Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

1949 - 11. Deutschland-Tour



1949 das "Grüne Band der IRA"





auch Fahrt "Quer durch Deutschland" genannt

9. - 23.Juli 1949

Hamburg - München

 

Gesamtdistanz: 2 833.4 km

Etappen: 13, 2 Ruhetage

Durchschnittsgeschwindigkeit: 33.236 km/h

 

Teilnehmer am Start: 61, nur deutsche Fahrer

Rundfahrt haben beendet: 37

 



TEAMS: 9 deutsche Firmenteams:

Bauer - Bismarck - Dürkopp - Express - Gold - Heidemann - Meister - Patria-WKC - Rabeneick

(Näheres zu den Teilnehmern siehe hier.)

 

Zum dritten Mal nach dem 2. Weltkrieg hieß der Organisator Hermann Schwartz, der gemeinsam mit der von ihm selbst ins Leben gerufenen IRA (Industrie-Gemeinschaft zur Förderung des Radfahrwesens und Radsportes) diese Nord-Südfahrt durch Deutschland auf die Beine stellte. Die Fahrradfirmen erhofften sich davon einen gewaltigen Werbeeffekt, war das Fahrrad doch in jenen Nachkriegsjahren eines der wichtigsten Fortbewegungsmittel. 

Gemessen an der Begeisterung der Menschen am Streckenrand, war diese Nord-Süd-Fahrt durch das westliche Deutschland ein Riesenerfolg. Lag dies auch an der zeitgleich stattfindenden Tour de France, die durch das Duell der beiden Championissimos Gino Bartali und Fausto Coppi für Schlagzeilen sorgte? Möglich, es sah jedenfalls so aus, als könnte Deutschland, dem 1949 die Teilnahme an internationalen Wettbewerben sowie deren Ausrichtung noch versagt war, den Anschluss an den internationalen bzw. europäischen Radsport schnell wieder gelingen.



Endklassement





Harry Saager
Archiv Wolfgang Schoppe

1. Harry Saager (Berlin/Rabeneick)  85:15:02h

 

2. Erich Bautz (Dortmund/Patria-WKC)  +5:30min

 

3. Reinhold Steinhilb (Stuttgart/Rabeneick)  +9:31min

 

4. Werner Richter 

5. Otto Weckerling

6. Paul Süss

7. Philipp Hilbert 

8. Sepp Berger

9. Heiner Kopf 

10. Matthias Pfannenmüller

 

 

Altenburger Bergpreis (5 Bergwertungen):

 

1. Erich Bautz, 31 Pkte

2. Heinz Müller, 29 Pkte

3. Harry Saager, 27 Pkte



 




Erich Bautz



Heinz Müller



Etappen



1. Hamburg–Hannover, 242.1 km

1. Werner Richter (Chemnitz/Dürkopp) 6:50:27h

2. Harry Saager

3. Gerhard Stubbe

4. Heinz Zoll 

5. Ludwig Hörmann 

6. Otto Ziege 

7. Erich Bautz

8. Fritz Scheller

9. Siegfried Grigat

10. Günther Pankoke

 

2. Hannover–Bielefeld, 302 km

1. Gerhard Stubbe (Ansbach/Express)  8:59:07h

2. Otto Schenk

3. Erich Bautz

4. Günther Pankoke

5. Fritz Siefert

6. Heinz Müller

7. Harry Saager

8. Sepp Berger

9. Ludwig Hörmann

10. Reinhold Steinhilb

 

3. Bielefeld–Dortmund, 214 km

1. Siegfried Grigat (Berlin/Heidemann) 6h:16:55h

2. Peter Schulte

3. Georg Schuhmacher

4. Julius Kalb

5. Werner Holthöfer 

6. Günther Pankoke

7. Willi Kubatz

8. Matthias Pfannenmüller

9. Heiner Kopf

10. Philipp Hilbert

 

4. Dortmund–Köln, 266 km

1. Reinhold Steinhilb (Stuttgart/Rabeneick) 8:25:30h

2. Harry Saager

3. Erich Bautz 

4. Werner Holthöfer

5. Werner Richter

6. Sepp Berger

7. Fritz Scheller

8. Otto Weckerling

 

5. Köln–Frankfurt am Main, 216 km

1. Konrad Keßler (Schwabach/Bismarck)

2. Karl Weimer

3. Richard Voigt

4. Georg Schuhmacher

5. Fritz Meyer

Peloton mit derselben Zeit

 

6. Frankfurt am Main–Mannheim, 186 km

1. Karl Weimer (Stuttgart/Bauer) 5:13:37h

2. Andreas Hiltl

3. Hans Weischedel

4. Ludwig Ruckteschler 

5. Matthias Pfannenmüller

6. Lothar Ehmer

7. Werner Holthöfer

8. Erich Bautz

9. Günther Pankoke

10. Reinhold Steinhilb

 

7. Mannheim–Freiburg, 285.7 km

1. Sepp Berger (Rosenheim/Patria-WKC)  9:11:00h

2. Heinz Müller

3. Erich Bautz

4. Werner Richter

5. Harry Saager

6. Fritz Siefert

7. Willi Brunner

8. Armin Henning

9. Otto Weckerling

10. Gerhard Stubbe

 

8. Freiburg–Waldshut, 144 km

1. Matthias Pfannenmüller (Nürnberg/Express) 4:17:14h

2. Peter Schulte

3. Erich Bautz 

5. Werner Richter

6. Otto Weckerling

7. Hubert Schwarzenberg

8. Armin Henning

9. Günther Pankoke

10. Sepp Berger

 

9. Waldshut–Singen, 152 km

1. Heinz Müller (Schwenningen/Bauer)  4:14:02h

2. Erich Bautz

3. Harry Saager

4. Willi Kubatz

5. Matthias Pfannenmüller

6. Sepp Berger 

7. Karl Weimer

8. Siegfried Grigat

9. Günther Pankoke

10. Heiner Kopf

 

10. Singen–Wangen, 156 km

1. Peter Schulte (Köln/Dürkopp)  3:54:10h

2. Hubert Schwarzenberg

3. Hermann Siebelhoff 

4. Emil Kijewski

5. Armin Henning

6. Peter Gilsdorf

7. Konrad Keßler

8. Günther Schuhmacher

9. Karl Weimer

10. Harry Saager

 

11. Wangen–Garmisch-Partenkirchen, 192 km

1. Günther Pankoke (Berlin/Bismarck)  5:06:29h

2. Gerhard Stubbe

3. Reinhold Steinhilb

4. Matthias Pfannenmüller 

5. Erich Bautz

6. Harry Saager

7. Karl Weimer

8. Erwin Weischedel

9. Siegfried Grigat

10. Heinz Müller

 

12. Garmisch Partenkirchen–Bad Reichenhall, 253 km

1. Philipp Hilbert (Frankenthal/Express) 7:04:50h

2. Paul Süss 

3. Sepp Berger 

4. Hubert Schwarzenberg 

5. Konrad Kessler

6. Heinz Müller 

7. Willi Kubatz

8. Matthias Pfannenmüller

9. Erich Bautz

10. Gerhard Stubbe

 

13. Bad Reichenhall–München, 224 km

1. Sepp Berger (Rosenheim/Patria-WKC)  7:15:02h

2. Siegfried Grigat

3. Werner Richter

4. Günther Pankoke 

5. Günther Schuhmacher

6. Heinz Müller

7. Erich Bautz

8. Gerhard Stubbe

9. Reinhold Steinhilb

10. Erich Zawadski



 

Monika

2005 © cycling4fans


Gazzetta durchsuchen:

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum