Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Platz 27 - Bakhtiyar Kozhatayev

Bakhtiyar Kozhatayev

Kasachstan

28.03.1992

 

Fahrertyp: Rundfahrer

Wichtigster Erfolg: 4. Tour de l’Avenir (2013)

Team/Verein 2013: Astana Continental Team (CT)

Stagiaire: -

Team 2014:

Beste Mock-Platzierung: Neu

Web: www.facebook.com/mr.k.baxa

 

Es gibt Fahrer, die einem besonders in Erinnerung bleiben: durch ihre attackenreiche Fahrweise, durch ihre Siege, durch ihre Äußerungen usw. Und es gibt Fahrer, die man nicht wahrnimmt, die fleißig Ergebnisse sammeln, ohne je ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Zur letzten Kategorie gehört Bakhtiyar Kozhatayev. Nicht weniger als vier hochkarätige (U23-) Rundfahrten hat der junge Kasache in diesem Jahr in den Top 6 beendet; eine Quote die selbst die Topfahrer in dieser Mocklist nicht erreichen. Und doch blieb wenig hängen von Kozhatayev. Das erste Mal nimmt man ihn für gewöhnlich erst beim Blick auf die abschließende Gesamtwertung einer Rundfahrt wahr, wenn er sich wieder mal still und heimlich nach ganz vorn gekämpft hat.

 

Über Kozhatayevs Jugend- oder Juniorenzeit ist nichts bekannt. Erst 2012 tauchte sein Name das erste Mal in internationalen Ergebnislisten auf. Als Mitglied einer starken kasachischen U23-Nationalmannschaft fuhr Kozhatayev bei der aserbaidschanischen Anniversary Tour (2.2U) als Dritter auf’s Podium der Gesamtwertung. Nur logisch war da 2013 der Schritt zum Astana Continental Team – dort wurde ja immerhin der letzte U23-Weltmeister Alexey Lutsenko produziert. Kozhatayev gehörte 2013 dann zur Stammbesetzung im kasachischen Nationencup-Team. Bei der zweiten Ausgabe der Tour of Azerbaijan (2.2) wiederholte der Kasache den dritten Platz des Vorjahrs. Klassement wurde hier wieder im Kaukasusvorland gemacht – Kozhatayev blieb dort bei den besten dran. Im Juni wurde auf drei Rundkursen das Nationencuprennen im kanadischen Saguenay (2.NC) ausgetragen. Hier war also eher Aufmerksamkeit und taktische Finesse gefragt. Kozhatayev war an allen Tagen in den richtigen Gruppen und kam nur mangels Sprintfähigkeiten nicht über den 5. Platz in der Gesamtwertung hinaus.

 

Präsent war der Kasache auch bei der Tour Alsace (2.2) – dem unwiderstehlichen Antritt Silvio Herklotz’ hinauf nach Le Markstein konnte Kozhatayev nicht folgen, in seinem eigenen Tempo schraubte er sich aber zum sechsten Etappenplatz hinauf, was auch dem Platz in der Gesamtwertung entsprach. Zum Abschluss des Rundfahrtreigens stand die Tour de l’Avenir (2.NC) an. Hier sah man Kozhatayev sogar mal von seiner bislang weitgehend verborgen gebliebenen angriffslustigen Seite. Auf dem Weg nach Morzine auf der sechsten Etappe schloss er sich der letztendlich erfolgreichen Ausreißergruppe um Simon Yates, Matej Mohoric und Clément Chevrier (auch alle in dieser Liste vertreten) an, kam im Spurtfinale dann zwar nicht über den vierten Platz hinaus, sicherte sich so aber einen tollen vierten Platz in der Gesamtwertung.

 

Eine Prognose für Kozhatayevs Zukunft fällt schwer. Ich vermute, dass er noch ein weiteres Jahr beim Farmteam bleibt, um dann bei günstiger Entwicklung vielleicht 2015 zu den großen Astanas zu wechseln. Wenn der Kasache noch ein bisschen an seinem Punch arbeitet wird so aus einem mehr als soliden Rundfahrer vielleicht auch noch ein Siegfahrer.

 

nominated by Sean de Bie, gardener & Ocaña, presented by gardener



Weiter mit Platz 26


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum