Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Jimmy Michael


Name:  
Jimmy Michael 
Geburtsdatum:  
18. August1877 
Geburtsort:  
 
Todesdatum: 
25. November 1905 
Wohnort:  
 
Nationalität:  
Engländer, Waliser 
Größe: 
156 m 
Gewicht: 
50 kg 
Familienstand:  
verheiratet 
Fahrertyp:  
Dauerfahrer 
 
Berufsfahrer 





Portrait


Jimmy Michael war einer der besten. Als er 1904 starb hieß es ihm Sport-Album: "Mit Michael wurde tatsächlich ein Stück Geschichte des internationalen Radrennsports begraben, denn kein anderer Fahrer der Welt hat eine so glänzende Karriere aufzuweisen, als der kleine Walliser "Wunderknabe". Die Fahrweise Michaels war geradezu klassisch. Während die Beine arbeiteten wie eine Maschine, bald schnell bald langsam, war der Oberkörper unbeweglich, gleichsam, als stände er in keinem Zusammenhang mit den toll wirbelnden Beinen. Das Einzige was sich bewegte, war der unvermeidliche Zahnstocher, an dem Michael, nach seiner eigenen Angabe, seinen Atem regulierte. Wenn dies auch Einbildung sein mochte, so war der kleine Engländer doch ganz ausser sich, sobald der "Toothpick" seinem Munde entfallen war und erst nach Ersatz desselben war sein inneres Gleichgewicht wieder hergestellt."

 

Michael eilte von Sieg zu Sieg, unermüdlich und zäh kämpfte er bis zur letzte Runde und wußte oft genug das Rennen noch in letzter Sekunde für sich zu entscheiden.

 





Jimmy Michael in seiner Kabine im Sportpark Friedenau der Ruhe pflegend.


Schon zu seinen Lebzeiten wußte kaum jemand etwas Genaues über seine Person, selbst sein Alter war nicht bekannt. Er wußte seine "Persönlichkeit in ein mystisches Dunkel zu hüllen."

 

Neben dem Radsport galt seine große Liebe den Pferden. Er wollte unbedingt einen eigenen Rennstall besitzen und investierte in diese Idee sein beträchtliches, mit dem Rad verdientes Vermögen. Seine Pferde ritt er selbst. In kurzer Zeit hatte er sich finanziell ruiniert. Daraufhin startete er ein Comeback als Radfahrer, Erfolge stellten sich aber nicht mehr ein. Zudem verletzte er sich bei einem Trainingssturz in Berlin-Friedenau schwer.

 





Jimmy Michael mit 'choppy' Warburton
Henri Toulouse-Lautrec 1896

>>> Portrait Choppy Warburton

Haben ihn das "schwere Kopfleiden", das er von dem Sturz zurück behielt in Verbindung mit den finanziellen Sorgen in den Alkohol getrieben? Oder liegen die Ursprünge der Sucht weiter zurück? Es gab eine Zeit, da hatte Michael Verbindungen zu 'Choppy' Warburton, einem der ersten Pfleger und Vertrauten der Radsportler von sehr zweifelhaftem Ruf, dessen Mixturen legendär waren.

 

Am 25. November 1905 kam auf der Überfahrt nach New York auf der "Saxonia" "infolge übermässigen Alkoholgenusses Tobsucht zum Ausbruch und in wenigen Minuten fand Michael im Tode die Erlösung."

 

 

Quelle: Sport-Album der Radwelt, 4. Jahrgang, 1906






Choppy mit Jimmy Michael



Arthur Linton - Choppy Warburton - Jimmy Michael - Tom Linton



Ergebnisse:

1895

1. Platz Weltmeisterschaft über 100 km, Köln-Riehl, erstmals ausgetragen

 - Michael errang den Sieg an seinem 18. Geburtstag 

 

(...)

 

© Cycling4fans

Februar 2005


Gazzetta durchsuchen:


Veteranen

Albert, Paul
Arend, Willy
Bader, Willy
Banker, George "Geo"
Bedell, Menus
Berthet, Marcel
Bixio, Pietro
Bouhours, Emile
Bourotte, Paul
Bourrillon, Paul
Brécy, Charles Albert
Breitling, Oskar
Brocco, Maurice
Bruni, Eugenio
Budzinski, Fredy
Büchner, Bruno - Portrait I
Büchner, Bruno - Portrait II
Buisson, Raoul
Butler, Nat
Cadolle, Marcel
Clark, Jack C.
Contenet, Henri
Dangla, Paul
Darragon, Louis
Defraeye, Odiel
De Mara, Walter
Demke, Bruno
Dickentman, Piet
Dörflinger, Emil
Dupré, Victor
Eden, Jaap
Elkes, Harry
Ellegaard, Thorwald
Engelmann, Walter
Fischer, Josef
Freudenberg, Gustav
Friol, Emile
Garin, Maurice
Gerger, Franz
Görnemann, Alfred
Goetzke, Otto
Gougoltz, Jean
Grogna, Louis
Günther, Peter
Guignard, Paul
Habich, August
Hall, Tommy
Heimann, Arthur
Hellemann, Carl
Herty, Michael
Hourlier, Léon Victor
Huber, Anton
Huret, Constant
Hurley, Marcus
Ingold, Charles
Jacquelin, Edmond
Käser, Karl
Köcher, Alfred
Kramer, Frank
Kudela, Emanuel
Kurzmeier, Fritz
Lawson, Iver
Leander, Georges
Lehr, August
Leinert, Paul
Lesna, Lucien
Lewanow, Emil
Linton, Tom
Lorenz, Willy
Lurion, Maxime
Mauss, Willy
Mayer, Henri
McFarland, Floyd
Meredith, Leonard
Mettling, Louis
Meyer, Otto
Meyers, Harry
Michael, Jimmy
Momo, Federico
Mündner, Paul
Nedela, Iwan
Neumer, Karl
Olivier, Gebrüder Aimé und René
Opel, Gebrüder
Passerieu, Georges
Peter, Oscar
Petit-Breton, Lucien
Piard, Charles
Pottier, René
Poulain, Gabriel
Przyrembel, Hermann
Przyrembel, Hugo
Pundt, Johann
Robl, Thaddäus
Rosenlöcher, Kurt
Rütt, Walter
Ryser, Fritz
Saldow, Karl
Salzmann, Bruno
Scheuermann, Richard
Schilling, Gustav
Schipke, Albert
Schmitter, Willy
Schürmann, Clemens
Schulze, Adolf
Schwab, Oscar
Seidl, Franz
Sevenich, Hubert
Simar, César
Spitzig, Albert
Stabe, Eugen
Stellbrink, Arthur
Stocks, I. W.
Stol, John
Süssmilch, Arthur
Taylor, Edouard
Taylor, Major, II
Taylor, Major II
Techmer, Willy
Terront, Charles
Theile, Fritz
Tischbein, Willy
Trousselier, Louis
Utotschkin, Sergius / Sergej
van den Born, Charles
Vanderstuyft, Arthur
Vanhouwaert, Cyrille
Vanoni, Albert
Verbist, Karel
Verheyen, Alex
Verheyen, Franz
Walters, A. E.
Walthour, Robert
Warburton, Choppy
Wegener, Bruno
Wills, Albert Edward
Zimmermann, Arthur August

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum