Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Platz 17 - Loic Vliegen

Loic Vliegen

Belgien

20.12.1993

 

Fahrertyp: Hügel

Wichtigster Erfolg: 7. RideLondon Classic

Team/Verein 2014: BMC Development Team

Stagiaire: BMC Racing Team

Team 2015: ???

Beste Mock-Platzierung: neu

Web: www.facebook.com/loic.vliegen

 

Obwohl der Nachname eher einen Flamen vermuten lässt, handelt es sich bei Loïc Vliegen, wie der Vorname schon vermuten lässt, um einen Wallonen. Als Teil des BMC Development Teams ist er Mitglied einer bärenstarken Nachwuchstruppe, die im Gegensatz zu den meisten anderen, großen Farm Teams keinen CT Status inne hat.

 

Innerhalb des Teams ist die Nummer 17 der Mock List nur die Nummer drei; denn Stefan Küng und Dylan Teuns stehen noch vor Vliegen. Solche Teamanhäufungen so hoch in der Mock List gibt es ansonsten eigentlich nur bei den Mini Rabos. Von denen allerdings ist dieses Jahr nur einer vor dem Belgier. Der 21 Jährige war bereits als Junior Weltklasse. Aus den vielen hervorragenden Platzierungen in internationalen Rennen sticht vor allem Bronze bei der EM 2011 hervor.

 

Wie es oft bei belgischen Junioren der Fall ist, hatte Vliegen in der U23 erst einmal Probleme sich in Szene zu setzen. Das Problem beim Übergang der meisten Belgier könnte sein, dass die Junioren fast alle in Clubteams landen, die kein international ansprechendes Programm absolvieren. Dieses Problem hatte der Belgier auch im zweiten Jahr seiner U23 Karriere, zwar zeigte er einen Aufwärtstrend, bemerkenswerte Resultate blieben aber Mangelware.

 

Dieses Jahr trat er für das BMC Development Team an, das trotz des fehlenden CT Status ein sehr passables Programm absolviert hat. Und davon konnte der Rocourter profitieren. Seine Stärken bewies er dabei auf jeglichem Terrain, das Belgien auch zu bieten hat. Eher flach war es bei Vliegens drittem und achtem Etappenrang beim Circuit des Ardennes (2.2). Ardennisch hügelig war es beim vierten Platz bei Liège – Bastogne - Liège (1.2U), dem vierten Etappenrang einer Tour de Bretagne (2.2) Etappe und dem zweiten Platz beim Fleche Ardennaise (1.2), flämisch ging es daher beim zweiten Platz der Wielertrofee Jong maar moedig (1.2) und dem achten Platz der Nachwuchsversion des Omloop Het Nieuwsblad (1.2U).

 

Diese Ergebnisse reichten aus, um einen Stagiaire Vertrag bei der großen BMC Saison zu bekommen. Dort bewies der junge Wallone mehrfach, dass er den Vergleich mit den echten Profis nicht zu scheuen brauch, denn fleißig sammelte er Top10-Ergebnisse. Diese Serie begann mit dem siebten Platz beim RideLondon Classic (2.HC). Direkt danach flog er nach Norwegen zum Arctic Race of Norway (2.1). Dort landete er bei zwei Etappen unter den besten zehn, insgesamt wurde er Achter. Damit war er, als Stagiaire, bester BMC Fahrer.

 

Bei der Tour de l’Avenir (2.NC) bewies Vliegen eine weitere Qualität. Beim Prolog wurde er Fünfter, gleichzeitig sein erstes auffälliges Zeitfahr Resultat in der U23.

Durch die enorm starken Leistungen seines Teamkollegen Dylan Teuns sollte dieser die erste Option des belgischen WM-Teams sein. Dahinter allerdings stehen mit Vliegen und Benoot zwei weitere starke Fahrer parat. Im Gegensatz zu Teuns aber scheint die Formkurve bei Vliegen nach dem starken August etwas nach unten zu zeigen. Außer Acht lassen darf man ihn trotzdem nicht. Die Schwierigkeiten des Kurses sollten ihm liegen und im Sprint einer Gruppe ist er brandgefährlich.

 

Prinzipiell sollte er nächstes Jahr Profi werden können. Im Gegensatz zu Teuns und Küng hat Loic Vliegen allerdings noch keinen Vertrag unterzeichnen dürfen, so dass er eventuell auch freiwillig noch ein Jahr in der U23 bleiben könnte.

 

 

nominated by gardener, Offi, ogkempf, Mike Teunissen & Tiesj benoot, presented by ogkempf


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum