Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Karl Neumer


Name:  
Karl Neumer 
Geburtsdatum:  
23.2.1887 
Geburtsort:  
Dresden (oder andere, versch. Angaben) 
Sterbedatum: 
16.5.1984 
Nationalität:  
Deutsch 
Fahrertyp:  
Flieger 
 
1904-1905 Amateur 
 
1905-1907 Berufsradfahrer 
 
1907-1910 Amateur 
 
1911-1912 Berufsradfahrer 





Portrait


Der Sohn eines Gutsbesitzers besuchte die Handelsschule und trat nach Abschluss als Kaufmann in das Geschäft seines Bruders ein. Dass er Interesse für den Radrennsport entwickelte lag wahrscheinlich an dem Vorbild seines Onkels Joseph Burger, der 1893 und 1894 die Meisterschaft von Sachsen gewonnen hatte. Diese Meisterschaft versuchte Neumer auch in seinem ersten Rennen 1904 zu erlangen, musste sich allerdings mit einem 2. Platz zufrieden geben.

 

1905 trat er zu den Berufsrennfahrern über, hatte auch einige Erfolge, wurde aber im Dezember 1905 bei einem Unfall mit einer Straßenbahn schwer verletzt. Mit einer Gehirnerschütterung und einem vierfachen Armbruch kam er ins Krankenhaus und musste ein Jahr pausieren. Durch diese Auszeit erhielt er seinen Amateurstatus zurück, den er bis zu seinem Karriereende beibehielt. Schnell errang er achtbare Siege unter anderem auch die Meisterschaft von Sachsen 1907.

 

1908 konnte er an den Olympischen Spielen in London teilnehmen, wo er sich einen dritten Platz im 600m-Rennen holte. Seine internationale Amateurkarriere setzte er 1909 und 1910 mit einem 2. Platz bei den Weltmeisterschaften in Kopenhagen und Brüssel, jeweils hinter William Bailey, fort.

 

1911 und 1912 fuhr er wieder mit Berufsfahrer-Lizenz, konnte auch einige Siege erringen, doch die großen Erfolge blieben aus. 1913 beendete er seine Radfahrer-Karriere.

 

Laut wikipedia.de blieb Neumer nach seiner Radsportkarriere in Dresden und eröffnete ein Gemüsegeschäft. Nachdem er kurz vor Kriegsende durch Bomben alles verloren hatte, siedelte er nach Reinhardtsgriimma über. Karl Neumer starb im hohen Alter von 97 Jahren.

 

2006 ehrte Reinhardtsgrimma seinen Olympia-Medaillengewinner im Rahmen seiner 800-Jahr-Feier mit einer nach ihm benannten Fahrradtour, >>> der Karl-Neumer-Gedächtnisfahrt.

 



Quellen:

Sportalbum der Radwelt, 8. Jahrgang 1910 und weitere Ausgaben

wikipedia.de

 



Ergebnisse:

1904, Amateur

2. Platz Meisterschaft von Sachsen

 

1905

1. Platz Hauptfahren, Breslau

2. Platz Stundenrennen, Dresden

 

1907, Amateur

1. Platz Meisterschaft des D.R.B. über 1000m

1. Platz Meisterschaft von Sachsen

Insgesamt gewann er 8 erste Preise.

 

1908, Amateur

1. Platz Inländerpreis, Leipzig

1. Preis Meisterschaft des D.R.B. über 1000m, Breslau

1. Preis 25 km-Meisterschaft des D.R.B, Breslau

3. Platz Olympische Spiele 600m

 

1909, Amateur

1. Preis Meisterschaft des D.R.B. über 5km, Leipzig

1. Preis 25 km-Meisterschaft des D.R.B, München

1. Platz Kaiserpreis München

2. Platz Weltmeisterschaften Sprint, Kopenhagen

 

1910, Amateur

2. Platz Weltmeisterschaften Sprint, Brüssel

 

1911

Auf deutschen Bahnen gewann Neumer 602,50 Mark. Dafür belegte er 5 erste, 3 zweite, 3 dritte und 5 vierte Plätze auf Einsitzer plus einen ersten, je einen dritten und vierten Platz auf Mehrsitzer..

 

1912

Auf deutschen Bahnen gewann Neumer 853 Mark. Er errang 15 erste, 5 zweite und 3 dritte Plätze auf Einsitzer plus jeweils einen 3. und 4. Platz auf Mehrsitzer.

 



 

Maki, Januar 2013


Gazzetta durchsuchen:


Veteranen

Albert, Paul
Arend, Willy
Bader, Willy
Banker, George "Geo"
Bedell, Menus
Berthet, Marcel
Bixio, Pietro
Bouhours, Emile
Bourotte, Paul
Bourrillon, Paul
Brécy, Charles Albert
Breitling, Oskar
Brocco, Maurice
Bruni, Eugenio
Budzinski, Fredy
Büchner, Bruno - Portrait I
Büchner, Bruno - Portrait II
Buisson, Raoul
Butler, Nat
Cadolle, Marcel
Clark, Jack C.
Contenet, Henri
Dangla, Paul
Darragon, Louis
Defraeye, Odiel
De Mara, Walter
Demke, Bruno
Dickentman, Piet
Dörflinger, Emil
Dupré, Victor
Eden, Jaap
Elkes, Harry
Ellegaard, Thorwald
Engelmann, Walter
Fischer, Josef
Freudenberg, Gustav
Friol, Emile
Garin, Maurice
Gerger, Franz
Görnemann, Alfred
Goetzke, Otto
Gougoltz, Jean
Grogna, Louis
Günther, Peter
Guignard, Paul
Habich, August
Hall, Tommy
Heimann, Arthur
Hellemann, Carl
Herty, Michael
Hourlier, Léon Victor
Huber, Anton
Huret, Constant
Hurley, Marcus
Ingold, Charles
Jacquelin, Edmond
Käser, Karl
Köcher, Alfred
Kramer, Frank
Kudela, Emanuel
Kurzmeier, Fritz
Lawson, Iver
Leander, Georges
Lehr, August
Leinert, Paul
Lesna, Lucien
Lewanow, Emil
Linton, Tom
Lorenz, Willy
Lurion, Maxime
Mauss, Willy
Mayer, Henri
McFarland, Floyd
Meredith, Leonard
Mettling, Louis
Meyer, Otto
Meyers, Harry
Michael, Jimmy
Momo, Federico
Mündner, Paul
Nedela, Iwan
Neumer, Karl
Olivier, Gebrüder Aimé und René
Opel, Gebrüder
Passerieu, Georges
Peter, Oscar
Petit-Breton, Lucien
Piard, Charles
Pottier, René
Poulain, Gabriel
Przyrembel, Hermann
Przyrembel, Hugo
Pundt, Johann
Robl, Thaddäus
Rosenlöcher, Kurt
Rütt, Walter
Ryser, Fritz
Saldow, Karl
Salzmann, Bruno
Scheuermann, Richard
Schilling, Gustav
Schipke, Albert
Schmitter, Willy
Schürmann, Clemens
Schulze, Adolf
Schwab, Oscar
Seidl, Franz
Sevenich, Hubert
Simar, César
Spitzig, Albert
Stabe, Eugen
Stellbrink, Arthur
Stocks, I. W.
Stol, John
Süssmilch, Arthur
Taylor, Edouard
Taylor, Major, II
Taylor, Major II
Techmer, Willy
Terront, Charles
Theile, Fritz
Tischbein, Willy
Trousselier, Louis
Utotschkin, Sergius / Sergej
van den Born, Charles
Vanderstuyft, Arthur
Vanhouwaert, Cyrille
Vanoni, Albert
Verbist, Karel
Verheyen, Alex
Verheyen, Franz
Walters, A. E.
Walthour, Robert
Warburton, Choppy
Wegener, Bruno
Wills, Albert Edward
Zimmermann, Arthur August

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum