Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Neues von der Tour de France 2005

1. Etappe:

 

3. Juli 2005:

Liebe ZuschauerInnen, die heutige Etappe der Tour de France wird uns von Amsterdam nach Bremen führen, wo die Etappe zu Ehren der Betreiberin des größten Sportals Europas im Herzen der Hansestadt auf der Marktstraße enden wird.

 

Es kommentieren für sie wie immer Karsten Igel und Ulli Pansch!

 

12:05

Die 21 verbleibenden (Oslos Protest bei der Jury nutzte ihm nichts - er bleibt vom Rennen ausgeschlossen) Starter haben sich schon im Startbereich versammelt und warten auf den Startschuss, der heute von Schangmari Leblong, dem ehemaligen Tour-Verantwortlichen, abgegeben werden wird.

 

Doch was ist das??? Kaum nähert er sich mit seiner Startpistole als sie auch schon wild beginnen zu pfeifen und die Fäuste drohend in den Himmel zu recken. Besonders engagiert sich hier deRWernA, der es sogar wagt eine Trinkflasche nach dem greisen Franzosen zu schleudern - dieser erinnert sich anscheinend an seine Zeit 1870/71, als er es schonmal mit deutschsprachigen Menschen zu tun hatte und feuert seine Starterpistole auf den sympathischen Österreicher ab. Glücklicherweise verfehlt er ihn und die "Jagd" kann beginnen! (Das Foto dieser Szene soll übrigens der Fotografin mit dem Vierlingswagen gegen Ende des Jahres noch zum "Sportfoto 2005 verhelfen - Glückwunsch schon mal dafür!)

 

Nach diesem geglückten Start können wir ja unsere Aufmerksamkeit auf die Strecke richten und uns mit einigen Neuerungen vertraut machen. Die Wichtigste dieser Neuerungen ist die Einteilungen des Starterfeldes in mehr oder weniger regional eingeteilte Teams.

 

So fahren jetzt:

 

Kreischschreck (die mittlerweile von den Fans nur noch ABC-Pflaster genannt wird, aber dazu später...), AndreaF und Jinga für das Team NORD,

 

Klepper-aus-Sachsen, Cyclist und Super-Zülli für den OSTEN,

 

Rivadis und Niki für das Team NRW,

 

Ploner, deRWernA und Ullin (von Fans auch liebevoll Herbert H. genannt) für das Großherzogtum ÖSTERREICH,

 

Forza-Jan, Cheerup, Dennis, OgKempf/Glgnfz für EIFEL&CO,

 

Geheimwäffchen und UPS-Fan für das Team UPS

 

und Wolfzge, Izoardstürmer (-> Ifenstürmer) und Feld- Wald und Wiesen-Sebastian für das ALLSTARS-Team.

 

Gerade zu Letzterem erreicht uns gerade noch eine brandaktuelle Information: Aufgrund seines Wachstumes speziell in den zentralen Körperregionen (und weil ihm sein augenblicklicher Name zu lang ist) besteht er neuerdings auf dem Kampfnamen "Michelin-Männchen", kurz "MM".

 

13:25

Zurück zum Rennen: Nach dem Start in der "Mozes En Aaronstraat" geht es in gemächlichem Tempo die 6,6 km zur A10, die das Feld langsam Richtung Deutschland bringen soll. Es ist eine ruhige Fahrt - vielleicht etwas ZU ruhig?!? Nach etwa einer Stunde und zwanzig Minuten ist dann die Auffahrt zur A10 erreicht, was wohl damit zusammenhängt, dass das gesamte Feld sich im ausladenden Windschatten des Sofa-Teams OgKempf und Glgnfz aufhält. Fraglich, ob es nur der Windschatten ist oder auch die Chips, die in regelmäßigen Abständen rechts und links herunterfallen und mit großer Begeisterung vom Feld "geschluckt" werden.

 

Gerade betritt der Pressesprecher der Tour "Kreditkarte" unsere kleine Kommentatorenkabine in Bremen, wo man auf dem kleinen Monitor kaum etwas erkennen kann, und flüstert mit hektisch etwas ins Ohr.

...

WAAAAAS?!?!?? Warum ist das niemandem früher aufgefallen??? Von Amsterdam nach Bremen sind es genau 354,4 Kilometer!!! Beim augenblicklichen Stundenmittel wären das rund 4300 Minuten, was fast 72 Stunden entspräche...

 

Kreditkarte verabschiedet sich und verspricht uns zu informieren, sobald die Organisation eine Lösung gefunden hat!

 

13:50

Mittlerweile ist das Peloton nach 8,4 Kilometern auf die A1 gelangt und hat die letzten 1,8 km in nur 25 Minuten absolviert. Etwas schneller zwar, aber immer noch nicht schnell genug um Bremen planmäßig zu erreichen.

 

Nein, Ulli!!! Du liest jetzt nicht aus dem Coppi-Buch vor! das Rennen geht gerade in eine entscheidende Phase!!!

 

Da ist auch Kreditkarte wieder, der mir einen Zettel reinreicht, den ich Ihnen mal vorlesen werde:

 

"Der Schwiegervater von Glgnfz hat ein Bus-Unternehmen! Wir rufen ihn jetzt an und versuchen das gesamte Feld per Bus kurz vor Bremen wieder abzusetzen."

p.s.: Bitte kommentieren sie das Rennen so weiter als würde es ganz normal stattfinden, spielen sie zur Not ein paar alte Rennen ein, wir wollen keinesfalls, dass die Fernsehzuschauer unseren kleinen "Schwindel" mitbekommen!"

 

UPS! Zu spät!

 

17:30

Bremen - Autobahnabfahrt Bremen/Brinkum: Als wäre nichts geschehen, biegt das Feld, immer noch hinter dem Sofa, auf die Bremer Straße ein. Mal sehen wie die Teams ihre Sprinter in Position bringen, was natürlich bei einem Tempo von 7 km/h wirklich eine Kunst ist! Rechts hinter dem Sofa kann ich Jinga sehen, die die Sprinterin ABC-Pflaster aus dem Wind nimmt. Ach ja - ich wollte ja noch etwas zu diesem neuen Spitznamen erklären...

 

Leider habe ich die Geschichte vergessen, aber wir werden das bis zur morgigen Etappe recherchiert haben! Leider gibt es kein Geruchsfernsehen, da sie nämlich sicher mit ihrem von "Rexona Dry" maßgeschneiderten Trikot herrlich duftend daherkommt! Unmittelbar hinter ihr fahren die Eifelaner Dennis und Cheerup ihren vermeintlich besten Sprinter Forza in Position - allerdings ist an dessen Blicken schon deutlich zu erkennen, dass er definitiv nicht beabsichtigt, im Ziel vor ABC anzukommen, da er so ja seinen guten Ausblick verlieren könnte! Neben diesen, aber in etwas ungünstigerer Position hinter dem Sofa fahren die beiden NRW-Fahrer Niki und Rivadis, dessen Ulle-Gedächtnis-Pullover grell vor sich hinblinkt.

 

Auf der linken Seite des Sofas sieht man die beiden Athleten, die für den Paket-Dienst fahren mit ihren herrlichen braunen Radkombis gefolgt von den drei Ösis in der Reihenfolge Ploner, der auf seinem Computer gerade die Strategie der Etappe mit "TT Euro Cycling" zu planen versucht, deRWernA und Ullin, der wohl im Sprint die besten Karten hat.

 

Hinter den Österreichern reihen sich die Ostler auf, die sich leider auf kein einheitliches Trikot einigen konnten: Cyclist hat ihren schwarzen Einteiler gegen eine Art Zebrakostüm eingetauscht, das wohl von einem Designer entworfen wurde, der auch am Vorabend in Amsterdam war...

 

Super-Zülli fährt in einem schmutziggelben Trikot mit einem merkwürdigen schwarzen Schriftzug auf dem Hintern, der (der Schriftzug!!) von einem ovalen Feld umgeben wird. Aber wo ist der Klepper??? Die Ost-Truppe ist nur noch zu zweit und gerade der ambitionierteste Fahrer fehlt! Was mag da wohl passiert sein? Von einem Sturz ist uns eigentlich nichts bekannt.

 

Auch das komplette Mixed-Team mit MM, Wolfzge und Ifenstürmer ist weit und breit nicht zu sehen, ebenso wie AndreaF mit ihrem Klapprad!

 

Gemütlich rollt das Peloton über die Kattenturmer Heerstraße und den Niedersachsendamm, über die Kornstraße und die Friedrich-Ebert-Straße vorbei am Leibnitzplatz über die Wilhelm-Kaisen-Brücke (nicht zu verwechseln mit Kaiser Wilhelm!!) nach links auf die B75 und die Wachtstraße, die bald in die Zielgerade auf der Marktstraße münden wird.

 

Schon auf der Wachtstraße ist es laut und deutlich zu hören: "An der Nordseeküste, rampampampam, am plattdeutschen Strand, sind die Fische im Wasser..." NEIN!! Wer ist denn auf die Idee gekommen die Sechstageplage auch noch zum größten Rad-Event der Welt einzuladen???

 

Auch das Feld wirkt irritiert, nur deRWernA schunkelt fröhlich auf seinem Rad mit und verliert so Ploners Hinterrad. Glgnfz wird plötzlich grün im Gesicht und übergibt sich gepflegt in seine 3-Liter-Chipstrommel, eine Spezialanfertigung des Teamsponsors Chio, was die Last der Führungsarbeit alleine auf OgKempfs Schultern ruhen lässt!

 

18:04

Endspurt: Irgendwie kann ich auf meinem kleinen Monitor gar nichts erkennen, aber einzelne Fahrer lösen sich jetzt aus dem Windschatten des Sofas...

 

Nein, Ulli!!! Jetzt ist wirklich nicht der richtige Zeitpunkt aus dem Coppi-Buch vorzulesen!

 

Es ist wirklich schwer zu erkennen, ich versuche mich mal ganz weit aus dem Fenster unserer klitzekleinen Kommentatorenkabine zu lehnen, um den Zieleinlauf direkt zu sehen!

 

Jinga zieht den Sprint für ABC an, die Österreicher scheinen sich nicht aus dem Sog des Sofas lösen zu können, ebenso wie das gesamte Eifel-Team! Vielleicht war es doch ein taktischer Fehler OgKempf und Glgnfz den Sprint anziehen zu lassen!

 

Direkt hinter den beiden Nord-Fahrerinnen folgen die beiden NRWler und auf der linken Seite des Sofas tauchen auch Cyclist und Super-Zülli auf!

 

Noch 50 Meter!! Immer noch ist Jinga im Wind - es sieht nicht so aus als könnte ihre Mannschaftskameradin, der sie ja eigentlich den Sprint nur anzieht, noch an ihr vorbeigehen! Dahinter nur noch Rivadis mit seinem Erblindungs-Pullover und Super-Zülli, die mittlerweile an Zebra-Cyclist vorbeigegangen ist!

 

Noch 20 Meter: Die Reihenfolge ist Jinga, Rivadis, Super-Zülli, Niki, ABC, Cyclist, dahinter schon mit einigem Abstand das Sofa mit einem wilden Strudel aus Fahrrädern und Leibern direkt dahinter. Aber nur noch die ersten 3 kommen für den Sieg in Frage!

 

Tigersprung!!!! JINGA gewinnt!!! Die Lokalmatadorin ist die Siegerin der ersten Etappe, dicht gefolgt von Rivadis und Super-Zülli!

 

Glückwunsch an das Podium!!

 

Das Sofa mit Anhang erreicht nur 20 Sekunden nach den ersten 6 das Ziel! Keine schlechte Leistung von OgKempf, der die letzten Kilometer alleine treten musste, und der sicher heute noch ein Kerzchen anzündet und dafür betet, dass morgen im Zielbereich geschmackvollere Musik dargeboten wird! Noch mehr Zeit hat Ploner verloren, der sich einige Zeit an den Straßenrand gesetzt hat, um in Ruhe den Endspurt am "TT Euro Cycling" anzugehen.

 

Eine besonders traurige Geste im Ziel bietet uns UPS-Fan: Als 9. des Rennens öffnet sie den Reißverschluss ihrer Rennjacke und darunter kommt ein Trikot mit dem Schriftzug "Ich bin besser als mein Sohn" zum Vorschein! Da gibt es anscheinend einiges an Konfliktpotential im UPS-Team!

 

Das Etappenergebnis:

 

1. Jinga (NORD) exakt 6:00:00

2. Rivadis (NRW)

3. Super-Zülli (OST)

4. Niki (NRW)

5. ABC (NORD)

6. Cyclist (OST)

7. OgKempf/Glgnfz (EIFEL&CO) +0:20

8. Dennis (EIFEL&CO)

9. UPS-Fan (UPS)

10. Ullin (ÖSTERREICH)

11. deRWernA (ÖSTERREICH)

12. Forza-Jan (EIFEL&CO)

13. Geheimwäffchen (UPS)

14. Cheerup (EIFEL&CO)

15. Ploner (ÖSTERREICH) +1:32

 

... waren denn nicht 20 Räder ins Rennen gegangen???

 

Kreditkarte betritt unsere sehr kleine und ungemütliche Kabine und hat uns Folgendes mitzuteilen:

 

" AndreaF, als ortskundige Fahrerin, hatte zu Beginn der Strecke eine Abkürzung genommen und wurde so nicht mit in den Bus geladen. Auch das komplette Mixed-Team, sowie der Klepper waren zu ambitioniert ins Rennen gegangen! Als der Bus das Feld einsammelte waren sie schon lange auf der A1 und machten gute Kilometer.

Mit ihrer Ankunft ist etwa gegen 00:12 zu rechnen, AndreaF wird für 2:20 erwartet."

 

So lange wollen wir natürlich nicht warten, diese errechneten Zeitunterschiede gehen in das Klassement ein und Kreditkarte wird hier noch ausharren bis die "wahren Helden" der Etappe das Ziel erreichen. Wir verabschieden uns von dieser aufregenden ersten Etappe, bleiben sie uns gewogen, bis morgen sagen Ulli Pansch und Karsten Igel.

 

16. Klepper aus Sachsen (OST) +6:07:00

17. Wolfzge (MIXED)

18. Ifenstürmer (MIXED)

19. Michelin-Männchen (MIXED)

20. AndreaF (NORD) + 8:15:00

 

Die Gesamtwertung:

 

1. ABC (NORD) 6:01:25

2. Rivadis (NRW) +0:06

3. Jinga (NORD) +0:07

4. Cyclist (OST) +0:21

5. Niki (NRW) +0:24

6. Ullin (ÖSTERREICH) +0:31

7. Forza-Jan (EIFEL&CO) +0:35

8. Geheimwäffchen (UPS) +0:37

9. UPS-Fan (UPS) +0:38

10. Dennis (EIFEL&CO) +0:40

11. OgKempf/Glgnfz (EIFEL&CO) +1:20

12. Cheerup (EIFEL&CO) +1:27

13. deRWernA (ÖSTERREICH) +1:32

14. Super-Zülli (OST) +2:31

15. Ploner (ÖSTERREICH) +4:17

16. Klepper aus Sachsen (OST) +6:07:01

17. Ifenstürmer (MIXED) +6:07:10

18. Michelin-Männchen (MIXED) +6:07:31

19. Wolfzge (MIXED) +6:07:35

20. AndreaF (NORD) + 8:15:03

 

 

P.S.: Sorry an alle, die seitdem zum Forum gestoßen sind, aber es wäre wirklich ausgeufert, wenn wir versucht hätten auch nur die Wichtigsten hinzuzunehmen, daher die Beschränkung auf die 20 (21) ursprünglichen Starter! Vielleicht lassen sich ja einige User noch in die Rahmenhandlung einflechten, wie etwa heute Karteikarte!

 

von Rivadis und Glgnfz

 


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum