Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Platz 23 - Tom Bohli


Tom Bohli

Schweiz

17.01.1994

 

Fahrertyp: Allrounder

Wichtigster Erfolg: Sieger Tour de Berne (1.2) 2015 / Junioren-Weltmeister Einerverfolgung 2012

Team/Verein 2015: BMC Development Team

Stagiaire: BMC Racing Team (WT)

Team 2016: unbekannt

Beste Mock-Platzierung: -

Web: www.tombohli.ch / https://www.facebook.com/bohli.bike / https://twitter.com/tombohli

 

Schweizer aus dem BMC Development Team, diese Kombination hat im letzten Jahr Stefan Küng auf Platz 6 der Mock List gebracht. In diesem Jahr ist es Tom Bohli, der die Farben weiß und rot bzw. rot und schwarz vertritt.




Der 21-jährige Schweizer, der in Uznach geboren wurde und in Rieden zuhause ist, hat sich neben seinen Hobbies - er wandert gerne und spielt Klavier - 2006 für das Rennradfahren entschieden und fährt seit 2009 nicht nur auf der Bahn, sondern auch zweigleisig auf der Straße. Die ersten großen Erfolge stellten sich bereits 2011 ein: Je eine Etappe des Grand Prix Rüebliland (2.1) und der Tour Du Pays De Vaud (2.1) sowie der Titel als Schweizer Juniorenmeister auf der Straße waren der Auftakt zu einer Reihe an weiteren Titeln: Doppelmeister 2012 im Straßenrennen und im Einzelzeitfahren, Junioren-Welt- und -Europameister in der Einerverfolgung, dazu WM-Silber im Punktefahren der Junioren und natürlich Schweizer Meister im Omnium. Dazu kamen starke Leistungen bei den Etappenrennen Grand Prix Rüebliland (3.), Tour of Istria (4.) und Driedaagse van Axel (6.) sowie Rang 8 im WM-Straßenrennen der Junioren.

 

Der Wechsel in die U23 brachte ihm zunächst 2013 den Titel als Schweizer Bergmeister sowie als Europameister mit dem Mannschaftsvierer (evtl. ein Omen für Rio?). Letzteren Erfolg konnte die Equipe 2014 gleich noch einmal wiederholen, dazu sicherte Tom sich Bronze in der Einerverfolgung. National gewann er in der gleichen Disziplin den Titel. Auf der Straße belegte Tomekli (wer auch immer ihm diesen Spitznamen gab) jeweils den 5.Platz bei der Tour de Normandie (2.2) und dem Tryptique Ardennais und erreichte in beiden EM-Rennen im schweizerischen Nyon jeweils die Top10. Nicht zuletzt ist noch die Silbermedaille im Kampf gegen die Uhr der Schweizer U23-Klasse hinter Thery Schir zu nennen.



In dieser Saison feierte der Spätzli- und Apfelsaft-Fan, der es auf stattliche 71 Kilogramm bei 1,83 Meter Körpergröße bringt, neben EM-Silber in der Einerverfolgung seine ersten großen Straßenerfolge. Prologsieg bei der Tour de Normandie (2.2), der ihn am Ende auf Gesamtrang 5 brachte, Sieg beim Schweizer Eintagesrennen Tour de Berne (1.2) und eine beeindruckende Performance bei der Olympia's 3M Tour (2.2), die er u.a. dank eines zweiten Platzes im Zeitfahren ohne die Schwäche auf der 3.Etappe möglicherweise sogar gewonnen hätte. Erneut wurde er Schweizer Vizemeister im Zeitfahren, diesmal zeitgleich mit Schir. Folgerichtig wurde er für die Tour de l'Avenir (2.Ncup) nominiert, bei der er sich durch einen guten Prolog sowie einen erfolgreichen Ausreißversuch mit Mads Pedersen für zwei Tage mit dem Leader-Trikot belohnte.

 

Tom Bohli bringt mit Sicherheit alle Anlagen für eine Profikarriere mit. Und sollte es 2016 noch nicht mit dem Profivertrag bei BMC klappen, so sollten sich für den jungen Schweizer, auch wenn er Ungeduld als eine seiner Schwächen ausmacht, spätestens 2017 die Tore zur World Tour öffnen.

 

nominated by ogkempf, wagenge, Chris Kuntz, presented by virtualprofit




Weiter mit Platz 22


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum