Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

René Pottier


Name:  
René Pottier 
Geburtsdatum:  
5. Juni 1879 
Geburtsort:  
Moret-sur-Loing 
Todesdatum: 
25. Januar 1907, Levallois-Perret 
Nationalität:  
Franzose 
Fahrertyp:  
Halbdauerfahrer, Straßenfahrer 
 
1901 - 1903 Amateur 
 
1903 - 1907 Berufsfahrer 





Portrait


René Pottier war ein Ausnahmeathlet, was hätte er noch alles gewinnen können, wenn, ja wenn. Was genau geschehen ist, scheint nicht bekannt. Warum nahm er sich mit 27 Jahren das Leben? War er schwermütig, depessiv?

 

René machte nach der Schule eine Ausbildung zum Kaufmann. Radfahren erlernte er erst danach, kurz bevor er seinen Miltitärdienst antrat. Nach dieser Zeit trat er zum ersten Mal bei Rennen an und gewann recht bald ein 150 km-Rennen vor prominenten französischen Straßenfahrern. Weitere Siege folgten rasch, 1901 gelang ihn der Sieg bei der Distanz-Fahrt Paris-Provins (oder war es 1904?).

 

Sein wichtigster Gegner wurde Marcel Cadolle, den er auf der Straße am deutlichsten 1903 bei Bordeaux-Paris (Amateure) schlagen konnte. Auf der Bahn dauerte der Zweikampf fort. Hier ging es überwiegend um Rekorde. Pottier stellte einen Stundenweltrekord ohne Schrittmacher mit 40,340 km auf und hielt schließlich von 12 Rekorden 10, Cadolle zwei, Hinter Tandemführung war Pottier hielt er von 18 Rekorden 15, Cadolle 3.

Als er Ende Oktober 1903 zu den Berufsfahrern wechselte, zeigte er sofort seine Klasse und schlug Petit-Breton und Gougoltz sowie Bouhours und Bourotte. Hinter Tandemführung wurde er fast unschlagbar.

 

1905 begann mit zweiten Plätzen in Paris-Roubaix und Bordeaux-Paris nicht schlecht, doch danach schlug das Pech zu. Sowohl beim Bol d'Or als auch in der Tour de France schied er durch Sturz aus. Auch 1906 ließ sich schlecht an, ein Sturz auf der Buffalo-Bahn verhinderte seinen Start bei Bordeaux-Paris, doch bei der Tour de France war er im Vollbesitz seiner Kräfte. Auf der 3. Etappe legte er den Grundstein zum Sieg der Rundfahrt. Er bezwang als einziger den höchsten Berg der Tour, den Ballon d'Alsace ohne absteigen zu müssen und fuhr anschließend 200 Kilometer allein weiter nach Dijon, wo er mit fast 48 Minuten Vorsprung ankam. Von 13 Etappen gewann er fünf.





René Pottier, in der Tour de France 1906 überlegen am



Col d'Alsace
hier ein
ungenannter Fahrer


Und noch ein großer Erfolg wartete. René Pottier siegte beim Bol d'Or (24 Stunden-Rennen), vor Trousselier, Georget und Ringeval. Bereits um die 4. Stunde setzte er sich an die Spitze und gab diese Position bis zum Schluss nicht mehr ab. Er legte 925, 290 km zurück. Es war sein größter Triumpf auf der Bahn.

 

Am 25. Januar 1907 erhängte sich René Poittier mit 27 Jahren in der Fahrradfabrik "Peugeot", mit deren Rädern er seine Erfolge errungen hatte. Angestellte fanden ihn am Nagel hängend, an dem er sonst sein Fahrrad aufbewahrte. Sein Bruder sprach von Liebeskummer, doch dies ist nur eine Vermutung. Eine Nachricht hat der 'nie Lächelnde' nicht hinterlassen.

 

Quellen: Sport-Album der Radwelt, 6. Jahrgang



Ergebnisse:

1901

1. Platz Meisterschaft des Véloce-Club de Levallois

1. Platz Distanzfahrt Paris- Provins (oder erst 1904?)

 

1903

1. Platz Bordeaux-Paris (Amateure)

2. Platz Meisterschaft von Frankreich (Amateure)

2. Platz Circuit des Ardennes (Amateure)

mehrere Rekorde auf der Bahn, Einzel und Tandem (Amateure

Sieg 50 km Paris Buffalo, über Meredith, Avrillon, Lecuyer, 22.10. (Amateure)

Sieg über Petit-Breton, Gougoltz, 30.10 (?) (Profis?) ->

Stundenweltrekord hinter Tandemführung 48,481 km

Sieg über Bouhours, Bourotte, 4.11. ->

Stundenweltrekord hinter Tandemführung 48,613 km

 

1904

1. Platz Paris-Provins-Paris

 

1905

2. Platz Paris-Roubaix

2. Platz Borrdeaux-Paris

 

1906

1. Platz Tour de France

1. Platz 2., 3., 4., 5.,, 13. Etappe der Tour de France

2. Platz der 6., 11., 12. Etappe der Tour de FRance

1. Platz Bol d'Or

3. Platz Paris-Roubaix

 

 

© cycling4fans

Maki, Mai 2007


Gazzetta durchsuchen:


Veteranen

Albert, Paul
Arend, Willy
Bader, Willy
Banker, George "Geo"
Bedell, Menus
Berthet, Marcel
Bixio, Pietro
Bouhours, Emile
Bourotte, Paul
Bourrillon, Paul
Brécy, Charles Albert
Breitling, Oskar
Brocco, Maurice
Bruni, Eugenio
Budzinski, Fredy
Büchner, Bruno - Portrait I
Büchner, Bruno - Portrait II
Buisson, Raoul
Butler, Nat
Cadolle, Marcel
Clark, Jack C.
Contenet, Henri
Dangla, Paul
Darragon, Louis
Defraeye, Odiel
De Mara, Walter
Demke, Bruno
Dickentman, Piet
Dörflinger, Emil
Dupré, Victor
Eden, Jaap
Elkes, Harry
Ellegaard, Thorwald
Engelmann, Walter
Fischer, Josef
Freudenberg, Gustav
Friol, Emile
Garin, Maurice
Gerger, Franz
Görnemann, Alfred
Goetzke, Otto
Gougoltz, Jean
Grogna, Louis
Günther, Peter
Guignard, Paul
Habich, August
Hall, Tommy
Heimann, Arthur
Hellemann, Carl
Herty, Michael
Hourlier, Léon Victor
Huber, Anton
Huret, Constant
Hurley, Marcus
Ingold, Charles
Jacquelin, Edmond
Käser, Karl
Köcher, Alfred
Kramer, Frank
Kudela, Emanuel
Kurzmeier, Fritz
Lawson, Iver
Leander, Georges
Lehr, August
Leinert, Paul
Lesna, Lucien
Lewanow, Emil
Linton, Tom
Lorenz, Willy
Lurion, Maxime
Mauss, Willy
Mayer, Henri
McFarland, Floyd
Meredith, Leonard
Mettling, Louis
Meyer, Otto
Meyers, Harry
Michael, Jimmy
Momo, Federico
Mündner, Paul
Nedela, Iwan
Neumer, Karl
Olivier, Gebrüder Aimé und René
Opel, Gebrüder
Passerieu, Georges
Peter, Oscar
Petit-Breton, Lucien
Piard, Charles
Pottier, René
Poulain, Gabriel
Przyrembel, Hermann
Przyrembel, Hugo
Pundt, Johann
Robl, Thaddäus
Rosenlöcher, Kurt
Rütt, Walter
Ryser, Fritz
Saldow, Karl
Salzmann, Bruno
Scheuermann, Richard
Schilling, Gustav
Schipke, Albert
Schmitter, Willy
Schürmann, Clemens
Schulze, Adolf
Schwab, Oscar
Seidl, Franz
Sevenich, Hubert
Simar, César
Spitzig, Albert
Stabe, Eugen
Stellbrink, Arthur
Stocks, I. W.
Stol, John
Süssmilch, Arthur
Taylor, Edouard
Taylor, Major, II
Taylor, Major II
Techmer, Willy
Terront, Charles
Theile, Fritz
Tischbein, Willy
Trousselier, Louis
Utotschkin, Sergius / Sergej
van den Born, Charles
Vanderstuyft, Arthur
Vanhouwaert, Cyrille
Vanoni, Albert
Verbist, Karel
Verheyen, Alex
Verheyen, Franz
Walters, A. E.
Walthour, Robert
Warburton, Choppy
Wegener, Bruno
Wills, Albert Edward
Zimmermann, Arthur August

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum