicht einfach"

ZAPP: Dilemma: Olympia-Freude vs. Doping

 

 

Statistiken zu Dopingfällen bei den Olympischen Spielen:

BR: Nicht nur Russland auffällig , nur Leichtathletik

statnews.com: Higher, faster, farther: doping at the Summer Olympics

NYT: Athletes Who Were Denied Their Olympic Medal Moments Because Others Were Doping

Die Zeit: Der schwarze Medaillenspiegel

 

 

Dopingvorfälle:

CAS/TAS: Last decision issued by the Anti-doping Division of the Court of Arbitration for Sport (CAS) in Rio - Chagnaadorj Usukhbayar (Mongolia; weightlifting 56kg)

spiegel.de: Doping bei Olympia 2012: Russische Kugelstoßerin muss Silbermedaille zurückgeben

IOC: IOC sanctions three athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008

CAS/TAS: Rio 2016 - Wrestling (FS 74KG): N. Yadav suspended 4 years

spiegel-online: Doping bei Olympia: Moldawischer Kanute Tarnowtschi positiv getestet

CAS/TAS: Rio 2016 - Kleber Da Silva Ramos (Brazil, Cycling) and Xinyi Chen (China, Swimming) disqualified from the OG

CAS/TAS: Rio 2016 - Weightlifting (69kg) - I. Artykov disqualified

paralympic.org: Russian athlete suspended for four years for anti-doping violation

marathon-hannover.de: IAAF verhängt Schutzsperre gegen Marathon-Siegerin

mmajunkie.com: Francisco Rivera informed of potential USADA anti-doping violation following out-of-competition test

 

 

Videointerview mit Yuliya Stepanova und Vitali Stepanov. 17.8.2016:

ARD, Das Erste: Exklusiv-Interview mit Witali und Julia Stepanow

 

 

Immer mehr Sportler/innen bekommen wegen nachträglicher Dopinganalysen ihre errungen Plazierungen und Medaillen aberkannt. Andere Sportler rücken auf den Plätzen nach doch der Schaden lässt sich nicht mehr beheben. Endkampfchancen sind nicht mehr wiederholbar und häufig werden auch die Sportlaufbahnen aufgegeben. 16.8.2016:

Berl. Zeitung: Corinna Harrer „Olympische Spiele machen dich kaputt“

 

 

Richard Pound im Interview. 16.8.2016:

NZZ: Ehemaliger Wada Chef Dick Pound «Da hat man völlig falsch entschieden»

 

 

Eine weitere Goldmedaille wird aberkannt. Yulia Chermoshanskaya wurde nachträglich des Dopings überführt, sie gewann mit der russischen 4x100m Staffel Gold 2008. 16.8.2016:

IOC: IOC sanctions Yulia Chermoshanskaya for failing anti-doping test at Beijing 2008

 

 

Die WADA verzeichnete einen Hacker-Angriff auf ADAMS-Benutzer doch lediglich der Account von Yulia Stepanova wurde tatsächlich gehackt. Die Familie Stepanov verließ daraufhin sofort ihren Wohnort, da der ernstzunehmende Verdacht besteht, dass so versucht wurde, ihren geheim gehaltenen Aufenthaltsort zu erfahren.

In einer Videokonferenz mit internationalen Pressevertretern erklärten Yuliya und Vitali Stepanov Ihre Lage und beantworteten Fragen. 13./15./16.8.2016:

WADA: WADA confirms illegal activity on Yuliya Stepanova’s ADAMS account

cbc.ca: Russian whistleblowers who exposed doping scandals forced to move locations again

Jens Weinreich: Videokonferenz mit den Stepanows

the guardian: Yuliya Stepanova ‘certain’ there are athletes doping at Rio Games

FAZ: Die Furcht der Whistleblowerin

Die Zeit: "Wenn uns etwas zustößt, war das kein Unfall"

 

 

Das Anti-Doping.Labor in Peking erhielt WADA-Akkreditierung zurück. 16.8.2016:

WADA: WADA reinstates Beijing Laboratory

 

 

Artikel, die über Misstrauen, Vorwürfe und offen gezeigte Abneigung vor dem Hintergrund des Dopings unter Sportlern während der OS berichten, gibt es gegenwärtig viele in der internationalen Presse. Besonders tief ziehen sich Gräben durch den internationalen Gewichthebersport. Doping ist seit Jahrzehnten ein bekanntes Thema, doch aktuell scheint das Klima für heftigste Kritik und Vorwürfe aus dem Sport selbst heraus, insbesondere dem deutschen günstig. 13./16.8.2016:

spiegel.de: Olympia 2016: Das große Geraune

DLF: Die Ehrlichen sind die Dummen?

Der Tagesspiegel: Gewichtheber spricht offen über Doping

FAZ: Sehr geehrte Gedopte!

sportschau.de: Doping im Gewichtheben - IOC inkonsequent?

 

 

Wie machen es die Briten im Bahnradsport immer punktgenau zu den Olympischen Spielen überragende Leistungen abrufen zu können? Der Konkurrenz fehlen die Antworten. 15.8.2016:

dpa: Erfolg auf Knopfdruck - Verwunderung über britische Erfolge

the guardian: British Cycling head coach hits back at rivals questioning Olympic success

 

 

Eine Zusammenstellung aller Olympia-Medaillengewinner ab 1968, die ihre Medaillen später wegen Dopings abgeben mussten und der Athleten, die nachrückten. 14.8.2016:

NYT: Athletes Who Were Denied Their Olympic Medal Moments Because Others Were Doping

 

 

Dopingvorfälle:

USADA: U.S. Cycling Athlete, Verrando-Higgins, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

paralympic.org: Brazilian thrower suspended for four years for anti-doping violation

aroundtherings.com: Turkish powerlifter suspended for two years for anti-doping violation

UKAD: Scottish Footballer Jordan McMillan Has Sanction Reduced by One Month

USADA: U.S. Weightlifting Athlete, Riggs, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

USADA: U.S. Track & Field Athlete, Cawley, Accepts Sanction for Non-Analytical Anti-Doping Rule Violation

sid: Gewichtheben: Auch zweiter Zielinski-Bruder nach positiver Dopingprobe ausgeschlossen

UCI: UCI statement on Kleber Da Silva Ramos

the guardian: Chinese swimmer and Bulgarian athlete fail doping tests at Rio 2016 Olympics

AFP: Olympics: Taiwan top weightlifter suspended for doping

thenews.pl: Polish weightlifter fails Rio doping test

CONI: Il TNA sospende Chatbi (FIDAL) in via cautelare

wort.lu: Pascal Triebel unter Doping-Verdacht

greek reporter: OS RIO: 2 Greek Athletes Banned from the Olympic Games for Doping

 

 

Die IAAF sperrte nach Studium des MCLaren-Reports auch Darya Klishina für die OS, die einzige russische Athletin außer Yulia Stepanova, die zuvor von der IAAF eine Startgenehmigung erhalten hatte. Doch das CAS entschied pro Start, da die Sportlerin nachweisen konnte, dass sie vor den OS den Dopingkontrollauflagen entsprochen hatte. 13./14./15.8.2016:

Reuters: Doping: Sole Russian athletics competitor Klishina suspended from Games - IAAF

sportschau.de: Weitspringerin Klischina darf nun doch starten

 

 

Im Gegensatz zu DDR liegen bislang wenige Dokumente öffentlich vor, die Genaueres über das russische Dopingsystem verraten. Es wurde gedopt, aber unter welchen Vorgaben und mit wie viel wissenschaftlicher Akribie? Der New York Times liegt nun ein Brief aus dem Jahr 1983 vor, unterschrieben von Sportmediziner Dr. Sergei Portugalov, der erst jüngst im Zuge des aktuellen Dopingskandals entsprechende Berühmtheit erlangte. Der Brief, übergeben von Dr. Grigory Vorobiev, einem früheren Sportarzt der russischen Leichtathleten und eingebunden in das Dopingsystem, enthält Dopinganweisungen für Leichtathleten, die an den Olympischen Spielen 1984 teilnehmen sollten. 13.8.2016:

NYT: The Soviet Doping Plan: Document Reveals Illicit Approach to ’84 Olympics

 

 

John Anzrah, ehemaliger bekannter Läufer und heute Trainer des kenianischen Olympiateams, musste Rio verlassen, da ihm vorgworfen wurde anstelle eines Athleten eine Urinprobe abgegeben zu haben. Später hieß es, er sei nur mit dem Pass des Athleten unterwegs gewesen und damit zu einer Kontrolle aufgefordert worden, habe aber keine Probe abgegeben. 11./12.8.2016:

the star: Second Kenyan coach expelled from Rio for posing as athlete facing doping test

reuters: Doping: Questions remain in Kenyan doping case -IOC

 

 

Michael Rotich, Delegationsleiter der kenianischen Leichtathleten, wurde aus Rio wegen des Verdachts, Termine von Dopingkontrollen weiter gegeben zu haben, abgezogen. Die ARD und die Times haben entsprechende Video-Aufzeichnungen vorgelegt. Die IAAF suspendierte daraufhin Rottich. 6./9./12.8.2016:

rio.sportschau.de: Kenianischer Funktionär von Olympia abgezogen

the star: Athletics manager Michael Rotich to spend night in Gigiri cell after doping claims

IAAF: Statement by the IAAF Ethics Board, 12 August 2016

 

 

Studie über Dopingmentalität und Verhalten von Elitesportlern auf der Basis von 14 anderen Studien zum Thema. Ein Ergebnis: die vorliegenden Studien vernachlässigen die Beziehung zwischen psychologischen und soziologischen Faktoren. 11.8.2016:

C. Blank et al.: Predictors of doping intentions, susceptibility, and behaviour of elite athletes: a meta-analytic review

 

 

Von Sportlern gern genommene Medikamente zur Leistungssteigerung, die nicht verboten sind, 11.8.2016:

outsideonline.com: A Guide to Doping’s Grey Area

 

 

John Leonard, Vorsitzender der Internationalen Schwimmtrainer Vereinigung, ruft die Athleten dazu auf einen eigenen Schwimmverband zu gründen und damit ihre eigenen Interessen, hier insbesondere einen Doping freien Sport durchzusetzen. 11.8.2016:

John Leonard: The Path to Clean Swimming

 

 

Teststatistiken der WADA gibt es seit Jahren, doch selten macht sich jemand die Mühe, diese genauer aufzuschlüsseln, so dass ernsthafte Vergleiche möglich werden. Der frühere Medizinische Direktor des Irländischen Leichtathletikverbandes Bill Cuddihy unternahm einen Versuch und ordnete Ländern die Zahl durchgeführter Trainingskontrollen pro Leichtathlet/in im Jahr 2014 zu. China und Schweden liegen deutlich an der Spitze, Kenia, Äthiopien, Ukraine führten keinerlei OOC-Tests durch. 10.8.2016:

Bill Cuddihy: Anti-doping testing in athletics: standardisation-and-harmonisation negative

 

 

Das CAS wies Alex Schwazers Einspruch gegen seine 8 Jahres-Sperre zurück. Damit berücksichtigte es nicht die von Schwazer vorgebrachten Vorwürfe, wonach seine positive Probe im Juni 2016 auf Sabotage beruhen könnte. Es gäbe Hinweise wonach Giuseppe Fischetto, Mitglied der IAAF-Doping Kommission, die aus dem Januar stammende Probe nachträglich manipulieren und erneut untersuchen ließ. Es könnte sich damit um einen späten Racheakt gegenüber Sandro Donati handeln. 9./11.8.2016:

CAS/TAS: CAS dismisses the appeal filed by Alex Schwazer

sportsintegrityinitiative.com: IAAF sabotage alleged in testing of Alex Schwazer

 

 

Während des vorübergehenden Entzugs der WADA-Akkrediterung des Labors in Rio fanden zwischen dem 1. und 20. Juli, damit im Vorfeld der OS, keine Dopingtests in Brasilien statt. Möglicherweise geschah dies auch auf Druck von Ministerien und NADA. 5./10.8.2016:

metro.co.uk: Wada label Brazil’s failure to test athletes as ‘unacceptable’

SZ: Brasilianer stellten vor Olympia Doping-Tests ein

SZ: "Flugtickets für Kontrolleure nur gegen Sportlernamen"

 

 

Im Schwimmen scheinen russische Athleten/Athletinnen den Ärger über den nicht vollzogenen Ausschluss Russlands von den OS besonders heftig abzubekommen. Dabei wird der Internationale Schwimmverband FINA von Vielen selbst seit Langem als ähnlich fragwürdig wie die IAAF zu Zeiten Diacks eingestuft. Insbesondere aus den Reihen der Schwimmtrainer kam 2015 schwerwiegende Kritik. 9.8.2016:

FAZ: Olympischer Flächenbrand

spiegel.de: Doping und Olympia: Wer einmal lügt

zur Erinnerung:

swimming world, 3.11.2015: Open Letter From Coaches Association To World Anti-Doping Agency

dailymail.co.uk, 10.11.2015: Swimming has global doping problem on same scale as athletics, warn top coaches

NZZ, 3.12.2015: Aufstand der Fische

FAZ, 3.8.2015: John Leonard „Ich sehe, wie unser Sport unter die Räder kommt“

FAZ, 4.8.2015: 3000 - das ist Fina!

 

 

Werner Franke hatte mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht Erfolg. 2011 wurde im verboten zu behaupten Grit Breuer habe mit Turinabol gedopt, da er dies nicht beweisen könne. Das BVerfG sprach jedoch in diesem Fall von Meinungsfreiheit und forderte von den Gerichten die Abwägung zwischen Meinungsfreiheit und Persönlichkeitsrecht. 9.8.2016:

dpa: Doping-Vorwürfe gegen Breuer: Experte klagt mit Erfolg

BVerfG Beschluss, 28.6.2016 - 1 BvR 3388/14 - Rn. (1-25)

 

 

Olympia 2008: Das IOC disqualifizierte zwei Gewichtheber durch nachträgliche Urinanalysen. Olympia 012: Das IOC disqualifizierte 2 Leichtathleten ebenfalls aufgrund nachträglicher Analysen. Gefunden wurde Stanozolol und Turinabol. 9.8.2016:

IOC: IOC sanctions four athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008 and London 2012

 

 

Judo-Olympiasiegerin Majlinda Kelmendi verweigerte im Juni einen Dopingtest der französischen Antidoping-Agentur AFLD ebenso wie die deutsche Europameisterin von 2015, Martyna Trajdos. Dies sei in Absprache mit dem Internationalen Judo-Verband (IJF) geschehen. 9.8.2016:

dpa: Judo-Olympiasiegerin Kelmendi geht gegen Doping-Kontrolle vor

Reuters: Judo: Kelmendi OK to refuse France drug test -IJF

 

 

Erstmals wurden in Italien bei einem Radrennen U13 Dopingtests durchgeführt. 9.8.2016:

cyclingweekly: Italian anti-doping authorities arrive at race to test under-13s

 

 

Petition dafür dass Craig Reedie als Präsident der WADA zurück treten soll.

The Olympics Have Started - Help Them Become Drug Free

 

 

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat Russland von den Paralympischen Spielen 2016 ausgeschlossen. 7.8.2016:

IPC: The IPC suspends the Russian Paralympic Committee with immediate effect

IPC President Sir Philip Craven: The IPC decision on the membership status of the Russian Paralympic Committee

IPC Athletes’ Council Chairperson Todd Nicholson: The IPC decision on the membership status of the Russian Paralympic Committee

DBS: „Wichtiges Signal für Anti-Doping-Kampf“

 

 

Yulia Stepanova wird nach dem jüngsten CAS-Entscheid nicht gerichtlich wegen eines Starts in Rio vorgehen. 5.8.2016:

>>> Statement of Yuliya and Vitaly Stepanov, 5.8.2016

 

 

Missed Tests im britischen Radsport scheinen nicht ganz selten zu sein. Neben dem breit diskutierten Fall Lizzie Armitstead sind noch zwei weitere Fahrer des Olympiateams aufgefallen.

Auch in Italien gibt es Unklarheiten in einem Fall wegen Missed Tests, betroffen ist Astana-Fahrer Diego Rosa, der in Rio startet. 5.8.2ß16:

itv.com: Three Team GB athletes have missed two doping tests

cn: Rosa to race Olympic Games after resolving whereabouts case

 

 

Vielleicht sind die gegenwärtigen Dopingskandale ja heilsam - vielleicht ist die Zeit aber auch noch immer nicht reif dafür. 5.8.2016:

NZZ: Die Seuche des Sports

taz: Perikles Simon: „Erwischt werden die armen Trottel“

 

 

Das CAS hat entschieden, russische Sportler, die bereits eine Dopingsperre hinter sich haben, können nicht, wie vom IOC beschlossen, von den OS in Rio ausgeschlossen werden. Allerdings müssen jetzt wieder die Verbände/das IOC die letzte Entscheidung treffen. 4./5.8.2016:

CAS/TAS: The appeal of Anastasia Karabelshikova and Ivan Podshivalov is partially upheld by CAS

CAS/TAS: The appeal of Yulia Efimova is partially upheld by CAS

dpa: Neues Urteil – Dürfen Russlands Doper doch nach Rio?

insidethegames.biz: CAS rejects "unenforceable" IOC rule to bar Russians who have served doping bans from Rio 2016

 

 

Richard Mc Laren ist sauer auf das IOC. Es habe seinen Bericht benutzt nur um individuelle Sportler/innen zu beschuldigen, habe aber das russische Staats-Dopingsystem im Auge gehabt und habe dieses nachgewiesen. Doch das wurde letztlich ignoriert und nur die Athleten mussten bezahlen. Im Gegensatz zum IOC sei das IPC an ihn zur LÖsung der Fragen heran getreten. Mclaren arbeitet weiter an der Auswertung vielfältiger Dokumente und Informationen. Ende September ist ein zusätzlicher Bericht zu erwarten. 4.8.2016:

the guardian: Richard McLaren accuses IOC of misrepresenting doping findings

dpa: McLaren: IOC verfälscht Inhalte des Doping-Berichts

 

 

Jack Robertson, Chefermittler der WADA bis Anfang 2016, bricht sein Schweigen und berichtet, dass Vieles über das Dopingsystem in Russland seit Längerem bekannt war, die WADA daher schon wesentlich früher zu Russland und den Manipulationen rund um Sochi hätte ermitteln können. Doch Reedie und seine Umgebung wollten nicht, hofften darauf, dass sich der durch Medienberichte aufgebaute Sturm verzieht und Russland ungeschoren davon kommt. Entsetzt ist er über den Umgang mit den Whistleblowern Stepanov. Robertson ist der Meinung, dass das IOC die Athletenregelung zu Russland getroffen hat, um Yulias Start zu verhindern. 4.8.2016:

propublica.org: On Eve of Olympics, Top Investigator Details Secret Efforts to Undermine Russian Doping Probe

 

 

Behandelte die WADA, insbesondere auch Richard Pound mit zweierlei Maß die UCI und die IAAF? War die UCI unter Hein Verbruggen und pat McQuaid der Schmuddelverband, der 'böse', gegen den man auch mit zweifelhaften Mitteln vorgehen konnte? Dokumente von Verbruggen und der WADA sollen dies belegen. Vergruggen stellt auch Fragen , die von Robertson (s.o.) aufgeworfen werden. 4.8.2016:

sportsintegrityinitiative.com: The Verbruggen documents: what did WADA know and when?

 

 

Die New York Times erinnert an einige Dopingfälle innerhalb des US-Sports. 4.8.2016:

NYT: Lest We Forget, the U.S., Too, Spent Time in the Doping Wilderness

 

 

Die Nationale Anti-Doping-Agentur Kenias ADAK erhielt von der WADA die Compliance-Zusage zurück. 4.8.2016:

WADA: WADA removes Kenya from the World Anti-Doping Code’s non-compliant list

 

 

Forscher der Universität von Alberta arbeiten an einem Verfahren, wonach es möglich sein wird, Dopingsubstanzen im Körper zu entdecken ohne deren chemische Struktur im Detail zu kennen. 4.8.2016:

cbc.ca: U of Alberta research could help detect doping at future Olympics

 

 

Die WADA-finanzierte Studie „Doping in Elite Sports Assessed by Randomized-Response Surveys“ untersuchte Dopingprävalenz von Hochleistungssportlern bei der Leichtathletikweltmeisterschaft 2011 in Daegu und den Panarabischen Spielen 2011 in Doha, Katar. DIe IAAF verhinderte bislang deren Veröffentlichung, die WADA war an die IAAF vertraglich gebunden. Nun liegt zumindest das Einverständnis der WADA zur Veröffentlichung vor. 4.8.2016:

Universität Tübingen: Grundsätzliches Einverständnis der WADA zur Veröffentlichung der Tübinger Doping- Studie

 

 

Die Deutsche Olympische Gesellschaft wandte sich mit einer Presseinformation mit scharfen Worten gegen die IOC-Entscheidung betreff Russland-Teilnahme an den OS in Rio. 3.8.2016:

DOG: Not und Spiele - Deutsche Olympische Gesellschaft verurteilt IOC Entscheidung.

 

 

Die IOC-Vollversammlung bestätigte die Beschlüsse des Executive Komitees zu Russland und auch den Ausschluss von Yuliya Stepanova. Damit fanden die Briefe der Stepanovs, in denen sie Aussagen der Ethik-Kommission widersprachen, keine Berücksichtigung. Und die Spannungen zwischen IOC und WADA nehmen zu. 2./3.8.2016:

IOC: IOC Session Reaffirms Response to Russia Doping Case

sportschau.de: Olympia: Julia Stepanowa zum Zuschauen verdammt

SZ: Wie die olympische Familie Doping kleinredet

 

 

Die vorausgesehenen Schwierigkeiten bei der Zulassung von Athleten für die OS scheint eingetreten zu sein. 3.8.2016:

The Telegraph: Rio 2016 Olympics: Russia to have their bans lifted in doping shambles

 

 

Es gibt neue Urinflaschen für die Dopingkontrollen in Rio. 3.8.2016:

presseportal.ch: Olympische Spiele 2016 - Rio de Janeiro, Brasilien. Neueste Generation der Berlinger Anti-Doping-Flaschen BEREG-KIT) an das Organisationskomitee in Brasilien geliefert

 

 

Die Diskussion um die Freigabe des Dopings nimmt zu angesichts des immer offensichtlicher werdenden Versagens des etablierten Dopingkontrollsystems. 2.8.2016:

sports.vice.com: The Drugs Won: The Case for Ending the Sports War on Doping

 

 

Auch zugunsten der Teilnahme an den OS in Rio von Yelena Isinbayeva und anderen russischen Athleten gibt es Petitioneen. Eine in russischer Sprache hat jedoch wesentlich mehr Zuspruch als eine ältere in Engisch. 2.8.2ß16:

insidethegames.biz: Petition calls for IOC to grant Isinbayeva and other Russian athletes permission to compete at Rio 2016 despite ban

 

 

Dopingvorfälle:

USADA: Paralympic Judo Athlete, Anderson, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

USADA: U.S. Track & Field Athlete, Palmer, Accepts Sanction for Anti-Doping Rule Violation

The Telegraph: Rio Olympics 2016: Irish boxer Michael O'Reilly failed doping test before flying to the Games

dpa: Dopingverdacht: Ungarn nimmt zwei Kanuten aus Olympia-Kader

BBC: Tyson Fury: World heavyweight champion faces UK Anti-Doping charge

stol.it: Olympia: Italienische Beach-Volleyballerin positiv auf Steroid getestet

firstpost.com: Narsingh Yadav cleared of doping charges by NADA, set to compete at Rio Olympics 2016

UKAD: UKAD Statement on CAS Hearing Against Elizabeth Armitstead

Reuters: Italian athletics coach charged in Kenya with doping

th guardian: Tyson Fury suing UK Anti-Doping over nandrolone allegations

 

 

Der Fall der britischen Radsportlerin Lizzie Armitstead, deren Sperre vom CAS aufgehoben wurde, gibt reichlich Anlass zu Diskussionen. 2.8.2016:

cn: More questions than answers in Armitstead case

VeloNews: Lizzie, we need answers

UKAD: UKAD Statement on CAS Hearing Against Elizabeth Armitstead

telegraph.co.uk: Would we be as forgiving to Lizzie Armitstead for missed doping tests if she was Russian?

 

 

Neue Sportleitlinien für die Freiburger Sportmedizin sehen keine Kooperation mehr mit außeruniversitären Einrichtungen vor, damit sind die Freiburger Sportorthopäden nicht mehr Teil der Uniklinik als Untersuchungszentrum für den DOSB. 2.8.2016:

DLF: Neue Leitlinien, um Doping zu verhindern

 

 

Der Einspruch von 17 russischen Ruderern gegen ihre OS-Sperre durch die FISA wurde vom CAS abgelehnt. 2.8.2016:

insidethegames.biz: Exclusive: Court of Arbitration for Sport rejects Russian rowing appeal to be allowed to compete at Rio 2016

 

 

Auch die Paralympics waren im russischen Dopingsystem eingeschlossen, das Internationale Paralympische Komitee (IPC) entscheidet demnächst über den Ausschluss der russischen Athleten. 2.8.2016:

SZ: 35 verschwundene positive Proben

 

 

Es ist einfach nur die Sportler/innen für Dopingvergehen verantwortlich zu machen, würden Trainer, Funktionäre, Mediziner, politische Strukturen u.a. gründlich und offen hinterfragt, kämen die Verbände in Schwierigkeiten, die sie unbedingt vermeiden müssen. Das war schon seit Jahrzehnten so und kaum etwas scheint sich zu ändern. 1.8.2016:

NYT: Clean Athletes, and Olympic Glory Lost in the Doping Era

FAZ: Die Mär vom schwarzen Schaf

 

 

Die WADA erklärt den Zeitpunkt des Erscheinens des McLaren-Reports, der erst kurz vor den OS in Rio veröffentlicht wurde und damit die internationalen Sportverbände mit der Nominierung russischer Sportler/innen nach der Entscheidung des IOC in Schwierigkeiten brachte und wehrt sich damit auch gegen Vorwürfe des IOC. 1.8.2016:

WADA: WADA Statement clarifies timing of McLaren Investigation Report and states facts related to investigations into Russian matters

 

 

Thomas Bach sieht keine Fehler des IOC in deer Bearbeitung des russischen Dopingskandals. Den schwarzen Peter erhält die WADA, dabei verschweigt er, dass auch das IOC schon früh ausreichend Hinweise erhalten hatte. 31.7.2016:

the guardian: Doping crisis has not damaged IOC, claims Thomas Bach

insidethegames.biz: Bach tries to turn WADA into scapegoat for Russian doping shambles

NYT: Rare Show of Discord Between I.O.C. and World Anti-Doping Agency Over Russian Scandal

insidethegames.biz: Nick Butler: Bach's attempt to undermine WADA will be harder than destroying SportAccord

 

 

Einsprüche gesperrter russischer Athleten beim CAS auf Teilnahme an den OS in Rio. 1.8.2016:

CAS/TAS: 11 cases already filed at the Court of Arbitration for Sport (CAS) in Rio

 



Juli 2016





>>> 2016 Antworten der Stepanovs auf Yuliyas OS-Ausschluss, 2 Briefe,
25. und 30.7.2016



die Zeit, 31.7.2016:
"Die russische Doping-Informantin Julija Stepanowa scheiterte indes mit einem zweiten Versuch, eine Starterlaubnis für die Olympischen Spiele in Rio zu bekommen. Die Leitathletin hatte sich erneut schriftlich an das IOC gewandt. Adams sagte, über die erneute Bitte Stepanowas sei nicht mehr gesprochen worden. "Die letzte Entscheidung ist schon getroffen worden", betonte der IOC-Sprecher und verwies auf einen entsprechenden Beschluss vom 24. Juli in Lausanne."

Das IOC könnte aber will nicht, dass Yulia Stepanova an den OS teilnimmt, anders lässt sich die seltsame Argumentation des IOC in einem Briefwechsel der Stepanovs mit de Kepper, IOC, nur schwer deuten. Weltweite Proteste werden abgewehrt. Die Vorstellung von Ethik des IOC weicht in diesem Punkt erheblich von vielen anderen Funktionären, Verbänden, NADOs und Sportinteressierten ab. 31.7.2016:

Briefwechsel Stepanovs mit dem IOC, der 2. Brief, 30.7.2016

SZ: Stepanowas beklagen nächsten Bauerntrick

 

 

13 Nationale Anti-Doping-Agenturen erneuerten gegenüber dem Guardian ihre Kritik an der IOC-Entscheidung zu Russland. Sie hatten (einschließlich der australischen Agentur, die hier fehlt) am 21.7.2016 einen deutlichen formulierten Brief an das IOC geschrieben, in dem sie ihr Unverständnis zur Haltung des IOC ausgesprochen hatten. 31.7.2016:

the guardian: Russian doping scandal: ‘When it mattered most, the IOC failed to lead’

 

 

Die Namen der Sportler/innen deren Nachtests von Proben aus den Jahren 2008 und 2012 bei den OS positive Befunde ergaben, werden erst nach den OS in Rio bekannt gegeben. 31.7.2016:

insidethegames.biz: IOC delay naming athletes caught in Beijing 2008 and London 2012 re-tests until after Rio 2016

 

 

Elk Franke im Interview. 30.7.2016:

DLF: Elk Franke "Das IOC hat sich in ein Geld-Waschinstrument verwandelt"

 

 

Ein Dreiergremium aus Mitgliedern des IOC-Executiv.Komitees soll letztendlich entscheiden über die Teilnahme der einzelnen Athleten in Rio entscheiden. Es sind die Vorsitzende der Athletenkommission, Claudia Bokel, der Chef der medizinischen Kommission, der Türke U?ur Erdener und Juan Antonio Samaranch jr.. Erdener, nebenbei auch WADA-Funktionär und Vorsitzender des Bogenschießen-Weltverbandes, wurden im Gegensatz zu Craig Reedie, keine Interessenkonflikte unterstellt, da er seine Meinung öffentlich nicht kund getan habe.

Yulias Stepanovas Ausschluss scheint hingegen endgültig, Petition hin oder her. 31.7.2016:

die Zeit: Dreiergremium entscheidet über Olympiateilnahme russischer Sportler

insidethegames.biz: Three-person IOC Executive Board panel to make final decisions on Russian athletes at Rio 2016

 

 

Auch Indien hat ein größeres Dopingproblem. 5./29./31.7.2016:

asianage.com: The great Indian doping scandal

indialivetoday.com: Doping scandal not new; 687 Indian athletes have faced ban in the past

WADA: Indian Anti-Doping Program receives boost after striking partnership with ASADA

 

 

19 europäische Sportminister verabschiedeten eine (recht allgemein gehaltene) Anti-Doping-Erklärung, in der sie ihre Anti-Doping-Haltung unterstrichen und die Sportverbände zu strikter Einhaltung der Antidoping-Vereinbarungen anhielten. Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien haben u.a. nicht mit unterzeichnet.

kum.dk: European ministers of sport issue anti-doping statement

 

 

Richard McLaren, Autor des WADA-Reports zu den OS in Sochi, stellt klar, dass sein Untersuchungsauftag nicht beendet ist und weitere Recherchen anstehen. Er hält zudem fest, dass seine Aufgabe nicht war, einzelne Athleten des Dopings zu überführen, sondern das vorhandene Dopingsystem, die dahinter stehenden Strukturen aufzudecken. Dies sei wichtig fest zu stellen, da aufgrund der IOC-Entscheidung die Internationalen Verbände bei ihm wegen der zu nominierenden Sportler/innen nachfragen. 29.7.2016:

WADA: Statement by Richard H. McLaren, Independent Person, McLaren Investigation

 

 

Die WADA kürzte den McLaren Report um ein Dokument, das Whistleblower Rodchenko zur Verfügung gestellt hatte. 29.7.2016:

sportsintegrityinitiative.com: WADA removes Rodchenkov’s Jan. 2015 letter from WADA IP Report

 

 

Doping bei Olympischen Spielen aber "In the end, the real question may not be whether the I.O.C. made the right decision on the Russian athletes. It is, instead, about what ideals the Olympics really represent.". 29.7.2016:

newyorker.com: Doping and an Olympic Crisis of Idealism

 

 

Die russischen Schwimmer Nikiita Lobintsev und Vladimir Morozov sind die ersten Sportler, die gegen ihren Ausschluss von den OS in Rio klagen wollen. 30.7.2016:

insidethegames.biz: Russian swimmers become first athletes to file appeals with Court of Arbitration for Sport at Rio 2016

 

 

Der russische Hammerwerfer Sergej Litvinov, früher für Deutschland startend, mahnt beide Seiten zur Besonnenheit und setzt auf langfristig wirkende Veränderungen in Russland, wirft aber auch den Sportverbänden und der WADA gravierende Versäumnisse vor. 29.7.2016:

Die Zeit: Litvinov "Ich habe darum gebettelt, kontrolliert zu werden"

 

 

Der Internationale Gewichtheberverband IWF hat das russische Gewichtheberteam komplett für die OS in Rio gesperrt. Russland will dagegen vor dem CAS Einspruch erheben. 29./30.7.2016:

IWF: IWF EB decision on Russian participation at the Rio 2016 OG

insidethegames.biz: Russian weightlifters banned from Rio 2016

insidethegames.biz: Russia to appeal to Court of Arbitration for Sport over weightlifting ban from Rio 2016

 

 

Entgegen anders lautender Meldungen kann ein in Australien entwickelter Gendoping-Test bei den OS in Rio noch nicht eingesetzt werden. 29.7.2016:

europeonline-magazine.eu: IOC wartet auf Gendoping-Testverfahren: Für Rio-Spiele nicht bereit

 

 

Doping unter Bodybuildern ist weit verbreitet und gefährlich für die Gesundheit, dafür liegen mittlerweile viele Nachweise vor. Die folgende empfehlenswerte Doku des BR berichtet eindringlich aus diesem Bereich. Der Titel der Sendung ist daher etwas irreführend, denn Doping im Freizeitbereich umfasst viele andere Sportarten, in denen der Dopingkonsum ebenfalls ansteigend sein soll. Hier entsteht ein gesellschaftliches Problem, vor dem die deutsche Politik bislang die Augen verschließt. 27.7.2016:

BR: Außer Kontrolle: Doping im Freizeitsport, Video

BR: Außer Kontrolle: Doping im Freizeitsport, Zitate

 

 

Während der Tour de France 2016 wurde kein Motordoping festgestellt. 27.7.2016:

UCI: UCI update on technological fraud tests at the 2016 Tour de France

 

 

Interview mit Michail Butow, Generalsekretär des Russischen Leichtathletikverbandes. 27.7.2016:

Die Zeit: "Aus unserer Sicht haben wir genug getan"

 

 

Interview mit Yulia und Vitali Stepanov. 26.7.2016:

BBC: Rio 2016: Russian drug cheats will still be at Olympics, say whistleblowers

 

 

Das CAS hat in Rio zwei temporäre Büros eingerichtet, in denen alle während den OS sportrechtlich anfallenden Fragen umgehend bearbeitet werden, darunter fallen vor allem Dopingangelegenheiten wie positive Fälle und Einsprüche dagegen. 26.7.2016:

TAS/CAS: The CAS has opened its two temporary offices to resolve legal disputes and doping cases on the site of the Rio 2016 Olympic Games

 

 

Dopingvorfälle:

bellanaija.com: Nigerian athlete Tosin Adeloye disqualified from Rio Olympics and Banned for 8 Years following Positive Drug Test

triathlonmagazine.ca: Australian pro triathlete to receive four-year ban for doping

Times of India: Doping disgrace: 687 Indian athletes banned since 2009

AFP: Asian 400m record holder Masrahi out of Rio for doping

insidethegames.biz: Beijing 2008 Olympic hammer champion faces being stripped of title after failing re-test

UWW: Wrestling's Special Commission Completes Review of Russian Wrestlers, Sends Recommendations

UCI: UCI statement on the eligibility of Russian riders at the Rio 2016 Olympic Games

insidethegames.biz: FISA bans 17 rowers as number of Russian athletes excluded from Rio 2016 passes 100 mark

foxnews.com: Seven Russian swimmers banned from Rio Olympics over doping

NYT: N.F.L. Clears Peyton Manning of Doping Accusations

africanews.com: Egyptian Olympic hopeful suspended after failing doping test

IWF: 11 Athletes have returned Adverse Analytical Findings from the 2012 London Olympic Games

CONI: Atletica, Jamel Chatbi (3000 siepi) escluso per tre mancati controlli antidoping. A Rio 308 azzurri

USADA: Karate Athlete, Bough, Accepts Sanction for Whereabouts Anti-Doping Rule Violation

USADA: AAA Panel Imposes 20-Month Sanction on U.S. Track & Field Athlete, Pizza, For Doping Violation

USADA: Swimming Athlete, Tarasevich, Accepts Finding of No Fault for Meldonium Anti-Doping Rule Violation

USADA: Track & Field Athlete, Lehonkova, Accepts Finding of No Fault for Meldonium Anti-Doping Rule Violation

odt.co.nz: Football: All Whites player banned after doping test

nst.com.my: (Football) Two years ban for two for doping

washingtonpost.com: WWE won’t punish Brock Lesnar for his failed UFC drug tests because he works part-time

 

 

Thomas Bach verteidigt sich und die IOC-Exekutive. Und er bekommt Unterstützung. Dabei gibt es auch Seitenhiebe gegenüber der WADA.26.7.2016:

dpa: Bach zu Harting: „Eine Entgleisung“

ASOIF: ASOIF Statement on the Decision of the IOC Executive Board

insidethegames.biz: ASOIF asks for review of anti-doping process and defends IOC's Russia decision

insidethegames: WADA "exceeded their power" compiling McLaren Report, FINA President says

tagblatt.de: Sportsoziologe Digel kritisiert Putin und Co. – Umdenken beim IOC gefordert

 

 

Weitere kritische Stimmen zu der IOC-Entscheidung:

Stuttgarter Nachrichten: Nur reich an Mut

FAZ: Spiele des Zynismus

sportschau.de: Harting: "Schäme mich für Thomas Bach"

SZ: Gotzmann "Absolutes Entsetzen"

SWR: Gerhard Treutlein: "Wer die Klappe aufmacht, wird bestraft"

sid: "Schamloser Akt" und Verrat am Sport: Gäb gibt Olympischen Orden zurück

NYT: Russia Decision Muddies Legacy of I.O.C. President Thomas Bach

washingtonpost.com: Spare the doping state but punish the whistleblower? That’s the IOC way.

SZ: Das IOC glaubt, es kann sich alles erlauben

The Guardian: What the Olympic doping scandal says about the decline of Putin's Russia

The Brunai Times: Coach BANDAR SERI BEGAWAN: I’M ANGRY.

 

 

Der Beschluss des IOC, dass russische Sportler/innen, die schon einmal des Dopings überführt wurden, von den Olympischen Spielen ausgeschlossen werden, könnte nach Ansicht von Sportjuristen noch zu einiger Verwirrung und Aufregung sorgen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass das CAS dagegen spricht. 7.2016/26./27.6.2017:

e-comlaw.com: IOC’s decision on Russia could be overturned by CAS in Ad Hoc Tribunal in Rio

sportschau.de: Nach IOC-Entscheid: Das Chaos ist perfekt

sportsintegrityinitiative.com: Federations face chaos & uncertainty regarding Rio 2016

 

 

Timo Seppala, Vorsitzender des Finland’s sports medical center, nahm den Fall des norwegischen Langläufers Martin Johnsrud Sundby zum Anlass, die WADA aufzufordern, den norwegischen Skiverbande etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Insbesondere hegt er den Verdacht, dass Asthmamittel als Dopingmittel breite Anwendung finden. 26.7.2016:

rt.com: Finland calls on WADA to check Norwegian skiers with asthma for doping

 

 

Immer wieder muss die WADA von ihr akkredierte Labore suspendieren. Aber wie glaubwürdig sind die gelieferten wissenschaftlichen Resultate generell? 25.7.2016:

the guardian: Can anti-doping bodies maintain their scientific integrity? The answer is troubling

 

 

Kenia geht jetzt anscheinend hart gegen Doping vor wie die Beispiele Federico Rosa und Claudio Berardelli zeigen oder zeigen sollen? Könnte es sich dabei vielleicht auch um einen Machtkampf handeln mit dem Ziel, die ausländischen einflussreichen Sportmanger und Trainer auszuschalten? 25.7.2016:

NZZ: Doping und Erpressungen

 

 

Yulia und Vitali Stepanov wenden sich mit einer Erklärung an das IOC (Mail an Christophe de Kepper, IOC Director General), in der sie einigen Angaben und Begründungen widersprechen, die dazu führten, dass Yulia nicht als neutrale Athletin bei den OS in Rio starten darf. Letztlich bitten sie um eine Überprüfung dieser Entscheidung. Das Angebot, als Gast in Rio zu erscheinen, lehnt Yulia ab. 25.7.2016:

Yuliy und Vitali Stepanov: Unfair decision based on wrong and untrue information

 

 

Journalisten führten bereits 2013 Recherchen in Russland durch und gaben ihre Erkenntnisse weiter. 25.7.2016:

Nick Harris: EXPOSED: the story behind the story of Russia, doping and the I.O.C

July 25, 2016 by admin

 

 

Reaktionen auf die IOC-Entscheidung:

WADA: WADA acknowledges IOC decision on Russia, stands by Agency’s Executive Committee recommendations

NADA: NADA-Statement zur IOC-Entscheidung

NADA Austria: NADA Austria über IOC-Entscheidung enttäuscht

sportschau.de:

Doping-Experte Seppelt: "Ein sehr faules Ei für den internationalen Sport"

SZ: Russland darf zu Olympia: Die Schattenwelt gewinnt

watson.ch: Swiss-Olympic-Präsident haut auf den Tisch: «Ich bin erstaunt, enttäuscht und verärgert»

NYT: Who’s Really in the Fight Against Doping? It’s Clear Once Again

newsweek: 'Sad Day for Clean Sport:' Anti-Doping Officials Slam IOC's Russia Ruling

Jens Sejer Andersen: The Olympic contempt for clean athletes

 

 

Das IOC sperrt Russland nicht sondern lässt die internationalen Sportfachverbände über die Teilnahme der russischen Athleten entscheiden. Allerdings sollen Russen, die schon positiv waren, nicht antreten dürfen. So auch Yulia Stepanova, sie erhält keine Starterlaubnis des IOC als neutrale Athletin, da sie selbst jahrelang Teil des Dopingsystems war. Sie dürfe aber gerne als Gast des IOC in Rio erscheinen. Damit setzt sich das IOC über die bereits 2011 vom CAS gekippte Osaka-Regel hinweg. 24.7.2016:

IOC: Decision of the IOC Executive Board concerning the participation of Russian athletes in the Olympic Games Rio 2016

IOC: Background Information to the decision of the IOC Executive Board concerning the participation of Russian athletes in the Olympic Games Rio 2016

 

 

CAS-Richter Stephan Netzle über die juristischen Voraussetzungen der möglichen Entscheidungen des IOC zu Russland. 23.7.2016:

DLF: "Sportfachverbände sollten harte Entscheidung treffen"

 

 

69 Sportler, Politiker und Trainer unterschrieben einen Brief an das IOC, das die Times organisierte und in dem der Ausschluss der russischen Sportler/innen gefordert wird. Der Einzelpersonen schlossen sich auch UK Athletics und einige Schwimmtrainer-Verbeinigungen an: World Swimming Coaches Association, American Swimming Coaches Association, Canadian Swimming Coaches & Teachers Association, Australian Swimming Coaches & Teachers Association. 23.7.2016:

The Times: Please ban Russia from the Rio Games

 

 

Die WADA scheint fest entschlossen, Untersuchungen wie die von McLaren fort zu führen und hofft vor allem auf das IOC, die dazu nötigen finanziellen Mittel zu erhalten. 22.7.2016:

insidethegames.biz: Exclusive: WADA “will find the money” for McLaren work to continue - Niggli

 

 

Mit weiteren Nachtests wurden 45 Sportler/innen der Olympischen Spiele 2008 und 2012 des Dopings überführt. Weitere Nachtests sind in Arbeit. 22.7.2016:

IOC: Second wave of reanalysis reveals banned substances in 45 athletes from Beijing and London

FAZ: Weitere 45 Olympia-Athleten unter Dopingverdacht

 

 

China will beweisen, dass es saubere Sportler/innen nach Rio schickt und verlangt von diesen und deren Trainern eine Sauberkeitserklärung sowie eine schriftlichen Test. 21.7.2016:

Reuters: China stipulates no-drug pledge, written tests for Rio-bound athletes

 

 

Doping im Radsport soll langsam der Vergangenheit angehören, glaubt man Offiziellen und prominenten Fahrern. Die Erfahrungen des jungen Neuseeländers Toby Atkins im Jahr 2015 lassen anderes vermuten. 2015 wurde er in dem U23 Team T-VB aufgenommen und recht bald zum Doping aufgefordert. Er wandte sich an die UCI, die Ermittlungen initiierte und das Dopingsystem im Team auffliegen ließ. 21.7.2016:

UCI: Interview Toby Atkins

cyclingweekly.co-uk: How a young British rider lifted the lid on organised doping in under-23 Italian team

 






Das CAS bestätigte die von der IAAF ausgesproche Sperre der russischern Leichtathleten und betonte, dass das Russische Nationale Olympische Komitee keine Leichtathleten nominieren darf. jetzt muss das IOC noch entscheiden, ob russische Sportler insgesamt von den OS ausgeschlossen werden. 21.7.2016:

CAS/TAS: CAS rejects the claims/appeal of the Russian Olympic Committee and 68 Russian athletes

Der Tagesspiegel: Russische Leichtathleten dürfen nicht nach Rio

insidethegames.biz: Russian athletes to miss Rio 2016 after Court of Arbitration for Sport uphold IAAF ban

 

 

Rechtzeitig zu den OS erhält das Anti-Doping-Labor in Rio seine WADA-Akkreditierung zurück. 20.7.2016:

WADA: WADA reinstates Rio Laboratory accreditation in time for the Rio Games

 

 

14 Anti-Doping-Agenturen, darunter auch die deutsche, forderten das IOC mit einem Brandbrief auf, Russland von den OS in Rio auszuschließen. Die iNADO reagierte ähnlich. 20.7.2016:

>>> der NADO-Brief im Wortlaut

NADA: 14 NADOs fordern den Ausschluss russischer Athleten von den OS in Rio

iNADO: iNADO calls for Ban of the Russian Delegations from the Rio Olympics and Paralympics

 

 

Michael Rasmussen, Ex-Rabobank-Fahrer im Interview. 20.7.2016:

NZZ: «Meine Leute sagten: keinen Blutbeutel»

 

 

Eine kleine Auswahl von Artikeln zu möglichen und wünschenswerten Konsequenzen des McLaren-Reports:

spiegel-online: Olympia-Ausschluss Russlands: Da fließt noch viel Wasser den Bach runter

FAZ: IOC vertagt Entscheidung über Russlands Olympia-Aus

tagesschau.de: Russische Reaktionen auf Doping-Bericht

DOSB: Athletenkommission nimmt Stellung zu McLaren-Bericht

SZ: Olympia ist immer auch die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln

insaidethegames.biz: Nick Butler: Will the IOC be able to justify not imposing a ban on Russia from Rio 2016?

sportsintegrityinitiative.com: Analysis: IOC delays decision on blanket ban for Russian athletes

The Times: Russia’s Rio hopes hang by a thread

NYT: First Medal of Rio Olympics Deserves to Go to ... a Whistle-Blower

FAZ: „Ich freue mich, wenn die Russen teilnehmen“

usatoda.com: System fails to address state-sponsored doping

 

 

Dopingvorfälle:

AFP: Rita Jeptoo's former coach Berardelli released on bail

supersport.com: Two SA players positive for banned substance

USADA: U.S. Equestrian Athlete, Dutta, Accepts Public Warning for Anti-Doping Rule Violation

CONI: Il TNA squalifica sette atleti

bloomberg.com: Russian London Marathon Winner Must Repay Prize After Doping

mmafighting.com: Emil Meek out of UFC debut after possible USADA anti-doping policy conflict

AP: UK court orders Russia runner to repay London Marathon cash

CAS: CAS dismisses urgent request for provisional measures filed by Alex Schwazer

CAS: CAS decision concerning Martin Johnsrud Sundby

sid: Russische Anti-Doping-Agentur sperrt vier Athleten

sportsintegrityinitiative.com: IWF reports three positives from Pan American Championships

Le Equipe: Un cas de dopage sur l'UTMB

stuff.co.nz: Sharks hooker Monde Hadebe banned for four years as doping scandal rocks South African rugby

CONI: Positivi Feltrin (FITRI) e Randazzo (ACSI), sospesi dal TNA in via cautelare

repubblica.it: Vela, doping: positiva Roberta Caputo. Era nella squadra per Rio

cces.ca: Athletics Athlete’s Results Disqualified Following Admission of Use

IOC: IOC sanctions Turkish weightlifter for failing anti-doping test at Beijing 2008

scroll.in: Rio-bound wrestler Narsingh Pancham Yadav fails doping test: PTI

UKAD: Amateur Boxer Banned for the Attempted Use of Multiple Substances

 

 

Yulia Stepanova wird den Anti-Doping-Preis 2016 des Vereins Doping-Opfer-Hilfe (DOH) erhalten. 19./23.7.2016:

DOH: Julia Stepanowa erhält den mit 10 000 Euro dotierten Anti-Doping-Preis 2016 der Doping-Opfer-Hilfe (DOH)

DLF: Ines Geipel: Unter den Doping-Spätschäden leiden sogar die Sportlerkinder

 

 

Das IOC vertagte seine endgültige Entscheidung über die Konsequenzen, hier insbesondere ein Olympia-Aus für alle russische Sportler, und wartet erst einmal das CAS-Urteil über den Ausschluss russischer Leichtathleten ab. Dennoch wurden bereits eine Reihe von Maßnahmen beschlossen. 19.7.2016:

IOC: Statement of the Executive Board of the International Olympic Committee on the WADA Independent Person Report

FAZ: IOC vertagt Entscheidung über Russlands Olympia-Aus

the guardian: Russian doping: IOC delays decision on possible blanket ban for Rio Olympics

 

 

Der McLaren / WADA-Report über Doping rund um die OS-in Sochi, bestätigt die Angaben Rodchenkovs, zeigt aber auch, dass bereits seit 2011 und somit zu den OS in London manipuliert wurde. 18.7.2016:

WADA: McLaren Independent Investigations Report into Sochi Allegations

WADA: WADA Statement: Independent Investigation confirms Russian State manipulation of the doping control process

WADA: WADA Athlete Committee Statement on the McLaren Report

IOC: Statement of the International Olympic Committee on WADA report

 

 

In einem gemeinsam verfassten Brief der Kanadischen und der Usamerikanischen Antidoping-Agenturen wird die Suspendierung des Russischen NOK und aller russischen Sportverbände gefordert, sollte der McLaren-Report Beweise für systematisches Doping innerhalb des russischen Sports liefern. Der Brief wird in diesem Fall an das IOC gehen, ist aber bereits international bei Medien und Verbänden bekannt und erfährt angeblich bereits einige Unterstützung. Die Aufregung beim IOC ist groß, zumal vermutet wird, dass die beiden Agenturen bereits über Inhalte des Reports informiert sind. das streiten diese jedoch ab. 16.7.2016:

AP: Draft letter from sports leaders: Ban Russia from Olympics

NYT: U.S., Canadian anti-doping officials preparing to request complete ban of Russia from Rio Olympics

insidethegames.biz: IOC Executive Board member blasts USADA and CCES for calling for blanket Rio 2016 ban on Russian athletes in leaked letter

aroundtherings.com: Statement By Pat Hickey on McClaren Report EMails

sid: USADA-Chef Tygart fordert Russland-Ausschluss für Rio

FAZ: Russland empört sich über ominösen Brief

 

 

Die Kanu Sprint Teams Weißrusslands und Rumäniens wurden vom Kanuweltverband ICF wegen systematischen Dopings für ein Jahr gesperrt. Die Athleten, die positiv getestet wurden, werden demnächst noch individuell sanktioniert. 16.7.2016:

insidethegames.biz: ICF bans Romania and Belarus sprint teams for a year due to systemic doping

sid: Systematisches Doping: Kanu-Weltverband suspendiert Weißrussland und Rumänien

 

 

Die Finanzierung der deutschen NADA ist erneut unsicher, da die Sportverbände sich nicht in der Lage sehen, die vereinbarte Summe zusammen zu bringen. 16.7.22016:

DLF: Konflikt um NADA-Finanzierung

 

 

Die Auseinandersetzungen zwischen der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin und der Leitung der Freiburger Universität prägte während der der letzten Jahre die Evaluierungsarbeit aber mittlerweile ist ein erbitterter Streit unter Kommissionsmitgliedern entbrannt. Dabei geht es primär um die Rechtmäßigkeit der Veröffentlichung der vorliegenden teils noch nicht veröffentlichter Gutachten. 16.7.2016:

Bad. Z.: Doping-Aufklärung an der Uni Freiburg: Druck, Blockaden, Ultimaten

 

 

Eine Befragung unter deutschen, schwedischen und spanischen Profifußballern verschiedeener Ligen erbrachte eine Dopingwahrscheinlichkeit zwischen 9,8 und 35,1 Prozent . Auch wenn diese Untersuchung nicht repräsentativ ist, entsprechen diese Zahlen den Studienergebnissen aus anderen Sportarten. 14./17.7.2016:

FAZ: Mindestens zehn Prozent der Fußballprofis gedopt

DLF: "Ich will einen Denkanstoß geben"

 

 

Jama Aden, bekannter Leichtathletiktrainer internationaler Athleten, der jüngst in Spanien unter Dopingverdacht gerriet, bestreitet jegliche Schuld. 14.7.2016:

runningmagazine.ca: Exclusive interview: Jama Aden, coach of world record holder Genzebe Dibaba, explains doping arrest

 

 

Gabriele Rosa und sein Sohn Federico wurden in Eldoret/Kenia polizeilich vernommen, zudem fand eine Hausdurchsuchung statt. Gabriele Rosa ist einer der bekanntesten Sportlermanager kenianischer Athleten und geriet unter Verdacht in die vielen Dopingfälle mit eingebunden zu sein. Federico Rosa wurde angeklagt. 4./6./11./14.7.2016:

AP: Kenyan police search agents' hotel rooms at Olympic trials

NZZ: Kenyanischer Doping-Krimi

spe15.fr: Le manager italien Rosa devant la justice kenyane

the star: Another clinical officer in court over doping

citizentv.co.ke: St Luke’s Hospital disowns medics held in doping probe

Reuters: Kenya doping: Italian agent charged in Kenya over alleged doping

 

 

Die Zahl der ehemaligen Athleten/Athletinnen, die Opfer des DDR-Sport-/Dopingsystems wurden und unter schweren gesundheitlichen Problemen leiden, steigt rasant an, da sich Spätfolgen ergeben und das Bewusstsein über das vergangene Geschehen zunimmt. 14.7.2016:

FAZ: Attacke auf den Minister

 

 

Vorläufige Ergebnisse einer niederländische EPO-Studie am Mont Ventoux mit Amateuren lassen angeblich an der Wirksamkeit des Medikaments Zweifel aufkommen. Damit würde eine These bestätigt, die das Forscherteam um Adam Cohen bereits 2012 aufstellte. Kann das sein? Sind die über Jahrzehnte 'hochgelobten' Leistungssteigerungen unter Placeboeffekt abzuheften? Weitere Untersuchungen stehen an. 13.7.2016:

sciencemag.org: Popular doping drug may not actually help cyclists

 

 

Weitspringerin Darja Klischina wurde neben Yulia Stepanova als einiziger russischer Leichtlathletin der Start bei internationalen Wettkämpfen von der IAAF erlaubt. Ihr Start unter neutraler Flagge wird aber von Bach ausgeschlossen, in Russland wird sie aber auch als Verräterin beschuldigt. Insgesamt hatte die IAAF über 136 Sportler/innen zu entscheiden, 68 von ihnen hatten schon vor der Entscheidung beim CAS geklagt. Das Russische Olympische Komitee kündigte jetzt ebenfalls Einspruch vor dem CAS an. 10./13.7.2016:

IAAF: Darya Klishina eligible to compete internationally as an independent neutral athlete

insidethegames.biz: IAAF confirm Rio 2016 eligiblity of long jumper Klishina as all other Russian applications reportedly rejected

sid: IAAF lehnt fast alle Ausnahmeanträge für Russen ab - nur Klischina darf in Rio starten

worlcrunch.com: Doping: Lone Russian Track And Field Olympian Accused Of "Treason"

insidethegames.biz: Bach rules out Klishina competing under neutral flag at Rio 2016

 

 

Das Gutachten der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin, erstellt von Andreas Singler und Gerhard Treutlein zu Professor Herbert Reindell wurde veröffentlicht. Neu sind auch die Symposiumbeiträge aus dem Jahr 2011. 13.7.2016:

Universität Freiburg PM: Universität veröffentlicht weiteres Gutachten sowie Tagungsbeiträge zu Sportmedizin und Doping in Europa

Sportmedizin und Doping: Aufklärungsarbeit der Universität Freiburg: Gutachten und Beiträge zum internationalen Symposium "Sportmedizin und Doping in Europa", 12.–14.09.2011

Herbert Reindell als Röntgenologe, Kardiologe und Sportmediziner: Wissenschaftliche Schwerpunkte, Engagement im Sport und Haltungen zum Dopingproblem

 

 

Vier Abgeordnete des Repräsentantenhauses der USA haben sich parteienübergreifend an Thomas Bach (IOC) mit einem Schreiben gewandt in dem sie strenge Handeln statt Worte im Antidopingkampf, insbesondere in Hinsicht auf die OS in Rio, einfordern. Einiges sei getan doch längst nicht alles. Insbesondere monieren sie Interessenkonflikte von Personen, die verschiedenen Institutionen angehören wie es bei Craig Reedie (IOC und WADA) der Fall ist und damit die Unabhängigkeit der Antidopingbehörden untergraben. 12.7.2016:

Washington Examiner: House concerned about doping at Olympics

>>> Letter to Thomas Bach

 

 

Der Prozess der USamerikanischen Regierung gegen Lance Armstrong nach dem False Claims Act, ging in die nächste Runde. Der Staat verlangt Gelder zurück, die unter falschen Voraussetzungen - Doping - in das Team Armstrongs 'US postal' geflossen seien. 12.7.2016:

nydailynews.com: Lance Armstrong called ‘doper, dealer, and liar’ by U.S. gov’t in court papers demanding return of $40M

USA Today: Feds call Lance Armstrong 'a doper, dealer and liar' in scathing new rebuke

 

 

Anfang April wurde der Londoner Arzt Bonar durch Recherchen der Times und der ARD mit zahlreichen Dopingfällen in Verbindung gebracht. Obwohl der Britischen Anti-Doping-Agentur UKAD Hinweise vorgelegen hatten, hatte sie keine Untersuchungen eingeleitet. Nun wirft ein Untersuchungsbericht der Agentur schwere Versäumnisse vor. 11./12.7.2016:

Final Report of the Independent Review Commissioned by the UK Anti-Doping Board, 1.6.2016

The Times: UK doping body criticised

the guardian: UK Anti-Doping criticised over handling of doctor in alleged drugs scandal

LawInSport: Findings of the UKAD Independent Review released

The Times: UK anti-doping official ‘suspended’

 

 

Sandro Donati sieht Einflüsse der Mafia in Teilen der Leichtathletik, vertreten durch korrupte Strukturen in der IAAF und in Russland. Er fühlt sich bedroht und hat Angst. Auch die positive Probe von Alex Achwazer bringt er damit in Verbindung. Er arbeitet mit der Staatsanwaltschaft in Rom zusammen. 11./14.7.2016:

repubblica.it: Donati: ''Ho combattuto la mafia del doping, sono minacciato e vivo nella paura''

insidethegames: Schwazer goes to Carabinieri to claim positive drugs test is because he upset "strong powers"

 

 

Dopingvorfälle:

CONI: Il TNA squalifica per 4 anni Alessio Scuderi e Davide Vasta (tesserati FIR). Nota di biasimo a un minore, 2 anni di inibizione a un non tesserato, Rugby

CONI: Il TNA sospende 11 atleti (tesserati ASI) dopo i controlli NADO-ITALIA al Campionato Italiano Norditalia di Bodybuilding , Bodybuilding

CONI: Il TNA ha inibito 4 soggetti non tesserati , Bodybuilding

CONI: NADO ITALIA - TNA squalifica Niccolò Mornati (Canottaggio) per 4 anni , Rudern

CAS/TAS: CAS decision in the case of Maria Sharapova to be issued in September 2016, Tennis

BBC: DR Congo's Christian Ngudikama handed two year doping ban, Fußball

africanfootbal.com: SA futsal player banned for two years by CAF following doping offence, Futsal

USADA: U.S. Cycling Athlete, Brandt-Sorenson, Accepts Lifetime Ban for Anti-Doping Rule Violations, Radsport

Reuters: Efimova free to compete in Rio after FINA drops drugs charges, Schwimmen

ÖADR: Martin WALDER (Radsport), Verstoß gegen die Anti-Doping Bestimmungen, Radsport

ÖADR: Simon SCHUPFER (Radsport) Verstoß gegen die Anti-Doping Bestimmungen, Radsport

insidethegames.biz: Weightlifter Kalina stripped of Olympic bronze by IOC following failed drugs test at London 2012, Gewichtheben

dpa: Ungarischer Kanute Dombvari nach positiver Doping-Probe gesperrt, Kanu

AAP: Australian wrestler Vinod Kumar to be axed from Olympics after doping ban , Ringen

khaosodenglish.com: Doping Allegations Cloud Badminton Star’s Olympic Dreams, Badminton

straitstimes.com: Badminton: Ratchanok Intanon cleared of doping allegations, free to compete in Olympics, badmonton

AP: African discus champion out of Olympics for doping, Leichtathletik

Reuters: Aregawi has doping ban lifted, hopes to make Olympics, Leichtathletik

usatoday.com: Brock Lesnar: 'We will get to the bottom of' possible doping violation, Mixed Martial Arts

CONI: Positivi Padoan (ACSI) e Randazzo (FCI), il TNA li sospende in via cautelare , Radsport

CONI: Positivi Caravaggio (FITRI) e Schillaci (ACSI), TNA li sospende in via cautelare , Ironman

 

 

Neue Undercover-Recherchen in Kenia von ARD und The Times in einem bekannten Trainingscenter für internationale Athleten ergaben deutliche Dopinghinweise. Britische Sportler sehen sich jetzt Untersuchungen durch die UKAD gegenüber. Auch die kenianische NADO (ADAK) sowie die Ermittlungsbehörden sind eingeschaltet. 9./10.7.2016:

laem.sportschau.de: Neue Belege für Doping in Kenia

The Sunday Times: New drug shock for British athletics

UKAD: UKAD Statement Regarding Allegations of Doping in Kenya

WADA: Correction: WADA Statement regarding The Sunday Times/ARD doping allegations concerning British, Kenyan and other athletes training in Kenya

The Times: Athletics cheats run to the hills for blood-dope boost

the guardian: UK Anti-Doping Agency launches investigation into doctor’s drugs claim

AP: British Agency Probing Claims 4 Athletes Doped in Kenya

 

 

Asli Alptekin, türkische Olympiasiegerin über 1500 m und Dopingwiederholungstäterin, erzählt wie ihr von Seiten der Söhne des früheren IAAF-Präsidenten Lamine Diack gegen Zahlung einer hohen Summe versprochen wurde, ihren Dopingfall vertuschen zu können. 9.7.2016:

laem.sportschau.de: Alptekin gesteht Betrug und belastet Diack-Clan

 

 

Gibt es Unterschiede zwischen den Dopingkontrollen bei der Tour de France und der Fußball-EM? 9.7.2016:

DLF: Dopingtests bei der Tour – im Vergleich zur Fußball-EM

 

 

Am 20.6.2016 erhielt die WADA, Craig Reedie, einen Brief vom US Senat, unterzeichnet von John Thune, in dem Antworten auf Fragen erbeten wurden zum Umgang mit Whistleblowern und eines möglichen Interessenkonfliktes von Reedie (WADA-Präsident - IOC-Vizepräsident). Die Antwort der WADA liegt nun vor. 8./17.7.2016:

NYT: Doping Watchdog Answers Questions From United States Senate

WADA Letter to John Thune

DLF: Untätig, abhängig, überfordert?

 

 

Der Welt-Schwimmverband FINA beauftragte Professor Ulrich Haas die im April von der Times erhobenen Vorwürfe, wonach positive Dopingproben von Schwimmern in Russland und China unterdrückt wurden, zu untersuchen. 7.7.2016.

The Times: Russia under pressure as Fina steps up drug inquiry

straitstimes.com: Fina hires lawyer to probe dope allegations

 

 

Damien Ressiot, renommierter Journalist und jetzt im Dienste der französischen Anti-Doping.Agentur AFLD für das Kontrollmanagement zuständig, spricht im Interview über die Kontrollen anlässlich der Tour de France und zeigt sich entsetzt über die Dopingrealität bei Amateuren. Zudem beklagt er die geringen finanziellen Mittel der AFLD. 7.7.2016:

Libération: «Voir les dégâts du dopage chez les amateurs m’a estomaqué»

 

 

'Spitting in the Soup', eine Geschichte des Dopings - ein neues Buch aus den USA von Mark Johnson. Vorstellung und einige vollständige Kapitel, u.a.: Hatte Ferrari mit seinem Orangensaft-Zitat zu EPO recht?:

velopress: Spitting in the Soup

 

 

Der aserbaidchanische Gewichtheberverband wurde von den Olympischen Spielen in Rio ausgeschlossen. Jedoch wurde Aserbaidchan insgesamt von der WADA als nicht regelkonform/non-compliant eingestuft. Damit müssen alle Weltsportverbände nun prüfen, ob ihr nationales Pendant gesperrt wird. 7.7.2016:

insidethegames.biz: Exclusive: Azerbaijan facing WADA non-compliance threat after becoming fifth country at risk of Rio 2016 weightlifting ban

sid: Aserbaidschan droht Non-Complient-Status - Rio-Aus für Gewichtheber

 

 

Sandro Donati hat schwerwiegende Anhaltspunkte, die ihn glauben lassen, dass die positive Testosteron-Analyse von Geher Alex Schwazer auf Fremdmanipulation, möglicherweise mit Unterstützung aus IAAF-Kreisen, zurück gehen könnte. Er hat bereits eine Klage in Brescia eingereicht.

Nachdem auch in der die B-Probe Schwazers synthetisches Testosteron nachgewiesen wurde, suspendierte die IAAF den Athleten. 7.7.2016:

SZ: Ein Anruf um 6.05 Uhr

stol.it: Schwazer: B-Probe positiv, Rio wohl gestorben

 

 

Die Ehtik-Komission des IOC muss nun die Antwort auf die Frage finden, ob Yulia Stepanova bei den OS in Rio starten kann oder nicht.

Derweil forderte Sebastian Coe, IAAF, die Athleten/Athletinnen auf, dem Beispiel Yulia Stepanova zu folgen, und Wissen über Betrug und Korruption zu melden. Ob das Beispiel der Stepanovs mit all den negativen Erfahrungen allerdings zur Ermunterung taugt, ist zweifelhaft. 7.7.2016:

insidethegames.biz: IOC ask Ethics Commission to advise on whether Stepanova can compete at Rio 2016

dpa: Doping-Zeugin Stepanowa: IOC zieht Ethik-Kommission zurate

AP: Coe Asks More Athletes to Be Whistleblowers on Doping

WAZ: Doping-Aufdeckerin Stepanowa fürchtet Gegner neben der Bahn

 

 

Ist Doping längst die Regel und ölängst keine Ausnahme mehr? Wenn ja, muss dann nicht die Diskussion darüber anders geführt werden? 7.7.2016:

FAZ: Die Normalität der Abweichung

 

 

Thomas Bach, IOC, im Interview. 6.7.2016:

die Welt: Thomas Bach "Russenversteher, das nehme ich als Kompliment"

 

 

Die seit 2006 gelagerten Blut- und Blutplasmabeutel aus der Operacion puerto wurden der WADA und der UCI übergeben und in ein Labor außerhalb von Spanien gebracht. 6.7.2006:

WADA/UCI: WADA Statement on “Operation Puerto” Athlete Blood Bags

 

 

Der russische Sportminister Mutko bekennt in Erwartung des Berichts zu den Doping/Betrugsvorgängen rund um die OS in Sochi in einem Schreiben an Craig Reedie, WADA, weitreichende Doping-Probleme in seinem Land, die ihre Zeit bräuchten, gelöst zu werden. Man arbeite hart an deren Lösung. Für Reedie, WADA, sind die erreichten Fortschritte allerdings noch lange nicht genug. 6./7.7.2016:

insidethegames.biz: Mutko issues plea to WADA President for support ahead of report on Sochi 2014 doping

AP: Doping agency: ‘Much more’ needed to fix problems in Russia

 

 

Eine IAAF Reform-Diskussionsversammlung (IAAF Governance Structure Reform Forum) beschloss in Amsterdam ein Reform-Paket, welches während der kommenden 6 Monate diskutiert und letztlich vom Council beschlossen werden soll. Ziel ist ein korruptionsfreier Verband. 5.7.2016:

IAAF: Reform of the IAAF – a new era

IAAF: ‘Reform of the IAAF – a New Era’

insidethegames.biz: IAAF propose to transfer major decision-making power from President to Congress in sweeping reform agenda

 

 

Das USamerikanische NOK erhöhte seine finanzielle Unterstützung der USADA erheblich. Grund sind die jüngsten Dopingskandale, die die Wirksamkeit des Antidoping-Kampfes infrage stellten. 5.7.2016:

swimwam.com: USOC Increases Anti-Doping Funding by 25%

 

 

Indien erhält in seinem Anti-Doping-Bemühungen Unterstützung von der Australischen Anti-Doping-Agentur und der WADA. Das Land hatte in jüngster Zeit sehr viele Dopingfälle zu verzeichnen, Doping scheint ein verbreitetes Phänomen in weiten Teilen des indischen Sports zu sein. 5.7.2016:

WADA: Indian Anti-Doping Program receives boost after striking partnership with ASADA

 

 

Dopingvorfälle:

FISA: FISA announces disqualification of the Russian men’s quadruple sculls

mmajunkie.com: Daniel Omielanczuk informed of potential USADA anti-doping violation, remains on UFC Fight Night 91 card

insidethegames.biZ: IAAF suspend Russian Olympic high jump champion

insidethegames.biz: Çak?r appeals to Court of Arbitration for Sport to have eight-year doping ban commuted so she can compete at Rio 2016

cn: Antoshina fired by Astana Women's Team after positive test

onrugby.it: Rugby e doping: quattro anni di squalifica dopo le undici sostanze proibite

smh.com.au: UFC 200: Jon Jones bout scrapped as doping agency alleges banned substance found

koreaherald.com: Lotte Giants fined for ex-player's doping

tass: Athlete Alexeyev’s B-2 sample from 2008 Olympics tests positive for doping

UKAD: Cyclist Gabriel Evans Banned for Possession and Use of EPO

swimmingworldmagazine.com: Vitalina Simonova Given 4 Year Suspension for Doping

CAS/TAS: CAS rules that Tae Hwan Park is eligible for selection for the Korean team for the Rio 2016 Olympic Games

 

 

Die WADA änderte erneut, dieses Mal aufgrund einer von der Agentur in Auftrag gegebenen Studie, die Bestimmungen zu Meldonium. Proben, die vom 1.3. - 30.9.2016 einen Wert weniger als 1 ?g /mL aufweisen, werden nicht als Dopingfall gewertet. 5.7.2016:

WADA: WADA issues updated Stakeholder guidance regarding Meldonium

 

 

In der UCI gibt es Überlegungen, Leistungsdaten aus Training und Rennen zu sammeln und auszuwerten und hinsichtlich Doping zu analysieren. 4.7.2016:

cyclingweekly.co.uk: Plans to use pro cyclists’ power data to help stop doping

 

 

Das zweite Doping-Opfer-Hilfe-Gesetz trat am 3. Juli in Kraft. 4.7.2016:

BMI: Fonds zu­guns­ten von DDR-Do­pin­gop­fern ein­ge­rich­tet

Bundesverwaltungsamt: Hilfeleistung für Dopingopfer

Zweites Gesetz über eine finanzielle Hilfe für Dopingopfer der DDR (Zweites Dopingopfer-Hilfegesetz - 2. DOHG

 

 

Welche Rolle spielte Dr. Patrick Schamasch, ehemaliger Medizinischer Direktor des lOC, in Zusammenhang mit den Dopingmanipulationen von Sotchi 2014? Er trat zwar nach den OS in London 2012 zurück, doch der ehemalige Leiter des russischen Anti-Doping-Labors Rodchenkov scheint ihn mit ins Zwielicht zu bringen. 4.7.2016:

sportsfeatures.com: NEIL WILSON: IOC's ex-medical director named in latest Rodchenkov allegations

 

 

Die kenianischen Leichtathleten sind zwar nicht von internationalen Veranstaltungen wie die russischen ausgeschlossen, doch sie unterliegen einer verschärften Kontrollaktivität. 4.7.2016:

NZZ: Kenya und der Schatten des Dopings

 

 

Yulia Stepanova wird bei der EM in Amsterdam starten, dabei wird sie nicht von allen mit offenen Armen empfangen werden, doch es gibt auch viel Anerkennung für ihren Whistleblowinig-Entschluss und den damit verbundenen Konsequenzen. Ihr Start bei den OS in Rio bleibt aber weiterhin offen. 3./5.7.2016:

insidethegames.biz: Yulia Stepanova - is she a "Judas?" Or is she an "Olympic hero"?

insidethegames.biz: Exclusive: Stepanova should run at Rio 2016 under neutral flag, says British athlete she cheated out of world final place

Reuters: Russian whistleblower still waiting for Rio go-ahead

 

 

Das russische Olympische Komitee will mit einer Klage vor dem CAS erreichen, dass die Sperre der russischen Leichtathleten für die OS in Rio aufgehoben wird. Bislang haben angeblich nur zwei russische Leichtathleten, eine ist Yulia Stepanova, die von der IAAF festgelegten Kriterien für einen Start erfüllt. Ein Start von Y. Stepanova unter russischer Flagge ist jedoch ausgeschlossen. Derweil gibt sich Putin in Teilen einsichtig und verspricht schärfere Antidoping-Maßnahmen. 3.7.2016:

insidethegames.biz: Russian Olympic Committee pinning hopes on CAS after admitting only two members of athletics team meet IAAF criteria

AP: Russia Appeals Doping Ban to International Sports Court

spiegel-online: Dopingaffäre: Russland klagt gegen Olympia-Sperre

sid: Russland: Putin verspricht Gesetzesverschärfungen - ROC hält an CAS-Klage fest

 

 

Dem Freiburger Institut für Bewegungs- und Arbeitsmedizin, Nachfolger des Freiburger Instituts für Sportmedizin kämpft um Anerkennung als Untersuchungszentrum des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Doch die Dopingvergangenheit steht dem weiter im Wege. 2.7.2016:

DLF: Viele offene Fragen

DLF: Jelkmann "Wesentliche Änderungen wurden vorgenommen"

 

 

Das Schmerzmittel Tramadol wird im Sport, insbesondere auch im Radsport, häufig in hohem Dosen missbräuchlich verwendet. Das Opioid-haltige Mittel kann abhängig machen, hat schwere gesundheitliche Nebenwirkungen und steht in Verdacht, im Peloton für Stürze mitverantwortlich zu sein. Ärzte von Tour de France-Teams haben nun auf einem Treffen - unterstützt von der UCI - die Ächtung des Medikamentes gefordert. Die WADA, die eine entsprechende Studie in Auftrag gegeben hat, solle das Mittel endlich verbieten und unabhängig davon wird angestrebt, dass es bei der Tour de France 2017 nicht mehr angewendet werden darf. Es bleibe aber die Aufgabe, die Amateur- und Freizeitradsportler vom Konsum abzubringen und zu warnen. 1.7.2016:

Libération: Le Tramadol, un médoc à dormir debout

 

 

Sportwissenschaftler Ansgar Thiel spricht im Interview über den selbstverständlichen Konsum im Sport, Jugendliche eingeschlossen. 1.7.2016:

SWR: Schmerzmittel gehören dazu

 

 

Sieben Vorschläge, wie der Anti-Doping-Kampf verbessert bzw. zu erneuert werden könnte. 1.7.2016:

the conversation: Seven steps to reboot the fight against doping in sport

 

 

Im Februar 2015 legte die Cycling Independent Reform Commission (CIRC) ihren Bericht über die Dopingverstrickungen der UCI vor und machte umfangreiche Vorschläge für langfristige Verbesserungen. Wurden diese Anregungen aufgenommen und umgesetzt? 1.7.2016:

theouterline.com: UCI Scorecard: Are the CIRC Recommendations Being Implemented?

 

 

Bernard Sainz wehrt sich gegen die jüngsten Dopinganschuldigen in einer Reportage von France 2 und reichte Klagen ein. 1.7.2016:

lexpress.fr: Dopage: Bernard Sainz porte plainte contre Cash Investigation

 

 

Das Pariser Antidoping-Labor ist in der Lage EPO-Mikrodosen über mehrere Stunden nachzuweisen, so dass es keinen Sinn mehr macht, zwischen 23 und 6 Uhr zu injizieren. Zudem wird daraufhin gewiesen, dass bei begründeten Dopingverdacht jetzt auch in Frankreich nachts kontrolliert werden darf. Nächtliche Kontrollen waren hier bis vor kurzem verboten. 1.7.2016:

L'Equipe: Antidopage : les micro-doses dans le viseur

cn: Improved EPO test set to deter micro dosing at the Tour de France

 

 

Julia Stepanova kann als 'neutrale Athletin' bei den EM in Amsterdam starten. 1.7.2016:

IAAF: Stepanova eligible to compete internationally as an independent neutral athlete

spiegel-online: Russische Whistleblowerin: Weltverband lässt Stepanowa bei Leichtathletik-EM starten

 



Ab dem Jahr 2016 gibt es die doping-news mit Nachrichten nur den Radsport betreffend

>>> Radsport dopings-news 2016


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum