Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Otto Meyer


Name:  
Otto Meyer 
Geburtsdatum:  
4. November 1882 
Geburtsort:  
Ludwigshafen am Rhein 
Wohnort:  
 
Nationalität:  
Deutscher 
Familienstand:  
 
Fahrertyp:  
Flieger 
 
1898- 1899 Amateur 
 
1899- Berufsfahrer 





Portrait


Gegen den Willen seines Vaters gab Otto Meyer das Gymnasium auf und trat 1898 in die Hess-Fahrrad-Werke (Mannheim) ein. Von diesen bekam er eine Rennmaschine zur Verfügung gestellt, so dass er seiner Leidenschaft Rennenfahren frönen konnte. Kaum ein Amateurrennen in Süddeutschland, das der junge Mann nicht gewann. In einem Fahrradgeschäft begann er im folgenden Winter eine Mechanikerausbildung. Bereits im Herbst 1899 wurde er Berufsfahrer.

 

Die nächsten beiden Jahre waren nicht schlecht, allerdings warfen ihn einige schwere Stürze zurück. Es zog ihn mehrfach nach Italien, wo er vor allem als Tandemfahrer mit seinem Partner Bettinger brillierte. 1903 konnte er sich in die oberste deutsche Fliegerliga einreihen, Ellegaard, Arend und Major Taylor hatten einen neuen ernstzunehmenden Gegner.

 




1911 fand in Dresden eine inoffizielle, ein "wilde" Weltmeisterschaft statt, die vom Verband Deutscher Radrennbahnen (VDR) veranstaltet wurde, da zu diesem Zeitpunkt die deutschen Verbände von der UCI ausgeschlossen waren aufgrung der Vorfälle bei der letzten Weltmeisterschaft um Henri Mayer (s. da) und sie somit an keinen internationalen Rennen teilnehmen konnten. Otto Meyer wurde in Dresden über 1000 m 'inofffizieller' Weltmeister.

 

Über seinen weiteren, recht erfolgreichen Werdegang liegen mir kaum Informationen vor. W.Gronen/W. Lemke schreiben: "Meyer, ein zwischen Radrennen und Ringkampf hin- und herpendelnder Athlet, verließ nach Ende des 1. Weltkriegs aus politischen Gründen seine deutsche Heimat."

 

 

Quelle:

Sport-Album der Radwelt, 2., 3., 4., 10., 11.  Jahrgang

W. Gronen/W. Lemke, Geschichte des Radsports, 1987



Ergebnisse:

1901

1. Platz G.P., Mülhausen

1. Platz Meisterschaft von Europa über 1 km, Breslau

1902

1. Platz Leipziger Jubiläumsrennen

4 erste Plätze in Italien

1903

2. Platz Grosses Fliegermatch, Dresden

2. Platz Goldpokal von Bayern

Insgesamt erreichte er auf deutschen Bahnen 1903 10 erste, 5 zweite, 5 dritte Plätze.

1904

1. Platz Westdeutsches Derby, Köln

1. Platz G.P. von Schlesien, Breslau

2. Platz Grosser Bavariapreis, Ludwigshafen

2. Platz Goldenes Rad von Duisburg

2. Platz Nürnberger Goldpokal

Insgesamt gewann er 1904 auf deutschen Bahnen 7 erste, 4 zweite Plätze plus 2 erste auf Tandem; auf ausländischen Bahnen waren es 4 erste, 5 dritte Pöätze und ein 2. Platz. 

1905

1. Platz G.P. vom Niederrhein, Duisburg

1. Platz Westdeutsches Derby, Köln

1. Platz Hauptfahren, Kopenhagen  13.7.

1. Platz Hauptfahren, Kopenhagen  16.7. 

Insgesamt erreichte er 1905 auf deutschen Bahnen 22 erste und 4 zweite Plätze auf Einsitzer und 6 erste Plätze sowie einen auf Zweisitzer.

Auf ausländischen Bahnen waren es 10 erste, 6 zweite und 2 dritte Plätze.

1906

1.Platz Eröffnungspreis Hauptfahren, München

1. Platz Grosser Isaria-Preis,München

1. Platz Grosser gemeinderatspreis, Paris-Winterbahn

 

Insgesamt errang er auf inländischen Bahnen 1906 31 erste, 4 zweite und zwei dritte Plätze. Auf ausländischen Bahnen waren es 13 erste, 7 dritte und drei dritte Plätze. 

 

(...)

 

1911

1. Platz Weltmeisterschaft, Dresden, 1000 m

1. Platz Preis vom Rhein, Strassburg

1. Platz Grosser Fliegerpreis von Schlesien

1. Platz Hauptfahren, Frankfurt a. M.

1. Platz G.P. vom Hügel, Essen

 

Insgesamt erreichte er 1911 auf deutschen Bahnen 44 erste, 3 zweite Plätze auf dem Einsitzer; 27 erste und 2 zweite Plätze auf dem Tandem - damit steht er an erster Stelle der deustchen Flieger.

Finanziell gesehen war er hinter W. Rütt im Jahr 1911 der zweiterfolgreichste deutsche Fahrer. Dies trifft auch für die Jahre 1907-1911 zu.

1912

1. Platz Preis Bourillon, Berlin-Olympia

1. Platz Hauptfahren, Darmstadt

1. Platz Preis Charles Ingold, Mülhausen

 

Insgesamt errang er 1912 auf deutschen Bahnen 15 erste, 2 dritte und 1 zweiten Platz auf dem Einsitzer, 7 erste und 2 zweite Plätze auf dem Tandem, im Ausland war es ein zweiter Platz.

 

 

© Cycling4fans

Januar 2005


Gazzetta durchsuchen:


Veteranen

Albert, Paul
Arend, Willy
Bader, Willy
Banker, George "Geo"
Bedell, Menus
Berthet, Marcel
Bixio, Pietro
Bouhours, Emile
Bourotte, Paul
Bourrillon, Paul
Brécy, Charles Albert
Breitling, Oskar
Brocco, Maurice
Bruni, Eugenio
Budzinski, Fredy
Büchner, Bruno - Portrait I
Büchner, Bruno - Portrait II
Buisson, Raoul
Butler, Nat
Cadolle, Marcel
Clark, Jack C.
Contenet, Henri
Dangla, Paul
Darragon, Louis
Defraeye, Odiel
De Mara, Walter
Demke, Bruno
Dickentman, Piet
Dörflinger, Emil
Dupré, Victor
Eden, Jaap
Elkes, Harry
Ellegaard, Thorwald
Engelmann, Walter
Fischer, Josef
Freudenberg, Gustav
Friol, Emile
Garin, Maurice
Gerger, Franz
Görnemann, Alfred
Goetzke, Otto
Gougoltz, Jean
Grogna, Louis
Günther, Peter
Guignard, Paul
Habich, August
Hall, Tommy
Heimann, Arthur
Hellemann, Carl
Herty, Michael
Hourlier, Léon Victor
Huber, Anton
Huret, Constant
Hurley, Marcus
Ingold, Charles
Jacquelin, Edmond
Käser, Karl
Köcher, Alfred
Kramer, Frank
Kudela, Emanuel
Kurzmeier, Fritz
Lawson, Iver
Leander, Georges
Lehr, August
Leinert, Paul
Lesna, Lucien
Lewanow, Emil
Linton, Tom
Lorenz, Willy
Lurion, Maxime
Mauss, Willy
Mayer, Henri
McFarland, Floyd
Meredith, Leonard
Mettling, Louis
Meyer, Otto
Meyers, Harry
Michael, Jimmy
Momo, Federico
Mündner, Paul
Nedela, Iwan
Neumer, Karl
Olivier, Gebrüder Aimé und René
Opel, Gebrüder
Passerieu, Georges
Peter, Oscar
Petit-Breton, Lucien
Piard, Charles
Pottier, René
Poulain, Gabriel
Przyrembel, Hermann
Przyrembel, Hugo
Pundt, Johann
Robl, Thaddäus
Rosenlöcher, Kurt
Rütt, Walter
Ryser, Fritz
Saldow, Karl
Salzmann, Bruno
Scheuermann, Richard
Schilling, Gustav
Schipke, Albert
Schmitter, Willy
Schürmann, Clemens
Schulze, Adolf
Schwab, Oscar
Seidl, Franz
Sevenich, Hubert
Simar, César
Spitzig, Albert
Stabe, Eugen
Stellbrink, Arthur
Stocks, I. W.
Stol, John
Süssmilch, Arthur
Taylor, Edouard
Taylor, Major, II
Taylor, Major II
Techmer, Willy
Terront, Charles
Theile, Fritz
Tischbein, Willy
Trousselier, Louis
Utotschkin, Sergius / Sergej
van den Born, Charles
Vanderstuyft, Arthur
Vanhouwaert, Cyrille
Vanoni, Albert
Verbist, Karel
Verheyen, Alex
Verheyen, Franz
Walters, A. E.
Walthour, Robert
Warburton, Choppy
Wegener, Bruno
Wills, Albert Edward
Zimmermann, Arthur August

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum