Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Platz 8 - Petr Vakoc



Peter Vakoc

Petr Vakoc

Tschechien

11.07.1992

 

Fahrertyp: Allrounder

Wichtigster Erfolg: 2. Europameisterschaft

Team/Verein 2013: Etixx - iHNed

Stagiaire: -

Team 2014: Omega Pharma - Quick-Step

Beste Mock-Platzierung: Neu

Web: www.petrvakoc.com

 

Jedes Jahr gibt es mindestens einen U23 Fahrer, den vor der Saison niemand auf dem Radar hatte und der dann doch während der Saison mächtig für Furore sorgt. Noch vor den beiden Erstjährigen Ludvigsson und Kudus ist Vakoc dieses Jahr genau dieser Fahrer.

 

Zwar hatte der Tscheche sowohl bei den Junioren als Etappensieger und Gesamtzweiter der Tour du Pays de Vaud und als nationaler Zeitfahrmeister als auch in seinen ersten beiden U23 Jahren als 15. der WM in Kopenhagen und Zwölfter bei Lüttich-Bastogne-Lüttich Espoirs seine Momente, trotzdem war es wohl eher seiner Nationalität zu danken, dass er zu dieser Saison zum neuen Omega Pharma Farm Etixx gehen durfte. Dieses Team ist nämlich in Tschechien lizensiert, was wohl auf den Omega Pharma Pro Cycling Team Eigentümer, den tschechischen Geschäftsmann Zdenek Bakala, zurückzuführen ist.

Fahrer die solche „nationalen Quotenplätze“ belegen gehen dann zumeist von selbst unter, aber Petr Vakoc nutzte seine Chance eindrucksvoll! Wenn auch erst Anfang Juni.

Der zweite Platz, er verlor den Zweiersprint gegen Michael Vink, beim Memorial Philippe van Coningsloo (1.2) sah wegen des verlorenen Sprints gegen den ebenfalls nicht sonderlich hoch eingeschätzten Vink noch wie ein Zufallstreffer aus.

Nur zwei Tage später, am anderen Ende Europas, bewies der Prager, dass er keine Eintagsfliege war. Auf dem zweiten Teilstück der ersten Etappe wurde er erneut Zweiter. Erneut im Zweiersprint. Dem Tagessieger Tim Mikelj nahm Vakoc im Laufe der Rundfahrt allerdings noch 30 Sekunden ab, sodass er am Ende seinen ersten Profisieg feiern konnte.

Untypisch für einen Fahrer, der auf flämischen Grundgebiet gut zurecht kommt, ist der Solosieg Anfang Juli auf der Bergetappe der Vuelta a la Comunidad de Madrid U23 (2.2U). Die zweite Etappe, ebenfalls eine Bergetappe, beendete er als Zweiter einer Zehnergruppe, die Gesamtwertung der Zweietappenfahrt hatte er somit auch souverän für sich entschieden.

Mitte Juli begann die tschechische Kampagne mit der Czech Cycling Tour (2.2). Ein Etappensieg im Sprint (!) einer 28er Gruppe und ein zweiter Platz auf der Königsetappe resultierten in Platz vier in der Gesamtwertung.

Eine Woche später fand die EM mit allem was in der U23 Rang und Namen hat in Omoulec statt. Auf dem schweren Kurs schaffte der Etixx Fahrer den Sprung in die siebenköpfige Elitegruppe. Auf der Zielgerade musste er sich nur Sean de Bie geschlagen geben.

Mitte August konnte den 21-Jährigen im Heimatland niemand mehr schlagen. Beim Rennen mit dem schmissigen Namen GP Kralovehradeckeho Kraje (1.2) konnte er im Finale des schweren Rennens Josef Hosek das Hinterrad zeigen.

So hat sich der Tscheche in den letzten drei Monaten vom Nobody zum Bergfahrer, Hügelsprinter und Klassikerjäger entwickelt. Auch ohne die wohlwollende Hilfe Bakalas sollte mit dieser Liste an Erfolgen ein Platz bei Omega Pharma sicher sein, für solche Fahrer sind Farmteams schließlich erfunden worden. Bei Omega könnte er der dritte Tscheche nach Stybar und Rabon werden. Außer diesem Duo hat Tschechien nur noch Roman Kreuziger in der World Tour. Letzterer ist übrigens auch der vor Vakoc einzige Tscheche, der es jemals in die Mock List geschafft hat (Platz 19 im Jahr 2005).

 

PS: Am 18. September bestätigte sich der letzte Absatz dann auch und Vakoc wechselt fix zu Omega Pharma - Quick-Step.

 

nominated by Toms Skujins, Sean de Bie, Daan Olivier, gardener, wagenge, virtualprofit, ogkempf & Ocaña, presented by ogkempf



Weiter mit Platz 7


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum