Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Hermann Przyrembel


Name:  
Hermann Przyrembel 
Geburtsdatum:  
22.1.1882 
Geburtsort:  
Berlin (?) 
Wohnort:  
Berlin 
Nationalität:  
Deutscher 
Fahrertyp:  
1901 - 1903 Flieger 
 
1903 - 1913 Dauerfahrer, Berufsfahrer 





Portrait


Hermann Przyrembel (der Name wurde Schrembel ausgesprochen), ist der älteste von 4 Brüdern, die sich nach und nach alle aktiv im Radsport betätigten.

Emil begann als Herrenfahrer (Amateur) wobei er sich als Flieger und Dauerfahrer versuchte. 1904 wurde er Schrittmacher, über die Jahre ein sehr erfolgreicher, der anfangs seinen Bruder Hermann, später Anton Huber, César Simar, Bruno Demke, Arthur Vanderstuyft und andere zu Erfolgen verhalf.

Die beiden jüngeren >>> Brüder Otto und Hugo begannen später ihre Laufbahn. Otto wurde ebenfalls Schrittmacher, der überwiegend für Hugo fuhr und mit diesem viel im Ausland unterwegs war.

 

Hermann hatte nach der Schule eine Ausbildung im Hotelgewerbe begonnen, unterbrach diese jedoch um sich ab 1901 dem Radsport zu widmen. Zum ersten Mal sah man ihn in Treptow auf der Bahn als Amateur-Flieger. Er zeigte nur mäßige Erfolge bis zu einem Sturz im Frühjahr 1903, bei dem er sich das Schlüsselbein brach. Nach seiner Genesung wandte er sich bald dem Dauerfahren zu und konnte eine Reihe beachtlicher Siege und Plätze erringen. In Breslau brach er sich am 25. 9. erneut das Schlüsselbein und musste wieder pausieren. Als es ihm besser ging, versuchte er sich in Paris auf der Winterbahn, musste aber einsehen, als Steher nichts ausrichten zu können und startete daher nochmals als Flieger. Ein zweiter Platz in einem Prämienfahren war sein bestes Ergebnis. Seine ersten Erfahrungen als Dauerfahrer machte Hermann hinter Schrittmacher Bajorath. 1904 und 1905 ließ ersich von Bruder Emil führen.



In den Folgejahren konnte er konstant gute Ergebnisse erzielen, Hermann Przyrembel war zu einer festen Größe auf den Bahnen geworden. Lange Zeit galt er als schärfster Gegner Stellbrinks auf der Treptower Bahn, doch auch andere Stars konnte er besiegen.

Hermann Przyrembel heiratete 1907 und "lebt in seinen Mussestunden seiner kleinen Landwirtschaft, die er sich in einem Vororte von Berlin eingerichtet hat."




Bruder Emil Przyrembel



Nach Beendigung seiner Radsportkarriere, Ende 1913, wandte er sich dem Trabrennsport zu. Auch hier war er wieder recht erfolgreich.




'Der ehemalige Dauerfahrer Hermann Przyrembel mit seiner siegreichen Traberstute "Nachtlicht" '



Quellen:

Sport-Album der Radwelt, 7. Jahrgang, 1909 und 16. Jahrgang 1918

 

von Maki, Dezember 2008



Ergebnisse:

1903

1. Platz Dauerrennen, Treptow, 28.6.

1. Platz 100 km-Rennen, Gleiwitz

2. Platz 50 km-Rennen, Friedenau

3. Platz Kleines Goldenes Rad, Friedenau

 

1904

1. Platz 50 km-Rennen, Breslau

1. Platz Stundenrennen, Leipzig

Er gewann auf inländischen Bahnen insgesamt 10 erste, 6 zweite, 3 dritte und 2 vierte Preise.

 

1905

Er belegte auf inländischen Bahnen insgesamt 12 erste, 7 zweite, 4 dritte und einen vierten Platz.

 

1906

1. Platz Grosser Osterpreis, Leipzig

Er belegte auf inländischen Bahnen insgesamt 17 erste, 7 zweite und 3 dritte Plätze. Auf ausländischen Bahnen waren es 1 erster, 1 zweiter ubd 3 dritte Plätze.

 

1907

1. Platz GP von Halle, Bahnrekordzeit

1. Platz Kleines Goldenes Rad von Steglitz

1. Platz GP von Plauen

1. Platz Goldenes Rad von Halle

1. Platz Goldener Gürtel von Chemnitz

1. Platz Goldener Kranz von Plauen

1. Platz Goldene Armbinde von Magdeburg

2. Platz Meisterschaft von Deutschland, 100 km, Breslau

Er belegte auf inländischen Bahnen insgesamt 19 erste, 15 zweite, einen dritten und 2 vierte Plätze.

 

1908

Matador der Bahn von Treptow neben Stellbrink

1. Platz Grosser Frühjahrspreis, Chemnitz

2. Platz Grosser Preis von Deutschland, Düsseldorf

3. Platz Kleines Goldene Rad von Steglitz

Er belegte auf inländischen Bahnen insgesamt 12 erste, 7 zweite, 5 dritte und 2 vierte Plätze.

 

1909

Er belegte auf inländischen Bahnen insgesamt 16 erste, 9 zweite, 5 dritte und einen vierten Platz.

 

1910

1. Platz Preis der Limmat, Zürich

2. Platz der Zürileu, Zürich

2. Platz GP von Plauen

Er belegte auf inländischen Bahnen insgesamt 7 erste, 6 zweite, 4 dritte und 2 vierte Plätze. Auf ausländischen Bahnen waren es 1 erster, 2 zweite und 2 dritte Plätze.

 

1911

2. Platz Sportplatz-Osterpreis, Leipzig

2. Platz Grosser Frühjahrspreis, Breslau

3. Platz Grosser Olympia-Preis, Berlin-Olympia

Er belegte auf inländischen Bahnen insgesamt einen ersten, 2 zweite und einen dritten Platz.

 

1912

Er belegte auf inländischen Bahnen insgesamt 5 erste, 6 zweite, 3 dritte und einen vierten Platz. Auf ausländischen Bahnen war es ein zweiter Platz.

 

1913

2. Platz Großer Maipreis, Erfurt

2. Platz Frühlingspreis, Hannover

2. Platz Goldenes Rad von Plauen


Gazzetta durchsuchen:


Veteranen

Albert, Paul
Arend, Willy
Bader, Willy
Banker, George "Geo"
Bedell, Menus
Berthet, Marcel
Bixio, Pietro
Bouhours, Emile
Bourotte, Paul
Bourrillon, Paul
Brécy, Charles Albert
Breitling, Oskar
Brocco, Maurice
Bruni, Eugenio
Budzinski, Fredy
Büchner, Bruno - Portrait I
Büchner, Bruno - Portrait II
Buisson, Raoul
Butler, Nat
Cadolle, Marcel
Clark, Jack C.
Contenet, Henri
Dangla, Paul
Darragon, Louis
Defraeye, Odiel
De Mara, Walter
Demke, Bruno
Dickentman, Piet
Dörflinger, Emil
Dupré, Victor
Eden, Jaap
Elkes, Harry
Ellegaard, Thorwald
Engelmann, Walter
Fischer, Josef
Freudenberg, Gustav
Friol, Emile
Garin, Maurice
Gerger, Franz
Görnemann, Alfred
Goetzke, Otto
Gougoltz, Jean
Grogna, Louis
Günther, Peter
Guignard, Paul
Habich, August
Hall, Tommy
Heimann, Arthur
Hellemann, Carl
Herty, Michael
Hourlier, Léon Victor
Huber, Anton
Huret, Constant
Hurley, Marcus
Ingold, Charles
Jacquelin, Edmond
Käser, Karl
Köcher, Alfred
Kramer, Frank
Kudela, Emanuel
Kurzmeier, Fritz
Lawson, Iver
Leander, Georges
Lehr, August
Leinert, Paul
Lesna, Lucien
Lewanow, Emil
Linton, Tom
Lorenz, Willy
Lurion, Maxime
Mauss, Willy
Mayer, Henri
McFarland, Floyd
Meredith, Leonard
Mettling, Louis
Meyer, Otto
Meyers, Harry
Michael, Jimmy
Momo, Federico
Mündner, Paul
Nedela, Iwan
Neumer, Karl
Olivier, Gebrüder Aimé und René
Opel, Gebrüder
Passerieu, Georges
Peter, Oscar
Petit-Breton, Lucien
Piard, Charles
Pottier, René
Poulain, Gabriel
Przyrembel, Hermann
Przyrembel, Hugo
Pundt, Johann
Robl, Thaddäus
Rosenlöcher, Kurt
Rütt, Walter
Ryser, Fritz
Saldow, Karl
Salzmann, Bruno
Scheuermann, Richard
Schilling, Gustav
Schipke, Albert
Schmitter, Willy
Schürmann, Clemens
Schulze, Adolf
Schwab, Oscar
Seidl, Franz
Sevenich, Hubert
Simar, César
Spitzig, Albert
Stabe, Eugen
Stellbrink, Arthur
Stocks, I. W.
Stol, John
Süssmilch, Arthur
Taylor, Edouard
Taylor, Major, II
Taylor, Major II
Techmer, Willy
Terront, Charles
Theile, Fritz
Tischbein, Willy
Trousselier, Louis
Utotschkin, Sergius / Sergej
van den Born, Charles
Vanderstuyft, Arthur
Vanhouwaert, Cyrille
Vanoni, Albert
Verbist, Karel
Verheyen, Alex
Verheyen, Franz
Walters, A. E.
Walthour, Robert
Warburton, Choppy
Wegener, Bruno
Wills, Albert Edward
Zimmermann, Arthur August

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum