Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Platz 11 - Tao Geoghegan Hart

Tao Geoghegan Hart

Großbritannien

30.03.1995

 

Fahrertyp: Rundfahrer

Wichtigster Erfolg: 7. USA Pro Challenge 2015 (2.HC)

Team 2015: Axeon Cycling Team (CT)

Stagiaire: Team Sky

Team 2016: /

Beste Mock-Platzierung: neu

Web: https://twitter.com/taogeoghegan

 

 

Unter den 50 Fahrern der Mocklist verbirgt sich ein Rotschopf aus Großbritannien. Vom Aussehen erinnert Tao Geoghean Hart an eine Mischung aus Boris Becker und dem Sams. Anders als Becker kann Geoghegan Hart das größte Ereignis seiner Sportart nicht mit 17 Jahren gewinnen, das wäre auch vermessen so etwas zu verlangen. Trotzdem könnte Tao in Zukunft beim wichtigsten Rennen des Jahres eine große Rolle einnehmen.

 

2013 bewies Geoghegan Hart bereits kurz nach seiner Volljährigkeit, dass er gut in die Pedalen treten kann, indem er 3. beim Ncup-Rennen von Paris-Roubaix wurde. Daraufhin konnte er bei der Tour of Istria in Kroatien seinen ersten großen Sieg feiern, indem er eine Etappe und daraus folgend auch die Gesamtwertung für sich entschied. Im gleichen Jahr folgten noch weitere Etappenrennen in Europa, bei denen er immer die Top15 des Gesamtklassements erreichte. Höhepunkt dieses Jahres war dann der Sieg beim Giro della Lunigiana (2.1), bei welchem er sich ebenfalls den Gesamtsieg sichern konnte. Hier gewann er die erste Etappe im Hügelfinale und verlor das Leadertrikot auch bei der Königsetappe nicht, indem er den 2. Platz auf der Bergetappe hinter Robert Power belegte. Nach diesem Jahr, welches nur aus Rennen in Europa bestand, folgte ein großer Schritt der Karriereentwicklung im Jahr 2014.

 

Geoghegan Hart wechselte zum Bissell Development Team mit Sitz in den USA, bestritt jedoch auch weiterhin Nachwuchsrennen in Europa. Im Frühjahr fuhr er unter anderem die Nachwuchsaustragung der Flandernrundfahrt (1.Ncup - Platz 15) und Lüttich-Bastogne-Lüttich (1.2U). Beim letztgenannten Rennen konnte er trotz der zumeist 1-2 Jahre älteren Konkurrenz den dritten Platz belegen. Im Anschluss an dieses Rennen durfte Tao sein erstes Rennen in Amerika bestreiten, zugleich auch mit der Tour of California das Größte. Er war der jüngste Teilnehmer des Rennens und erwischte gleich am ersten Renntag die Ausreißergruppe, womit er sich Bonussekunden sicherte und nach der Etappe auf Platz 4 in der Gesamtwertung vor Peter Sagan geführt wurde. Nach einer längeren Rennpause war er bei der Tour of Utah wieder am Start, wobei er hier noch nicht richtig zum Zuge kam. Geoghegan Hart wurde aber bei der Tour de l'Avenir Zehnter und egalisierte das Vorjahresergebnis von Simon Yates. Zum Abschluss des ersten Jahres als Continental-Fahrer fuhr der Brite seine eigene Landesrundfahrt im Dress der britischen Nationalmannschaft und zeigte mit mutigen Angriffen bereits zu dieser Zeit, dass er keine Scheu vor Fahrern wie Wiggins, Kwiatkowski oder Roche hat. Folgerichtig wurde Geoghegan Hart auch für dieses Jahr vom amerikanischen Team wieder unter Vertrag genommen.

 

Auch 2015 fuhr Tao einen europäisch-amerikanischen Rennkalender. Wieder wurde er bei Lüttich-Bastogne-Lüttich (1.2U) Dritter, fuhr jedoch vor der Tour of California noch die Tour of the Gila (2.2). Hier wurde der Brite bester Fahrer seiner Mannschaft und konnte mit Platz 8 den Vuelta-Sieger von 2013, „Papi“ Chris Horner, hinter sich lassen. Bei seiner zweiten Tour of California hat der Brite von seinem Team Unterstützung für das Gesamtklassement erhalten und wurde immerhin 13. Bei der namhaften Konkurrenz wie Sagan, Henao oder Gesink ist dieses Ergebnis aber auf jeden Fall als Erfolg zu werten. Zurück in Europa nahm er an einigen weiteren Rennen teil, ohne jedoch besonders in Erscheinung zu treten. Dass das Hauptaugenmerk diese Saison auf den US-Rennen lag, zeigte er in den Etappenrennen der vergangenen Wochen, wo er wieder eindeutiger Teamkapitän war. Bei der Tour of Utah (2.HC) wurde er 13., konnte sein Resultat bei der USA Pro Challenge aber verbessern. Hier wurde Geoghegan Hart mit Platz 7 bester Jungprofi und konnte sogar am Podest schnuppern. Außer Reichweite waren nur die gestandenen BMC-Profis Dennis und Bookwalter.

 

Seit August hat Geoghegan Hart einen Ausbildungsvertrag beim Team Sky. Damit lässt sich bereits vermuten, in welche Richtung seine Laufbahn sich entwickeln wird. Froome und Thomas werden sicherlich noch eine Weile die Spitze des Teams gestalten können. Wenn Hart bei Sky fahren und Froome ab ca. 2018 kein Siegesanwärter bei den Grand Tours mehr sein sollte, sehe ich Geoghegan Hart als direkten Nachfolger, denn seien wir mal ehrlich: Sky wird sich einen britischen Fahrer mit Siegesmentalität wünschen, und Peter Kennaugh ist für mich kein Fahrer für größere Rundfahrten der World Tour.

 

nominated by olisimpson22, Offi, virtualprofit, wagenge, gardener, Gregor Mühlberger, Sam Oomen, Ocaña, presented by olisimpson22



Weiter mit Platz 10


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum