Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Sofaticker: 5. Etappe Paris-Nizza (11.03.04)

von Glgnfz und Hanna



Internet macht´s möglich! Heute tickern Glgnfz und Hanna gemeinsam, obwohl jeder faul auf seinem eigenen Sofa hängt... (Gerüchten zufolge wollten sie sich nur nicht treffen, weil Glgnfz seine Chips überall hinkrümelt und Hanna kein anderes Thema kennt als die Rückseite gewisser Fahrer).

 

Die Endrücke von Hanna stehen kursiv.



 

 

 

15:20 Uhr:

ES GEHT LOS! Bilder der abgesagten Etappe und Erklärungen von „everybody’s darling“ Schangmari…

 

15:25 Uhr:

Erste aktuelle Bilder. U. Etxebarria, Baranowski und Aitor Osa sind vorne.

 

15:27 Uhr:

Ich habe wieder nette Kopfschmerzen und bin nicht ganz klar im Kopf, aber kann es sein, dass die drei eben einkassiert wurden, und das im Kommentar nicht erwähnt wurde?

 

15.32 Uhr:

Hab´ ich doch fast verschlafen, dass eine weitere Etappe Paris-Nizza auf dem Programm steht! Jetzt aber flott ab auf die Couch und den Fernseher angeknipst… .

Aha, nach der gestrigen Weichei-Etappe (kurz und neutralisiert weil kalt) wird heute wieder ordentlich geradelt. Vorne eine dreiköpfige Spitzengruppe.

Böh. Da hat mir das Ausreißer-Duo der dritten Etappe, Ziegler und van Bon, aber deutlich besser gefallen. Husch, husch, zurück ins Feld, ihr drei.

 

15. 35 Uhr:

Fast vergessen: Ich begrüße meine beiden heutigen Gasttickerer mit jeweils vier Beinen, die zusammengerollt auf einem Sessel liegen und schlafen.

 

15.37 Uhr:

Im Feld sorgt mal wieder CSC Tiscali für´s Tempo. Wo ist eigentlich meine Brille?

 

15.38 Uhr:

Was, nur noch 25 Kilometer bis ins Ziel? Das wird ein Radsport-Quickie. Naja, dann haben wir wenigstens mal Chancen, eine Siegerehrung zu sehen.

 

15:41 Uhr:

Jens, bist du bescheuert! Rebellin schnappt sich die 3 Sekunden an der Sprintwertung und Voigte sprintet vor Jaksche auf Platz 2 – wenn JJ am Ende der Rundfahrt eine Sekunde fehlt bringt Birne Reis „den Mecklenburger“ sicher um!

 

15.43 Uhr:

An der Spitze des Hauptfeldes noch immer das gleiche Bild: CSC sorgt für Tempo und so langsam aber sicher fliegt das Peloton auseinander. Okay, so wie die gerade fahren, kann man das „Langsam aber sicher“ getrost streichen. CSC Tiscali – we break for nobody.

 

15.46 Uhr:

Irgendwie habe ich verpasst, dass die drei Spitzenreiter eingefangen wurden. Oder waren das alte Bilder? Zumindest wird der vordere Teil des zerpflückten Hauptfeldes als Spitzengruppe tituliert.

 

15:46 Uhr:

Leck mich fett! Jetzt sind 10 Mann vorne – davon 6 (in Worten: SECHS) von CSC. Ich habe lange nicht mehr gesehen, dass eine Mannschaft die Konkurrenz im Flachen dermaßen zerpflückt hat! Da darf man gespannt sein was sie auf der bergigen Schlussetappe draufhaben!

Mit dabei sind noch Cooke, Vino, Rebe und Hincapie.

VOM FEINSTEN!

Ich tippe ja auf Vino – gerade heute wo Kiwi seit einem Jahr tot ist!

 

15.48 Uhr:

So wie CSC fährt, bekomm´ ich schon fast Angst!

 

15:50 Uhr:

Piil fällt gerade zurück – also vorne nur noch 5 von CSC. Vino greift an – einen Kilometer vor der Bergwertung! Voigt Rebe und JJ springen hinterher.

 

15:51Uhr:

An der Bergwertung ist Vino alleine, die anderen geschätzte 10 Sekunden dahinter.

Jetzt schießt er das Ding ab!

 

15:52 Uhr:

Aufgrund des Geburtstages meiner besseren Hälfte muss der Tickert hier enden – hoffentlich tickert der ABC-Laster heute wieder!

 

15.54 Uhr:

Wäre es Zeit für einen Siegertipp?

Hmpf…. Ich sag´ mal Rebellin.

 

16.02 Uhr:

Hoho, das Loch zwischen Vinokurov und dem Haufen CSCler wächst und wächst und wächst… . 

 

16.03 Uhr:

Den hinteren Teil von Vinokurovs Sattel kann man getrost absägen, da sitzt er momentan eh nicht drauf.

Noch vier Kilometer.

 

16.06 Uhr:

Noch knappe drei Kilometer, die Spitzengruppe ist bis auf sechs Sekunden an Vinokurov dran.

 

16.08 Uhr:

Der letzte Kilometer, jetzt geht´s nur noch bergauf.

Maaan, der Vinokurov schrubbt da hoch….

Wieder sein typischer Blick mit dem breitgezogenen Mund...

So, jetzt kannst´ dich freuen, hast die Etappe gewonnen.

Sprint um Platz zwei: Jaksche von vorne, Rebellin und Bartoli dahinter…. Ja, wer war nun vorne?

 

16.11 Uhr:

Zeitlupe vom Sprint der Verfolgergruppe:

Interessant, wie sich Rebellin aus der „Wir lassen dich nicht vor JJ“-CSC-Zange befreit hat. Erst noch zwischen Voigt und Bartoli eingeklemmt, dann zwischen Jaksches Hinterrad und Voigts Vorderrad durchgeschlüpft.

 

16.12 Uhr:

Ergebnis:

1.Vinokurov

2. Jaksche

3. Bartoli

4. Rebellin

5. Voigt

 

16.20 Uhr:

Siegerehrung…

Den Wettbewerb im überhaupt-nicht-glücklich-auf-dem-Podium-gucken gewinnt Rebellin um Haaresbreite vor Vinokurov.

Ziegler holt sich sein Bergtrikot ab und plumpst dabei fast vom Podium. Die Damen mit den Blümchen nutzen die Gunst der Stunde und schlabbern ihn ab. Jup, da will frau Siegerehrungshostess sein!

 


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum