Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Vorname Name


Victor Dupré

Name:  
Victor Dupré 
Geburtsdatum:  
11. März 1884 
Geburtsort:  
Roanne 
Todesdatum: 
7. Juni 1938 in Vernay 
Nationalität:  
Franzose 
Fahrertyp:  
1902 - 1922 Flieger Berufsfahrer 





Portrait


Mit 18 Jahren konnte Victor Dupré seine ersten Erfolge erringen. Auf seiner Heimatbahn in Roanne setzt er sich sich gegen die Lokalmatadoren durch. Schnell fing er an davon zu träumen in Paris, dem Mekka der Flieger, sich einen Namen zu machen. Sein Start in der Metropole verlief jedoch nicht wie gewünscht und so ging er zurück in die Provinz. In Montauban, Pau, Bordeaux und Roanne sah für ihn die Welt rosiger aus. Hier gewann er die Großen Preise, ergänzt durch den Großen Preis von San Sebastian. Anscheinend versuchte er sich auch als Straßenfahrer. So startete er bei der Tour de France 1903, musste jedoch bereits auf der ersten Etappe aufgeben.

 

Im Jahr 1904 stellte er sich erneut in Paris der Konkurrenz. Diesmal schien es besser gelaufen zu sein, besonders auf der Pariser Winterbahn soll er aufgefallen sein. Bald bildeten Willy Bader und Victor Dupré ein erfolgreiches Tandempaar. Am 5. Januar 1905 gelang ihm zudem ein großer Erfolg, indem er im Hauptfahren Poulain und Bader schlagen konnte. Die Zukunft des jungen Franzosen sah gut aus. Doch da brach bei ihm eine Augenkrankheit aus. Wochenlang kämpften er und die Ärzte um den Erhalt seines Augenlichts - mit Erfolg. Am 22. Juni 1905 trat Dupré wieder auf der Rennbahn an und erkämpfte sich nach und nach seine alte Leistungsfähigkeit zurück. Mehr noch, er begann die anderen Helden zu beeeindrucken. Besonders Friol soll um seine hervorstechende Rolle besorgt gewesen sein. Herausragende Leistungen erbrachte er gemeinsam mit Emil Dörflinger im Tandem, während zweieinhalb Jahren sollen sie als Paar kein Rennen verloren haben.






In Deutschland trat Dupré am 30. Mai 1907 in Karlsruhe zum ersten Mal an, ohne allerdings auffallen zu können. Im Dezember 1907 startete er gemeinsam mit Léon Georget beim Sechstage-Rennen in New York, wo das Paar den dritten Platz belegte. 1908 schieden beide bereits in der 40. Runde aus.

 

Die 1909 und 1910 wurden Victor Duprés erfolgreichste Jahre. 1909 wurde er Weltmeister und Französischer Meister und konnte sich in einigen Großen Preisen gegen prominenten Fahrern wie Ellegaard und Clark durchsetzen. Danach scheint es ruhiger um ihn geworden zu sein. 1922 hatte er es noch einmal bei dem Pariser Sechstagerennen wissen wollen, musste jedoch aufgeben.

 

 

Quellen:

Sport-Album der Radwelt, 8. Jahrgang 1910

memoire du cyclisme



Ergebnisse:

1903 ?

1. Platz GP von Montauban

1. Platz GP von Pau

1. Platz GP von Bordeaux

1. Platz GP von Roanne

1. Platz GP von San Sebastian

 

1904

1. Platz GP von Roanne

 

1905

1. Platz Hauptfahren, Pariser Winterbahn

2. Platz Französische Meisterschaften, Sprint

 

1906

1. Platz Finanzpreis, Paris-Municipal, gemeinsam mit Dörflinger

2. Platz Hauptfahren, Clermont-Ferrand

2. Platz Hauptfahren, Paris-Prinzenpark

3. Platz GP von Vichy

3. Platz Französische Meisterschaften, Sprint

 

1907

2. Platz GP von Paris, Paris-Municipal

3. Platz Preis Major Taylor, Paris-Winterbahn

3. Platz GP von Piemont

3. Platz Sechstagerennen New York

 

1908

1. Platz Preis des Generalrats, Nantes

1. Platz GP von Montaubau

2. Platz GP von Reims

2. Platz GP von Neuilly

3. Platz Großer Winterpreis des UVF, Paris-Winterbahn

3. Platz Preis des Aprils, Paris-Prinzenpark

 

1909

1. Platz GP von Frankreich

1. Platz Pokal des Gemeinderats, Pariser Winterbahn

1. Platz Großer Generalratspreis, Tours (und /oder Nantes)

1. Platz GP von Paris-Buffallo

1. Platz GP von Roanne

1. Platz GP von Reims

1. Platz GP von Vichy

1. Platz Weltmeisterschaften, Kopenhagen, Sprint

1. Platz Französische Meisterschaften, Sprint

2. Platz GP von Neuilly, Paris-Buffallo

2. Platz Match Paris-Buffallo

2. Platz GP des UVF

2. Platz GP von Marseille

2. Platz Preis von Australien, Paris

3. Platz Match Frankreich gegen Ausland, Paris-Munizipal

3. Platz GP von Paris, Paris-Munizipal

3. Platz GP René Pottier, Paris-Prinzenpark

 

1913

1. Platz Großer Winterpreis des UVF, Paris-Winterbahn

2. Platz Großer Winterpreis, Paris

2. Platz GP von Gosselies

2. Platz Sechstagerennen von Paris, mit Octave Lapize

3. Platz GP von Angers

3. Platz GP von Angoulème

 

1914

1. Preis GP von Paris-Buffallo


Gazzetta durchsuchen:


Veteranen

Albert, Paul
Arend, Willy
Bader, Willy
Banker, George "Geo"
Bedell, Menus
Berthet, Marcel
Bixio, Pietro
Bouhours, Emile
Bourotte, Paul
Bourrillon, Paul
Brécy, Charles Albert
Breitling, Oskar
Brocco, Maurice
Bruni, Eugenio
Budzinski, Fredy
Büchner, Bruno - Portrait I
Büchner, Bruno - Portrait II
Buisson, Raoul
Butler, Nat
Cadolle, Marcel
Clark, Jack C.
Contenet, Henri
Dangla, Paul
Darragon, Louis
Defraeye, Odiel
De Mara, Walter
Demke, Bruno
Dickentman, Piet
Dörflinger, Emil
Dupré, Victor
Eden, Jaap
Elkes, Harry
Ellegaard, Thorwald
Engelmann, Walter
Fischer, Josef
Freudenberg, Gustav
Friol, Emile
Garin, Maurice
Gerger, Franz
Görnemann, Alfred
Goetzke, Otto
Gougoltz, Jean
Grogna, Louis
Günther, Peter
Guignard, Paul
Habich, August
Hall, Tommy
Heimann, Arthur
Hellemann, Carl
Herty, Michael
Hourlier, Léon Victor
Huber, Anton
Huret, Constant
Hurley, Marcus
Ingold, Charles
Jacquelin, Edmond
Käser, Karl
Köcher, Alfred
Kramer, Frank
Kudela, Emanuel
Kurzmeier, Fritz
Lawson, Iver
Leander, Georges
Lehr, August
Leinert, Paul
Lesna, Lucien
Lewanow, Emil
Linton, Tom
Lorenz, Willy
Lurion, Maxime
Mauss, Willy
Mayer, Henri
McFarland, Floyd
Meredith, Leonard
Mettling, Louis
Meyer, Otto
Meyers, Harry
Michael, Jimmy
Momo, Federico
Mündner, Paul
Nedela, Iwan
Neumer, Karl
Olivier, Gebrüder Aimé und René
Opel, Gebrüder
Passerieu, Georges
Peter, Oscar
Petit-Breton, Lucien
Piard, Charles
Pottier, René
Poulain, Gabriel
Przyrembel, Hermann
Przyrembel, Hugo
Pundt, Johann
Robl, Thaddäus
Rosenlöcher, Kurt
Rütt, Walter
Ryser, Fritz
Saldow, Karl
Salzmann, Bruno
Scheuermann, Richard
Schilling, Gustav
Schipke, Albert
Schmitter, Willy
Schürmann, Clemens
Schulze, Adolf
Schwab, Oscar
Seidl, Franz
Sevenich, Hubert
Simar, César
Spitzig, Albert
Stabe, Eugen
Stellbrink, Arthur
Stocks, I. W.
Stol, John
Süssmilch, Arthur
Taylor, Edouard
Taylor, Major, II
Taylor, Major II
Techmer, Willy
Terront, Charles
Theile, Fritz
Tischbein, Willy
Trousselier, Louis
Utotschkin, Sergius / Sergej
van den Born, Charles
Vanderstuyft, Arthur
Vanhouwaert, Cyrille
Vanoni, Albert
Verbist, Karel
Verheyen, Alex
Verheyen, Franz
Walters, A. E.
Walthour, Robert
Warburton, Choppy
Wegener, Bruno
Wills, Albert Edward
Zimmermann, Arthur August

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum