Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Platz 27 - Yoann Paillot




Yoann Paillot

Frankreich

28.05.1991

 

Fahrertyp: Zeitfahrer

Wichtigster Erfolg: Europameister EZF 2011

Team/Verein 2012: Top 16 / CO Couronnais (Elite)

Stagiaire: La Pomme Marseille (CT)

Team 2013: La Pomme Marseille (CT)

Beste Mock-Platzierung: -

Web: www.facebook.com/pages/Yoann-Paillot/170933272997456

 

Sylvain Chavanel 1., Jérémy Roy 2. – soweit alles im Rahmen des üblichen bei den Französischen Meisterschaften im EZF im Juni dieses Jahr. Doch auf Platz 3 tauchte dann ein Name auf, der die meisten wohl ratlos zurückgelassen hat. Immer länger dauerte das Rennen, und keiner der Profis konnte die Bestzeit dieses jungen Typen knacken – erst kurz vor Schluss schoben sich noch Roy und Chavanel vor ihn. Dabei handelt es sich bei dem Überraschungsdritten Yoann Paillot doch endlich mal um einen Fahrer, der sich leicht kategorisieren lässt, denn er kann vor allem eines: Zeitfahren. Meistertitel und Medaillen auf verschiedenen Altersebenen pflastern seinen Weg, mit eben diesem Dritten Rang bei den Elite-Meisterschaften 2012 als vorläufigen Höhepunkt.

 

Schon als Junior war Paillot vor allem als Zeitfahrer bekannt, wovon z.B. ein 2. Platz beim Chrono des Nations oder ein 3. Rang bei den französischen Meisterschaften 2009 künden. Im ersten U23-Jahr 2010 wird er bester Erstjähriger bei den nationalen U23-Meisterschaften im EZF. Satte 20 Top 10-Platzierungen kann Paillot im darauffolgenden Jahr einfahren, darunter ein Gesamtsieg bei einer kleineren Rundfahrt in Frankreich und einen zweiten Platz beim EZF der Amateur-Coupe de France – vor allem letzteres Resultat, bei der Paillot die komplette nationale U23-Elite hinter sich lässt, qualifiziert ihn für die Teilnahme an der EM in Offida. Dort lässt Paillot alle hinter sich, distanziert auch Bob Jungels um 9 Sekunden und gewinnt EM-Gold. Auch beim Saisonabschluss – dem Chrono des Nations U23 – ist Paillot nicht zu schlagen.

 

Im Winter hält sich der Franzose übrigens gerne mit dem Crossrad fit und hat es bei den nationalen Meisterschaften querfeldein sogar schon bis auf den 11. Platz gebracht, zuletzt hat er das Cross-Engagement aber etwas zurückgefahren zugunsten der Straße. Hochgebirge hingegen kennt und mag das großgewachsene Talent aus dem flachen Norden Frankreichs nicht so sehr, auch wenn es bei EZF durchaus auch hügeln darf für ihn und bei der Ronde de l’Isard (2.2U) sogar ein zweiter Etappenplatz in einer „normalen“ Etappe drin war. Auch in Thüringen (2.2U) zeigte sich Paillot einigermaßen bergfest, so dass ein sechster Platz in der Gesamtwertung heraussprang. Den erfolgreichen Sommer nach dem 3. Platz bei den Meisterschaften (siehe oben) beschließt ein zweiter Platz in der Gesamtwertung des Kreiz Breizh (2.2) in der Bretagne, wo abermals ein starkes EZF den Grundstein gelegt hat.

 

2013 wird Paillot für das Conti-Team La Pomme Marseille in die Pedale treten, für die er bereits in diesem Herbst als Stagiaire unterwegs ist. Den Abschluss der Saison wird das WM-EZF in Limburg bilden, für dessen hügeligen Kurs sich Paillot jetzt schon begeistern kann.

 

nominated by gardener, presented by gardener



Weiter mit Platz 26


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum