Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Platz 9 - Tiesj Benoot

Tiesj Benoot

Belgien

11.03.1994

 

Fahrertyp: Hügel

Wichtigster Erfolg: 4. GP Zottegem

Team/Verein 2014: Lotto – Belisol U23

Stagiaire: Lotto

Team 2015: Lotto

Beste Mock-Platzierung: neu

Web: www.facebook.com/tiesj.benoot

 

 

Ob er nun auch ein Mann für die richtigen Berge sei, diese Diskussion kam im Forum im Mai vor der Ronde de l'Isard (2.2U) auf. Das eine Lager sah ihn auch als Bergfahrer, das andere Lager beschränkte den Genter auf ardennisch anmutende Hügel. Der dritte Gesamtrang der bergreichen Rundfahrt schien eine deutlich Sprache zu sprechen, Benoot selbst allerdings relativierte seine Kletterfähigkeiten inzwischen gegenüber uns schon wieder. In der U23 sei er als Kletterer gut zu gebrauchen, bei den Profis allerdings werde es wohl nicht dazu reichen, sich mit den Spezialisten zu messen, mit 72kg sei er dazu zu schwer.

 

Bevor es aber 2015 tatsächlich zu den Profis von Lotto geht, blicken wir auf die Juniorenkarriere des zukünftigen WorldTour-Piloten. Die war nämlich auch sehr beachtlich! Bei allen seinen UCI-Rennen des Jahres 2012 kam er unter die besten 14. Dazu zählt auch die WM mit dem zwölften Platz am Cauberg. Gewinnen konnte er dabei nur zwei Mal. Andere Fahrer würden vermutlich morden für zwei UCI-Juniorensiege, bei 23 Top10-Platzierungen sind zwei Siege jedoch nicht sonderlich viel, zumal Benoot mit einem Sieg im Sprint sogar noch Endschnelligkeit und Vielseitigkeit bewies.

 

Obwohl er letztes Jahr stark in die U23 einstieg und bereits dieses Jahr zu einem der ganz großen Namen der Klasse avancierte, blieb ihm ein Profisieg bisher verwehrt. Bei der Le Triptyque des Monts et Châteaux (2.2) war er sowohl im Sprint der ersten Etappe als auch in der Gesamtwertung als Zweiter nah dran am Gewinn eines Rennens. Bei der Ronde van Vlaanderen Beloften (1.Ncup) schnitt er als Dritter sogar zwei Plätze besser ab als auf seinem eigentlichen Terrain, Lüttich – Bastogne – Lüttich (1.2U).

Bei der bereits erwähnten Ronde de l'Isard beendete er als Gesamtdritter alle Etappe unter den besten Neun. Beim Rennen Paris – Roubaix Espoirs (1.2U) kam er als 15. über den Zielstrich. Viel mehr Vielseitigkeit ist vielleicht unmöglich.

 

Bevor der 20 Jährige Student seine Stagiaire-Zeit bei Lotto begann, trumpfte er als Sechster bei der EM noch einmal auf. Die dort gezeigte Form bewies er dann auch bei den großen Jungs bei der Post Danmark Rundt (2.HC). Auf der Königsetappe in Vejle belegte er den dritten Platz, im Zeitfahren ließ er als 17. allerdings so viel Zeit liegen, dass er im Klassement noch auf Rang zehn zurück fiel. Zwei Wochen später schaffte der Hügelspezialist dann als bester Fahrer seines Teams den vierten Platz beim GP Zottegem (1.1).

 

Obwohl die WM das ganze Jahr ein ausgesprochenes Ziel für den jungen Belgier war, schien die Form danach allerdings zu sacken. Die Tour de l'Avenir beendete er nicht, die Ergebnisse bei den Profirennen danach waren mittelmäßig, obwohl ein 17. Platz beim GP Wallonie alles andere als schlecht ist. Da Dylan Teuns im gleichen Rennen aber Sechster wurde, wird er in Ponferrada wohl der Kapitän der Belgier sein, Benoot und Vliegen werden dahinter sicherlich als Schattenkapitäne fungieren. So schickt Belgien nominell ein extrem starkes Dreigestirn ins Rennen, das nicht auf einen Sprint einer sehr großen Gruppe warten kann.

 

Nächstes Jahr werden wir Tiesj Benoot als Profi bei Lotto sehen. Seine Vielseitigkeit wird er dann in eine Richtung zuspitzen müssen. Er selbst geht davon aus, dass er in den Ardennen am Besten zu Recht kommen wird. Die erste Saison sei aber vor allem ein Lehrjahr.

 

 

nominated by ogkempf, Ocana, Offi, olisimpson22 ,virtualprofit, Mike Teunissen, Tiesj Benoot & Gregor Mühlberger, presented by ogkempf


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum