Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Bye-bye Nico!

 

So ist das nun also! Verlassen willst Du uns! Das Team wechseln und, vorm unaufhaltsamen Ende der Karriere, noch einmal eine neue Herausforderung suchen! Zuhause junge Rennfahrer heranführen an den großen Zirkus und die kleine Welt des Profiradsports. Noch einmal ein Kapitän sein, so wie Du es schon öfters warst, die letzte Zeit aber viel zu selten. Bei uns bestimmt die Leistung den Kapitän, nicht das Alter!

 

Und gehst Du also! Verschwindest noch nicht ganz aus dem Auge des Radsportfans, aber vielleicht aus dem Spektrum! Weniger im Licht, mehr im Schatten! Nicht im Großen, sondern im Kleinen wirken! Nicht unsichtbar, aber eben auch nicht mehr ganz so klar erkennbar! Du schleichst Dich aus dem Blick des Objektivs!

 

Dein Tun ist nicht mehr als gerecht! Es ist für den einen mehr, für den anderen weniger verständlich! Für mich ein wenig traurig! Aber es wird mich nicht daran hindern, Dir weiterhin die Daumen zu drücken, mit Dir mit zufiebern und auf Siege von Dir zu hoffen. Vielleicht ringen sie dann manchem mehr Respekt ab als jetzt!

 

Ich bin seit fünf Jahren Fan des französischen Profi-Teams Cofidis, seit ebenso vielen Jahren bin ich Fan von Nico Mattan. Als er just in diesem Jahr ins Team kam, damals als Helfer seine besten Freundes Frank Vandenbroucke, begann meine Leidenschaft für Radsport in Form meiner Begeisterung für Cofidis Wellen zu schlagen! Ich kannte das Team nicht ohne Roland Meier, er ging 2000 zu Coast. Ich kannte das Team nicht ohne Laurent Desbiens, er ging 2000 zu Kelme. Und ich kenne das Team nicht ohne Nico Mattan! Fünf Jahre bin ich nun Fan von Team, vom Fahrer! Eine Kombination, fast untrennlich verbunden! Klar, nach fünf Jahren wird es Zeit für etwas neues! Es ist ohnehin ein langer Zeitraum für das schnelllebige Geschäft Radsport! Dennoch, die Abwanderungsgedanken erträgt man noch mit der Hoffnung, er könne es sich ja noch anders überlegen und ein neues Team sei ja nur „in Aussicht“! Genährt durch die Aussagen, er könne sich schon vorstellen, noch länger beim Team zu bleiben! Letzten Endes führt jeder Strohhalm in die Enttäuschung und so beschäftigt sich der Fan mit dem, was denn da wohl kommen möge! Fassa Bortolo wär ja nicht schlecht! Ein gutes Team, gute Chancen! Man hat als Fan so eine Wünsche! Die Erfüllung derer steht allerdings auf einem anderen Blatt und sicher nicht auf den Fahnen der Fahrer! Wär ja auch noch schöner!

 

Der Fan beginnt zu genießen die Zeit die noch bleibt im vertrauten Trikot! Nutzt sich bietende Gelegenheiten vor Ort und hofft, auf ein baldiges Wiedersehen! Dann halt, verdammt noch mal, im Trikot des anderen Teams!

 

Es ist schwer, dieses Spagat zu schaffen zwischen Team und Fahrer! Am Anfang fuhren noch alle „Lieblingsfahrer“ im „Lieblingsteam“. Doch die Idylle hält nicht lang! Einer wechselt zu einem anderen Team, ein anderer ebenfalls, einer beendet seine Karriere! Je länger Fan desto weiter geht die Schere auseinander und desto weniger Ähnlichkeit hat sie zu den Jahren zuvor. So wie man auf Fotos von vor einigen Jahren blickt und feststellt, wie sehr man sich verändert hat!

 

„Lieblingsteams“ sind im Radsport selten! Die meisten sind Fan eines oder mehrerer Fahrer. Im Fußball ist es genau umgekehrt! Die Fans halten ihren Teams die Treue, den Spielern, die dieses Team verlassen, eher nicht!

 

Radsport ist schnelllebiger, die Teams sind traditionell nicht oder kaum verwurzelt, wechseln ihre Namen oder lösen sich ganz auf! Das Spagat lässt sich nur schwer halten!

 

Nach Ende der Saison wird sich die Schere wieder ein bisschen öffnen, das Spagat wird größer werden! Aber die Räder rollen weiter!

 

Bye-bye, Nico! Auf ein baldiges Wiedersehen im neuen Trikot!

 

 

Beitrag von CofiTine

21.9.2003


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum