Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

2005 - 29. Deutschland-Tour



2005 Deutschland-Tour






15. -23. August

Altenburg - Bonn

 

Gesamtdistanz: 1520,00 km

Etappen: 9

durch 5 Bundesländer und Österreich

Durchschnittsgeschwindigkeit: ???

 

Teilnehmer am Start: 162

Rundfahrt haben beendet: 116

 

Gelbes Trikot: Gesamtführender

Rotes Trikot: Führender der Punktewertung

Gepunktetes Trikot: Führender der Bergwertung

 

 



TEAMS: 21 Profiteams:

Quick Step-Innergetic / Team CSC / Liberty Seguros / T-Mobile Team / Phonak Hearing Systems / Davidamon-Lotto / Rabobank / Fassa Bortolo / Illes Baleares / Lampre-Caffita / Discovery Channel / Cofidis / Gerolsteiner / Bouygues Telecom / Euskatel-Euskadi / Francaise de Jeux / Liquigas-Bianchi / Crédit Agricole / Domina Vacanze / Saunier Duval-Prodir / Team Wiesenhof

(Teamaufstellung)  

 

UCI-Kategie: Pro-Tour

Veranstalter: deutschland tour GmbH

 

 





wohin geht's? *

Die Deutschland-Tour hat es geschafft: Sie ist in der obersten UCI-Kategorie angelangt, sie gehört zur neugeschaffenen Pro-Tour. Hier steht sie zwar nicht ganz oben in der Populärität, da gibt es noch traditionsreichere, gewichtigere Rundfahrten. Doch was nicht ist kann ja noch werden - zumindest hoffen das, so war zu vernehmen, die Verantwortlichen der Tour. Und mancher Fahrer scheint gegen eine weitere Aufwertung auch nichts zu haben, glaubt man Jens Voigt, Fahrersprecher bei der UCI: "Wenn es nach uns geht, kürzt man die Spanien-Rundfahrt um eine Woche und schlägt sie der Deutschland-Tour zu." (sid, 24.10.2005)

 

2005 mussten 9 Etappen gefahren werden, 2 mehr als bislang, dadurch ergab sich die Chance das Rennen abwechslungsreicher und schwerer zu gestalten, doch der Norden wurde wiederum gemieden. Dafür gab es einen Ausflug nach Österreich. Auch der Termin hatte sich geändert. 3 Wochen nach der Tour de France erwartete man eine gute Besetzung mit Fahrern, die erfolgreich und noch mit guter Form aus Frankreich gekommen waren. Und tatsächlich, T-Mobile und Gerolsteiner kamen mit ihren Tourstars: Ullrich, Vinokourov, Leipheimer und Totschnig. Vorjahressieger Patrik Sinkewitz, Jens Voigt und Jörg Jaksche, Bobby Julich, Tadej Valjavec, Cadel Evans und Fabian Jeker waren neben anderen bekannten Namen, ebenfalls im Auge zu behalten. Die höchste Aufmerksamkeit erregte natürlich Jan Ullrich. Würde er sich als kleine Entschädigung für den wieder nicht erreichten Sieg über Armstrong als Sieger der Deutschland-Tour feiern lassen können? Er hatte es zumindest fest vor.

 

Die Fahrt begann bei Regen und kühlen Temperaturen. Vielleicht lag es daran, dass eine Dreiergruppe, die sich bereits nach 23 Kilometern gebildet hatte, ungefährdet das Ziel vor dem Feld erreichte. Der Sieger Bram Tankink hatte sich bereits 16 km vor dem Ziel von seinen Gefährten gelöst und gewann als Solist. Das Wetter wurde nicht besser auf der nächsten welligen und recht anspruchsvollen Etappe, die wieder ein Quick Step-Fahrer, diesmal Filippo Pozzato im Sprint einer größeren Gruppe gewann und auf der bereits einige als Favoriten gehandelte Fahrer, z. B. A. Vinokourov, alle Chancen verloren. Nun ging es relativ ruhig nach Kufstein in Österreich. Die Sprinterteams hatten die Kontrolle und Daniele Bennati siegte im Massensprint.

 

Die Organisatoren waren stolz auf die Aufnahme des Anstiegs hoch zum Rettenbachferner, war es doch die höchsgelegenste Zielankunft der gesamten ProTour. Die Fahrer sahen das mit weniger Begeisterung. Musste diese Fahrt in dünner Luft wirklich sein? Zumindest schien die Sonne und den Zuschauern wurde eine sehr spannende letzte Etappenstunde geboten. Das Team Gerolsteiner beherrschte die Szene, auch wenn Georg Totschnig, der unbedingt zuhause gewinnen wollte, von seinem Teamkollegen Levi Leipheimer abgehängt wurde und damit teaminterne Dissonanzen heraufbeschwor. Jan Ullrich wurde dritter, aber 50 Sekunden Rückstand waren eine ganze Menge. (mehr zur Etappe)

 

Am nächsten Tag versuchte auf dem Weg zurück nach Deutschland Jens Voigt mit einer Fluchtgruppe den Sprintern davonzufahren, doch 500 Meter vor dem Ziel schwanden die Siegträume und Bennati gewann zum Zweiten. Mehr Erfolg hatten Ausreißer auf dem sechsten Tagesabschnitt, der insgesamt aufgrund des unruhigen, anspruchsvollen Profils für Attacken bestens geeignet war und entsprechend genutzt wurde. Maxim Iglinskiy (Domina Vacanze) zeigte am Schluss die schnellsten Beine. Heftige Wolkenbrüche hatten das Fahren zur Tortur gemacht und ließen Schlimmes ahnen für die kommende, mitentscheidende Etappe hoch zum Feldberg.

 

Und so kam es auch, Dauerregen und Kälte quälten die Fahrer. Eine kleine Gruppe mit den Favoriten erreichte geschlossen den Fuß des Feldberges, dessen Anstieg auf den letzten Kilometern voller Dramatik war. Jörg Jaksche musste Cadel Evans ziehen lassen, wohl aufgrund eines Defektes, der ihm zuvor viel Kraft gekostet hatte, da er viele Meter zu seinen Gegnern aufholen musste und Levi Leipheimer war erneut schneller als Jan Ullrich, der seinen ewigen Kampf gegen schlechtes, kühles Wetter führte und wieder unterlag.

 

Besser lief es für Ullrich beim Einzelzeitfahren am nächsten Tag. Deutlich konnte er seine Gegner distanzieren, doch für den Sieg der Rundfahrt reichte es nicht mehr. Das Team Gerolsteiner war das klar überlegene dieser Schlechtwetter-Rundfahrt, deren letzte Etappe wieder von Bennati im Sprint gewonnen wurde.

 







das Peloton während der insgesamt 'lahmen' 9. Etappe **



Endklassement



1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)   37:24:35 *

 

2. ULLRICH, Jan (T-Mobile)  37:25:06 *

 

3. TOTSCHNIG, Georg (Gerolsteiner)  37:25:58 




*



*



4. JAKSCHE, Jörg (Liberty Seguros)  37:26:04 

5. EVANS, Cadel (Davitamon-Lotto)  37:26:28 

6. VALJAVEC, Tadej (Phonak)  37:28:28 

7. JEKER, Fabian (Saunier Duval)  37:29:01 

8. BRUSEGHIN, Marzio (Fasso Bortolo)  37:29:42 

9. RAISIN, Saul (Crédit Agricole)  37:30:38 

10. SINKEWITZ, Patrik (Quick Step)  37:31:05 

 





Bennati - Leipheimer ***

Punktewertung:

1.  BENNATI, Daniele  (Lampre)  101  

2.  JAKSCHE, Jörg  (Liberty Seguros)   60  

3.  LEIPHEIMER, Levi  (Gerolsteiner) *  54  

 

Bergpreis-Wertung:

1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)   25   *

2. EVANS, Cadel (Davitamon-Lotto)  22  

3. FOTHEN, Markus (Gerolsteiner)   21 

 

Teamwertung:

1. Liberty Seguros-Würth   112:33:56 h

2. Gerolsteiner   +3:40 min

3. Davitamon-Lotto   +7:49 min



* Levi Leipheimer wurden alle Resultate ab dem 1. 6. 1999 bis 30. 7. 2006 sowie vom 7. 7. bis 29. 7. 2007 aufgrund seines Dopinggeständnisses im Rahmen der Armstrong-Ermittlungen gestrichen (cn, 11.8.2012).

 

** Jan Ullrich wurden wegen Dopings ab dem 1. 5. 2005 alle Resultate gestrichen.




das beste Team *



Etappen



1. Etappe Altenburg - Plauen, 15.8.



Distanz: 170 km

Schnitt: 




Vor dem Start:

 




Matti Breschel, Christian Müller, Bobby Julich
***



Filippo Pozzato, Wilfried Cretskens, Davide Bramati ***






Jens Voigt
***



Alexander Vinokourow ***



Danilo DiLuca ***






Start ***



1. TANKINK, Bram (Quick Step)  04:00:25

2. COBO ACEBO, Juan Jose (Saunier Duval)  +00:48

3. EISEL, Bernhard (la Francaise des Jeux)   +00:51

4. HINAULT, Sébastien (Crédit Agricole)  +03:07

5. BENNATI, Daniele (Lampre)  ---

6. SIEDLER, Sebastian (Wiesenhof)  ---

7. PAGLIARINI, Luciano André (Liquigas-Bianchi)  ---

8. ETXEBARRIA ALKORTA, David (Liberty Seguros)  ---

9. LEMOINE, Cyril (Crédit Agricole)  ---

10. SUTHERLAND, Rory (Rabobank)  ---

 

Gesamtwertung:

1. TANKINK, Bram (Quick Step)  04:00:25

 




Bram Tankink im Punktetrikot ***




... und in Gelb ***



2. Etappe Pegnitz – Bodenmais, 16. 8.



Distanz: 180 km

Schnitt: 







... warten auf den Start ***



1. POZZATO, Filippo (Quick Step)   04:49:40 

2. JAKSCHE, Jörg (Liberty Seguros)  --- 

3. ARDILA CANO A., Mauricio (Davitamon-Lotto)  --- 

4. REBELLIN, Davide (Gerolsteiner)  --- 

5. GILBERT, Philippe (Francaise des Jeux)  ---

6. EVANS, Cadel (Davidamon-Lotto)  ---

7. VALJAVEC, Tadej (Phonak)  --- 

8. BRUSEGHIN, Marzio (Fassa Bortolo)  --- 

9. MOOS, Alexandre (Phonak)  ---

10. CIONI, Dario David (Liquigas-Bianchi)  ---

 

 




Filippo Pozzato ***



Jörg Jaksche ***



Mauricio Ardila ***



 

Gesamtwertung:

1. TANKINK, Bram (Quick Step)   08:52:49

 



3. Etappe Bodenmais – Kufstein, 17.8.



Strecke: 232 km

Schnitt: 




1. BENNATI, Daniele (Lampre)   05:12:04 

2. POZZATO, Filippo (Quick Step)   ---

3. SIEDLER, Sebastian (Wiesenhof)  --- 

4. PAGLIARINI, Luciano André (Liquigas-Bianchi)  --- 

5. COOKE, Baden (Francaise des jeux)   --- 

6. HAMMOND, Roger (Discovery Channel)  --- 

7. HINAULT, Sébastien (Crédit Agricole)  --- 

8. GILBERT, Philippe (Francaise des Jeux)  --- 

9. MARTIAS, Rony (Bouygues Telekom)   --- 

10. GRIGOLI, Enrico (Domina vacanze)  ---

 

Gesamtwertung:

1. TANKINK, Bram (Quick Step)  14:04:53

 



4. Etappe Kufstein – Sölden, 18.8.



Strecke: 175 km

Schnitt: 






Levy Leipheimer ***

1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)  05:11:56 *

2. TOTSCHNIG, Georg (Gerolsteiner)  + 0:15 

3. ULLRICH, Jan (T-Mobile)  + 0:50  **

4. EVANS, Cadel (Davitamon-Lotto)   01:12 

5. JAKSCHE, Jörg (Liberty Seguros)  01:24 

6. VALJAVEC, Tadej (Phonak)  01:41

7. RAISIN, Saul (Crédit Agricole)   02:46 

8. FERTONANI, Marco (Domina Vacanze)  02:48 

9. JEKER, Fabian (Saunier Duval)   03:06 

10. SINKEWITZ, Patrik (Quick Step)  --- 

 

  

Gesamtwertung:

1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)  19:17:02 *

 



5. Etappe Sölden – Friedrichshafen, 19.8.



Strecke: 215 km

Schnitt: 




1. BENNATI, Daniele (Lampre)   04:48:02

2. HAMMOND, Roger (Discovery Channel)  --- 

3. COOKE, Baden (Francaise des Jeuy)   ---

4. SIEDLER, Sebastian (Wiesenhof)  --- 

5. BILEKA, Volodymyr (Discovery Channel)  --- 

6. CANCELLARA, Fabian (Fassa Bortolo)  --- ---

7. PAGLIARINI, Luciano André (Liquigas-Bianchi)  --- 

8. ROBERTS, Luke (CSC)  --- 

9. POZZATO, Filippo (Quick Step)  --- 

10. ETXEBARRIA ALKORTA, David (Liberty Seguros)  --- 

 

Gesamtwertung:

1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)   24:05:04 *

 



6. Etappe Friedrichshafen – Singen, 20.8.



Strecke: 175 km

Schnitt: 




1. IGLINSKIY, Maxim (Domina Vacanze)  03:50:00

2. VAN DER BROECK, Jurgen (Discovery Channel)  --- 

3. BALLAN, Alessandro (lampre)  ---

4. HORNER, Christopher (Saunier Duval)  --- 

5. ETXEBARRIA ALKORTA, David (Liberty Seguros)  --- 

6. MORENI, Cristian (Quick Step)  --- 

7. CAMANO ORTUZAR, Iker (Euskatel)  ---

8. TRENTIN, Guido (Cofidis)  --- 

9. JULICH, Bobby (CSC)  ---

10. SCHRÖDER, Björn (Wiesenhof)   01:35 

 

Gesamtwertung:

1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)   27:57:12 *

 



7. Etappe Singen (Hohentw.) – Feldberg (Schwarzwald), 21.8.



Strecke: 173 km

Schnitt: 




1. EVANS, Cadel (Davitamon-Lotto)   04:56:10

2. JEKER, Fabian (Saunier Duval)  + 0:11 

3. JAKSCHE, Jörg (Liberty Seguros)  --- 

4. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)  + 0:14

5. CONTADOR VELASCO, Alberto (Liberty Seguros)  + 0:26 

6. BRUSEGHIN, Marzio (Fassa Bortolo)  --- 

7. TOTSCHNIG, Georg (Gerolsteiner)  + 0:29

8. JULICH, Bobby (CSC)  ---

9. WEENING, Pieter (Rabobank)  + 0:33 

10. VAN HUFFEL, Wim (Davitamon-Lotto)  + 0:35

 

Gesamtwertung:

1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)   32:53:37 *

 



8. Etappe Ludwigshafen – Weinheim, 22.8.



Einzelzeitfahren

Strecke: 30 km

Schnitt: 







Bert Roesems *



Jason McCartney *



Bobby Julich
*





*



Jose Cobo Acebo *






er gibt alles **



er auch ... **





Etappensieg mit falsch montiertem Vorderrad -
was wäre wenn ... ***

1. ULLRICH, Jan (T-Mobile)  00:36:56.96  **

2. JULICH, Bobby (CSC)  00:37:08.14

3. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)  00:37:51.40  *

4. JAKSCHE, Jörg (Liberty Seguros)  00:37:59.15

5. BRUSEGHIN, Marzio (Fassa BOrtolo)  00:38:08.07 

6. CANCELLARA, Fabian (Fassa Bortolo)  00:38:19.11 

7. VOIGT, Jens (CSC)  00:38:32.99

8. LUTTENBERGER, Peter (CSC)  00:38:34.13 

9. GRABSCH, Bert (Phonak)  00:38:39.49 

10. TOTSCHNIG, Georg (Gerolsteiner)  00:38:41.52

 

Gesamtwertung:

1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner)   33:31:28 *

 






Björn Schröder **



9. Etappe Bad Kreuznach – Bonn, 23.8.



Strecke: 170 km

Schnitt:




Vor dem Start:




Steffen Radochla *



Daniele Bennati *



Maarten den Bakker *



Rene Andrle *



Fabian Jeker ***






Fabian Wegmann *



Sanchez & Barredo ***



Steini und Ulle
*



Cédric Vasseur *



 

Im Ziel:

 

1. BENNATI, Daniele (Lampre)   03:53:07 

2. COOKE, Baden (Francaise des Jeux)   --- 

3. CANCELLARA, Fabian (Fassa Bortolo)  ---

4. ROBERTS, Luke (Team CSC) --- 

5. RADOCHLA, Steffen (Wiesenhof)  --- 

6. VIGANO, Davide (Quick Step)  ---

7. SIEDLER, Sebastian (Wiesenhof)  --- 

8. MARTIAS, Rony (Bouygues Telecom)  ---

9. HINAULT, Sébastien (Crédit Agricole)  ---

10. RIGHETTO, Marco (Liquigas-Bianchi) ---




Daniele Bennati *



 

Gesamtwertung:

1. LEIPHEIMER, Levi (Gerolsteiner) 37:24:35 *

 

 



 

 

* Bilder velo-photos.com

** Bilder Mani Wollner 

*** Bilder  capture-the-peloton

 

 


Gazzetta durchsuchen:

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum